Hier für euch mein Bericht (Cytotec Einleitung)!

Am 2.5.2012 sollte ich eingeleitet werden SSW39+4, mittels Cytotec, aufgrund SS-Diabetes und einer stolzen Größe des Babys!
8:00Uhr CTG keine Ausschläge MM Finger durchlässig und wulstig, Köpfchen nicht im Becken.
8:30Uhr erste Gabe Cytotec eine viertel Tab.
8:45Uhr erste kleine Ausschläge auf dem CTG anschließend spazieren gehen bis
10:30Uhr erneute Tab. gabe CTG zeigt Ausschläge, MM unverändert!
12:30Uhr Tab Gabe CTG zeigt wehen, MM unverändert!
Die Hebamme verabschiedet sich bis 17:30Uhr die nächsten Tab. habe ich eigenständig im 2 Stundentackt genommen. Mein Mann habe ich nach Hause geschickt. Am Nachmittag habe ich dann Rückenschmerzen bekommen, mein Bauch wurde immer ofters hart!
17:30Uhr CTG geschrieben mit einem Uraltgerät, angeblich keine Wehen, ich hatte jedoch jedesmal wenn ich Rückenschmerzen hatte auch erhöte Herztöne vom Baby, für mich hatte ich Wehen aber na gut. MM jetzt 2cm wulstig und Köpfchen immernoch nicht im Becken. Tab Pause bis morgen. Die Hebi meinte jedoch das Kind kommt in der Nacht oder am frühen Morgen. Sie fuhr wieder nach Hause. Ich bin dann noch mal Duschen gegangen, sicher ist sicher.
20:00Uhr leichte Schmierblutungen
22:00Uhr keine Schmerzen Wehen im 3min Tackt. Der Bauch wurde ständig Hart.
23:45Uhr dachte ich das ich keine Wehen mehr hätte, habe es darauf geschoben das ich ja auch keine Tab. mehr genommen habe.
00:00Uhr starke Unterleibsschmerzen und einen dumpfes Knacken im Unterbauch ich drehte mich im Bett um und dann lief das Fruchtwasser wie aus Eimern. Ich geklingelt die Nachtwache brachte mich in den Kreissaal und rief die Hebamme. Ich noch schnell meinen Mann angerufen der auch gleich eilte! Befund der Hebamme MM unverändert Köpfchen noch nicht im Becken, dass war um 0.30Uhr, ich bekamm noch einen Einlauf auf dem Klo dann begannen die richtigen Wehen. Ich irgendwie wieder ins Bett, ich konnte plötzlich vor schmerzen nicht´s mehr, jetzt war mein Mann auch da (gott sei Dank). Wehe um wehe stärkere schmerzen, Hebamme kontolierte den MM 7cm offen schnell wurde die Ärztin angerufen, für die PDA leider zu spät. Um 1.30 Schmerzmittel gabe i.m. und dann guckte das Köpfchen auch schon, am 3.5. um 1:45Uhr hatte ich meinen kleinen Jungen im Arm 4200g schwer, 55cm groß, 38,5cm Kopfumfang.
Ich hatte noch nie im Leben so starke schmerzen die Schmerzmed wirkte meines erachtens garnicht zum Dammschnitt musste die Ärztin 2 mal ansetzen, aber es ging ja schnell und der kleine ist so wunderbar das schon alles verziehen

1

Schöner Geburtsbericht...wahnsinn was dein Kleiner für einen "riesen" Kopfumfang hatte, du arme!!!

Alles Gute für Euch :-)
Liebe Grüße

Lilime und Juli Sophie #verliebt

2

Als die Hebamme mir den Kopfumfang nannte hab ich zweimal gefragt ob ich es richtig verstanden habe! Aber ich wuste es zum Glück nicht vorher!

Top Diskussionen anzeigen