SS-Diabetes + Einleitung 1 Tag vor ET

Mein Geburtsbericht 2012 (ET war am 24.3.) :

Wegen Gestationsdiabetes wurde am Freitag, den 23.03.2012
die Einleitung der Geburt gestartet.
Um 8 Uhr sollte ich in der Klinik im Kreißsaal erscheinen.
Ich wurde ans CTG angeschlossen, Herztöne toll, keine Wehen.
Vag.Befund MM 1-2 cm, GMH noch gut da, alles weit "hinten".
Die erste vag.Tablette wurde gelegt.
Dann sollte ich alle 2 Stunden zum CTG erscheinen.
Nach ca. 1 Stunde spürte ich ein Ziehen im unteren Rücken
und einen komisch starken Druck mittig im Unterbauch.
Ansonsten wurde der Bauch nicht hart o.Ä.
CTG ohne Befund...
vag.tat sich bis nachmittag nichts weiter.
Die 2. Tablette wurde gelegt.
Danach wurde das Ziehen im Rücken stärker (musste schon teilweise gebückt laufen und veratmen) und der komische Druck im Unterbauch stärker.
Bis Abend tat sich aber vag.nichts...!
Dann bekam ich eine Tablette Zwecks Einschlafhilfe
und bin direkt nach Einnahme eingeschlafen.
Habe auch durchgeschlafen und das seeehr gut.

Am Samstag den 24.3., am eigentlichen ET,
wurde dann früh vag.untersucht.

DIe dollen Wehen vom Vortag haben KAUM etwas bewirkt.
MM ca. 3cm. CTG in Ordnung, keine Wehen.
Weder auf CTG noch spürbar.
Dann wurde morgens GEL verabreicht.
Danach tat sich GAR NICHTS SPÜRBARES.
Und auch um 16 Uhr hat sich vag. nichts getan.

Dann kam meine Befürchtung an die Ordnung.
Der Wehentropf!!
Erstmal musste die Ärztin mich 3x quälen, bis sie
endlich eine spendable Vene erwischte
(habe heute, an Geburt+13, immernoch blaue Arme!!!)
dann lag der Tropf, so gegen 16:30.
Dirket waren Wehen am CTG zu sehen,
wahrscheinlich mehr aus Angst als Wehentropf ;o)
Ich rief dann mal meinen Mann an, und erwähnte, dass
er sich mal so langsam auf die Socken machen kann,
weil die Ärzte nicht genau wissen, wie lange (oder kurz) es nun dauern kann...
ist ja immerhin das 7.Kind und mein letztes brauchte ab 1.Wehe nur 20 Minuten.
Mithin wollte mein Männe auf dem Weg noch kurz einkaufen gehen.

Da war es wieder: das dolle Ziehen im unteren Rücken und

der komische Druck mittig im Unterbauch.
Der Bauch wurde wiedermal nicht hart.
Ich dachte nur, das dauert noch STUNDEN.

Ich google'te noch etwas mit dem Handy rum,
hörte zum 1000. mal das nervige Lied "somebody that i used to know" im Kreißsaal im Radio.
Das Ziehen wurde nicht stärker und der Druck auch nicht wirklich schlimmer als den tag zuvor.
Alles toll aushaltbar.
Die Hebi dort sagte, ich soll mich mal auf das Bett weetzen, sie möchte mal vag.nachschauen.
Jooo,MM so 5cm...noch weit "oben".
ok.
Nach wenigen Minuten platzte die Fruchtblase.
Hoppla, mir nie passiert vor unmittelbarer Geburt.
Für mich Neuland :o)
Das war ein ganz komisches Gefühl, den Bauch so zu ertasten.
Und das Wasser lieeeeeef und lieeeeef.WOW ich hatte sehr viel FW sagten Hebi und FÄ.
Immernoch wurde der Druck nicht wirklich stärker.
Das änderte sich dann aber schlagartig...
als die FÄ unten rumwurschtelte #AUA!!!
Ich habe mich wirklich gefühlt, wie eine Kuh die kalbt!!
Die FÄ hat mit ganzer Hand unten rumgedrückt, das ganze FW rausgelassen,
jetzt wurde mein Druckschmerz SEHR stark!!
Ziemlich schmerzhaft!
Ich habe wirklich mal Laute von mir gegeben!!
Die FÄ hörte nicht auf, da unten so doll rumzudrücken.#AUA!
Ich wollte die Hand von meinem Mann zerdrücken, aber er war noch nicht da :o(
Irgendwann hörte ich ,wie die FÄ und die Hebi flüsterten,
Herztöne schlecht, vag,nicht vollständig geöffnet, alles noch weit oben

zackzack ging das alles dann...die FÄ schickte die hebi raus,sie solle
irgendwas holen,um blutabnahme am köpfchen beim baby zu machen,
"frau baby.2010,sie müssen jetzt pressen, das baby muss raus"
dann musste ich pressen ohne den drang zu spüren,pressen zu müssen.
das war sehr doof für mich.
und total anstrengend nach fast 2 tagen wehen.
ich hatte kaum kraft, ohne den sog. pressdrang ein kind rauszuquetschen.
die FÄ immernoch hand (oder hände?) unten "drin"
und wurde etwas "unfreundlicher", um mir klarzumachen,
dass ich nun schieben MUSS.
ich war kurz vor einem not-KS wegen der schlechten herztöne.
(Das sagte die FÄ mir dann nach geburt...)
hebi noch nicht wieder da,die FÄ schrie da so 6-7x rum nach ihr,
damit sie endlich kommtschalldichte kreißsääle
ich hatte nur noch panik,warum die nun so schreit!!

Ich dann gepresst...gespürt: ok,kopf ist da,
schultern...da ist der dicke bauch, beine...plumps.
da war er.
Direkt lautes, langes babygeschrei.
aber sandra unfähig, jetzt hinzugucken o.ä.
ich lag zur hälfte auf dem bett, die andere hälfte (obere) hing so komisch

am bett runter, ich weinte leise vor mich hin.regungslos.
GENAU im Moment der Geburt sah ich meinen Mann im Raum,
der war nun wieder mal völlig überfordert und traurig,dass er zu spät war.
er sah mich nur weinen und dachte wohl sonstwas.
aber er war gerade noch pünktlich um die nabelschnur zu dúrchtrennen.
Etwas tolles für meinen 2010-Geborenen:

BEI GEBURT spielte im Radio das Lied "Ei se eu te Pego"
sein absolutes Lieblingslied, was mich schon nervt.

APGAR-Werte vom baby : 9/10/10 (besser gehts kaum!)
Nun heißt Bohne nicht mehr Bohne sondern: Mehdi.
Er wurde somit an seinem ET den 24.3.2012
mit einem schönen Gewicht von 3740g, Länge 52cm, KU 36cm geboren.

Baby ist ca. um 17:40 Uhr geboren,
die Plazenta kam um 17:56
(17:56 Uhr ist also die "anerkannte" Geburtszeit)

Foto in VK

1

#schock#schock#schock

2

glückwunsch tzm baby

Top Diskussionen anzeigen