Isabella`s Weg zu Uns <3

Schon über 1 Jahr ist es her und dennoch denke Ich oft daran <3

Als ich zu meiner FA ging, kurz nach dem eigentlichen ET und noch keine/wenig Wehentätigkeit hatte beschlossen wir das es ins KH zum Einleiten geht aufgrund dessen das die Fruchtwassermenge langsam knapp wurde. Ich rief noch schnell den Papa an sagte ihm bescheid das ich noch nach Hause komme die Tasche fertig packe und nochmal Baden möchte.

Im KH angekommen, wurde nochmal alles genau untersucht und dann bekam ich auch schon ein Zimmer, denn am nächsten Tag schon wollte man mit der Einleitung beginnen. Ein bisschen nervös wurde ich von dem Moment an schon.

Am nächsten Morgen fing es dann also auch schon an aber es passierte nichts - dachte Ich - denn ich bekam Wehen und wusste nicht das es welche waren. Ich ging noch spazieren und habe alles ganz locker genommen. In der Nacht aber kamen stärkere Wehen und ich nahm mir bei jeder Wehe vor "Beim nächsten mal rufst Du die Schwester oder gehst in den Kreisssaal" - Fehlanzeige! Morgens holte mich die nette Jahrespraktkantin der Hebammen zum CTG, da man erneut einleiten wollte, und ich dann wieder läger am CTG bleiben sollte schön komftabel im Bett.

Die Oberärztin frug mich wie es mir denn gehen würde und Ich erzählte Ihr von der Nacht und das ich keine Lst mehr habe da Ich schon 1 Woche über den ET gegangen war, ich bettelte sogar nach einem Kaiserschnitt. Sie schlug mir einen Deal vor - Ist das Baby bis zum Frühenabend nicht da, wird`s geholt!. Dann wollte sie dennoch noch schauen ob sich nicht doch bereits was getan hat da ich ja doch Wehen hatte und siehe da, 3cm Öffnung und viel überredekunst von allen das ich es bis Mittag versuchen sollte zu warten. Man leitete nun doch nicht mehr ein, da es überflüssig war. Der Papa kam gegen 12 uhr dann auch schon und wir gingen nochmal zum CTG, ich hatte wahnsinnige Schmerzen doch man konnte absolut NICHTS sehen, so schlug mir die Hebamme ein Bad vor, gesagt getan, Sie ließ mir das Wasser ein und ich achte mich bereit auf ein schönes Bad, da waren wieder 2 Stunden vergangen.

Kurze zeit darauf setzten die Wehen ein und sie wurden noch stärker, zu dem Zeitpunkt lagen noch 3 weitere Frauen in den Wehen und die Hebamme entschied sich bei Uns zu bleiben da sie der festen überzeugung war, das Wir unseren Engel zuerst in den Armen halten dürfen, Sie sollte rechtbehalten!

ca. 1/2 Stunde nachdem ich in der Wanne war schaute sie noch einmal nach der Öffnung - 8cm - ich war erstaunt, sie sagte sie kümmert sich um den Rest und dann geht es los. Ich dachte das dauert noch ein weilchen, ich war erschöpft und wollte einfach nur noch Schlafen, der Papa hat mir einen kalten Waschlappen af die Stirn gelegt und mich mit kaltem Wasser und seiner beruhigenden Art versorgt.

Plötzlich sagte die Hebamme "Nein, du darfst jetzt nich schlafen, ich öffne nun die Fruchtblase und dann musst Du weitermachen", tja und so war es dann auch. Kurz darauf war auch schon das Köpfchen da und man frug mich ob ich es sehen oder anfassen wollte, aber das wollte nicht, für den Papa war es eine sehr schöne Erfahrung sagte er mir, da er das natürlich gesehe hatte und keine zwei Minuten Später habe ich unsere Tochter schon aus dem Wasser gehoben und sie auf die Brust gelegt.

Am 5.September.2012 um 16.16 Uhr erblickte Isabella Marie das Licht der Welt. Und Die große Schwester, der Papa und die Mama könnten stolzer kaum sein.

Top Diskussionen anzeigen