Mein Hypnobaby Aurel *Achtung Traumgeburt*

<3 der Gebuertbericht von unserem AUREL <3

Der Errechnete Termin war der 09. März 2012.
Ich hatte sehr häufig Wellen die jedoch immer wieder aufhörten.

Nachdem ich 8 Tage drüber war bekamm ich einen Wehencocktail im KH- keine Wehen. Wir haben uns gegen eine weitere Einleitung entschieden da es dem kleinen wunderbar ging. Leider hat auch eine Eipollösung nichts gebracht.

Also wieder bei  ET +11 einen Cocktail im KH der wieder keine Wirkung zeigte, am nächsten Tag wurde dann mit Tabletten eingeleitet.

Morgens, Mittags und Abend bekamm ich eine Tablette und ausser alle 4 Stunden zum CTG hatte ich nix zu tun und habe mir zur Unterhaltung Freundinen ins KH bestellt. Bei uns war so herrliches Wetter das wir den ganzen Tag draussen spazierten und auf dem Spielplatz uns Untehalten, Kaffee getrunken und Zeitschriften in der prallen Sonne gelesen haben :)

Gegen Abend hatte ich leichte Wellen aber dadurch das ich ja schon tagelang Wellen hatte, habe ich nicht sehr viel hinein interpretiert.
Mein Mann habe ich um 21 Uhr heim geschickt. Unser erster Sohn übernachtete bei Oma da er ja eh schon den ganze Tag bei ihr war.

Um halb elf musste ich noch zum CTG und die Hebamme die nun für mich zuständig war, war so im Streß das Sie mir nur zurief "CTG ist OK, sie muss zu einer Geburt und wenn Wellen stärker werden sollte ich einfach kommen" ich ging wieder auf Station und fing an im Bett die Regenbogenentspannung rauf und runter zu hören. Einer der Zimmernachbarinnen schnarchte so sehr das ich dass trotz Kopfhörer nicht überhören konnte. Also lief ich etwas auf dem KH Gang entlang. da ich nicht aufs Zimmer zurück wollte beschloss ich im Kreißsaal nachzufragen ob evtl eine Wanne frei wäre damit ich etwas entspannen kann. Jedoch sollte ich erst ans CTG um zu schauen ob alles ok ist. Es war der 22.03.2013 gegen halb zwei am Morgen.

Unter den Wellen sind die Herztöne meines kleinen immer wieder leicht gefallen. Muttermund war auch erst 1-2 Finger breit, jedoch meinte die Hebamme das Sie ihn ganz leicht bis auf 5cm aufdehnen könnte. Sie beobachtete mich bei den Wellen und meinte nur das es wohl noch dauert so entspannt wie ich Atme. ja diese Aussage hat mich etwas gestört da ich mich schon konzentrieren musste um die Wellen so entspannt zu veratmen. Nachdem 45 Minuten CTG wollte ich auch nicht mehr in die Wanne und ich konnte in ein sehr schönes Wehenzimmer wo ich auf dem Bett mit meiner Regenbogenentspannung lag. Ab und an bin ich auf Toilette da ich Durchfall hatte.

Gegen 4 Uhr wollte ich einfach nicht mehr alleine sein, mir war schlecht, und es fiel mir schwerer die Wellen ruhig zu veratmen so ganz alleine ohne Unterstützung. Ich rief die Hebamme mit der Bitte mich zu untersuchen, ich wollte wissen wie der Mumu aussieht ob ich schon mein Mann anrufen soll. Er war auf 4 cm :( aber die Hebamme meinte das wäre für die kurze Zeit ganz toll, ich sollte meinen Mann anrufen und sind in Kreißsaal umgezogen.

Bin dann auf den Pezziball. Die Hebammenschülerin ist nicht mehr von meiner Seite gewichen und hat mit mir die Wehen veratmet. Sie war mir eine große Hilfe.
Diese Wellen konnte ich nicht mit der langsamen Atmung verarbeitet. Diese Wellen auf dem Ball waren die heftigsten, und ich dachte noch oh Gott der Mumu st ja erst auf 4 cm... Wie soll ich das noch ein paar Stunden schaffen. trotzdem habe ich unter diesen Wellen versucht zu lächeln und locker zu lassen.
Ich muss dazu sagen das ich bei meinem esten Sohn 22 Stunden in den Wehen lag und keine Wehenpause hatte. Diesmal war das alles anders. In den Wehenpausen war ich voll da und hab mal kurz ne Flasche Wasser getrunken.

30 minuten nachdem ich im Kreißsaal war wollte ich etwas verändern und bin dann aufs Bett in Vierfüssler aber mit dem Oberkörper höher. Mein Mann kamm. Auf einmal spürte ich bei den Wellen so ein Gefühl... Irgendwie auch schön (Ein unglaublicher Druck und ein schönes Gefühl zugleich). hatte bei meiner letzten Geburt eine PDA wo ich nicht mal Presswehen spürte, kannte also bis dato keine Presswehen. Aber dann war es mir klar. Ich sagte zur Schülerin "Ich glaub er kommt!" die Hebamme kam und ich sagte nur immer wieder "aber der Muttermund? Ist er schon offen?" Ja und er war es :) innerhalb con 30 Minuten von 4cm auf offen.

die Hebamme meinte ich sollte einfach nach Gefühl mit drücken/machen.

