eingeleitete Geburt in Dänemark ;-)

Na dann, mag ich auch mal ;-)

Mir wurde wegen AB0-Inkompabilität eine Einleitung bei 38+0 angedroht, über die ich nur lachte, da die beiden Großen spontan bei 37+0 gekommen sind - bis ich eben doch zur Einleitung musste...

Montag, 3.9., abends ins KKH - CTG geschrieben, keine Wehen, aber ununterbrochene Kindsbewegungen, Untersuchung ergab 3 cm offen, 1 cm Gebärmutterhals - darauf hin ein Hormonzäpfchen gelegt, noch eine Stunde am CTG entspannt, und wieder heim.

Um halb 11 ins Bett, um 12 mit kräftigen Übungswehen aufgewacht - jede 2. Minute, 1 Minute lang, aber noch gut auszuhalten. Irgendwann dann aufgestanden, muss ja niemand wegen mir aufgeweckt werden, dann gabs irgendwann ein paar richtige Wehen, um 4 Uhr eingeschlafen, um 6 Uhr weckte mich der Sohnemann...

Dienstag, 4.9., morgens die Kinder in die Krippe gebracht, wieder ins KKH - dort erstmal Wartezeit, dann das lang ersehnte CTG - endlich ein Bett zum Schlafen, ahhh... CTG verändert, Kind geht es super, kräftige Übungswehen jede 3. Minute, Mumubefund unverändert, allerdings scheinbar unendlich dehnbar...

11.30: Provozierter Blasensprung, auf Anhieb ne richtige Wehe, also ab Richtung Kreissaal. Lustig war auch, dass ich enrom viel Fruchtwasser hatte, lag nach keiner Zeit in einer größeren Pfütze - als ich dann um einen neuen Slip gebeten haben (neben dem Bett stehend), gab´s dann noch einen ordentlichen See am Boden.

12: Kreissaal, Mann ist ab jetzt auch da (war bis dahin an der Uni), und ich? Ah, ein bett zum Schlafen - das findet die Hebi aber nicht so toll, meint, es geht ihr zu langsam, also Wehentropf (nach Protest meinerseits, schlechte Erfahrungen vom letzten Mal), aber mit einer extra für mich ausgerichteten Minimaldosis...

Na ja, die Zeit vergeht, die Wehen steigern sich langsam, aber stetig und holen mich immer wieder aus meiner Müdigkeit raus.

15.30: Untersuchung, ich sage, es drückt so da unten (aber eben nicht Presswehe), Hebi untersucht unter eine Wehe, Mumu unverändert, aber Druck riesig - wieder Wasser vor dem Kopf des Kleinen, also öffnet sie unter einer der nachfolgenden Wehen nochmals die Blase - und nun geht die Post ab :-)

15.53 ist der kleine Mann geboren - er kam schief mit dem Arm am Kopf, ganz blau und mit 3480 g, 50 cm und einem stolzen KU von 36cm. Stress war´s für die Hebi, die wohl Angst hatte, dass alles reißt - ich hatte irgendwie megalange Presswehen, das mit dem Hecheln klappte nur, weil sie mir ins Ohr hechelte :-p Aber passiert ist gar nix, weder Schürfung noch Schnitt noch Riss...

Ja, und das war´s dann auch schon ;-) Lustig, nochmals drüber nachzudenken, aber fühlt sich an, wie als wäre es ne Ewigkeit her. Und wenn sonst jemand fragt, heißt es oft: geburt halt - und vorbei #schwitz

Und ob wir uns denn in 2 Jahren wiedersehen, fragte die hebi noch - tja, wer weiß, nicht auszuschließen #schein

Lg
Claudia mit Mirjam (gleich 4 J.), Benedict (bald 2) und Simeon (2 Monate)

1

Herzlichen Glückwunsch, mein Kleiner kam auch am 04.09., 2 Stunden später per Not-KS.

LG
Anja

Top Diskussionen anzeigen