Ich muss ehrlich sagen das ich bei den Presswehen geschrien hab wie am Spieß aber nicht weil es schlimm war. Es tat einfach gut und kamm automatisch. Ich hab auch ne kräftige Stimme und mir taten alle Beteiligten Leid.
Die Hebamme meinet ich solltte meine Position wechseln, so sitzend/liegend und meine Hände nach vorne und beine angewinckelt. Die Ärztin wollte wohl das er schnell kommt da die Herztöne nicht mehr von dem CTG aufgezeichnet wurden und ja vorher die immer etwas schlecht waren unter den Wellen.

ja und um 4.54 Uhr war unser kleiner Aurel da.
ich nahm ihn direkt zu mir auf die Brust.
Keiner kam auf die Idee ihn mir wegen Untersuchungen weg zu nehmen, so wie ich es wollte.  Später gab es dann einen Schichtwechsel. Um sieben meinte die nächte Hebamme dann das grad viel los ist und die Kreißsääle benötigt werden. Wir könnten auf Station ein Einzelzimmer beziehen bis ich dann zum Mittag entlassen werden kann. war eine ambulante Geburt.

Ja aber dann sollte vielleicht doch mal jemand die U1 machen und meinen kleinen Mann wigen und vermessem... Das wurde irgendwie total vergessen was uns natürlich sehr recht war.

Die Hebamme hat ihn dann gemessen und die U1 wurde noch kurz auf Station gemacht.

Hier die Daten:
4120 gramm
56 cm Körperlänge
36 cm Kopfumfang

Ich habe keinerlei Geburtsverletzung, nicht mal eine Abschürfung :)

Nach der Geburt konnte ich mein Glück kaum fassen. ich habe es geschafft und es war so leicht! ich glaube wäre ich daheim gewesen hätte ich die Situation total falsch eingeschätzt und es wäre eine ungeplante Hausgeburt geworden.

Am selben Tag sind wir dann pünktlich zum Mittagessen zu meiner Mama, haben unseren großen mit genommen und sind dann zu viert nach Hause.
Papa muss erst wieder nach Ostern ins Geschäft :)
Und unser kleiner, großer Aurel ist ein ganz lieber Schatz und verschläft den ganzen Tag. Und der große Bruder ist ganz stolz und verteilt seinem kleinen Bruder fleißig Küsschen.

Das Wochenbett verlief diesmal viel besser und heute 3,5 Wochen später ist schon alles rum :)

Ich bin überglücklich das ich auf Hypnobirthing gestoßen bin und so eine schöne erfüllende Geburt erleben durfte nachdem die Erste alles andere als das war.

Die Geburt ist die erste Erfahrung für unsere Kinder und auch für uns prägend. Es spielt einfach eine wichtige Rolle wie wir geboren werden #verliebt

Nina mit Paul und Aurel #klee

1

Herzlichen Glückwunsch zum kleinen Mann!
Das hast du wirklich schön geschrieben. Ich bin mal gespannt wie unsere Hypnobirthing-Geburt wird!

lg luise

7

Danke #herzlich

Ich wünsch dir alles Gute#klee
Bin ja fast "neidisch" auf alle die diesen tollen Moment noch vor sich haben#verliebt

10

Hallo,

ich hab da mal ne Frage! Ich lese und höre heute das erste Mal von Hypnobirthing-Geburt! An wen muss man sich da wenden wenn man da Interesse dran hat? Hört sich nämlich sehr gut an! Muss man dafür bezahlen?

LG

weitere Kommentare laden
2

Klasse! Kann auch nur empfehlen, sich damit zu beschäftigen!

LG

3

Ein sehr schöner Geburtsbericht :-)

Bin auch ein totaler Hypnobirthingfan :-)

4

Herzlichen Glückwunsch!

Und danke für den Bericht.
Wir planen auch eine HypnoBirthing Geburt als Hausgeburt.

5

Hallo Nina,

herzlichen Glückwunsch#herzlich

Kurze frage: du schreibst es wie eineHausgeburtsein sollte, Wellen etc.

nur warum wurde eingeleitet, warum bist du. Icht zuhause geblieben?

Lg dani

6

Danke #herzlich

Verstehe deine Frage nicht so ganz:
"Kurze frage: du schreibst es wie eineHausgeburtsein sollte, Wellen etc."
Diesen Satz verstehe ich nicht???

Irgendwann musste der kleine Mann mal kommen (war knapp 14 Tage drüber), deshalb wurde eingeleitet ;-) In dem KH wo ich entbunden habe wird eigentlich bei ET+7 eingeleitet aber da habe ich mich ja verweigert aber nach fast zwei Wochen war auch ich der Meinung das er irgendwann ja mal raus sollte:-p

Grüße#winke

8

Naja, ich habe irgendwie das gefühl, dass du am falschen ort warst. wellen schreiben sonst irgendwie immer nur hausgeburtsfrauen... ;-)

Und du hast den ersten cocktail ja schon bei. Et+8 bekommen, das ist nur knapp ne woche drüber und ich finde man kann den kindern ja ruhig zeit lassen.
Zumal so ein Cocktail nicht gerade harmlos ist...

Lg dani

weiteren Kommentar laden
11

Herzlichen Glückwunsch zu einer tollen Geburt!
Ich habe das Programm auch, habe mich bis jetzt nicht rangetraut, weil ein Kaiserschnitt zur Debatte stand. Aber ab jetzt wird entspannt was das Zeug hält!!!;-)

Top Diskussionen anzeigen