Zwillinge spontan entbunden aus Beckenendlage

Hallo ich möchte die Geburt von meinen Zwillingen teilen.

Erst kam die Freude über die Schwangerschaft für Kind nummer 3 und dann ein paar Wochen später der Schock es werden Zwillinge. Mein Mann war zum Glück total aus dem Häuschen während bei mir gleich mal ein paar Tränen flossen. 2 Gleichzeitig das erschien mir doch wirkllich eine besondere Herausforderung. 3 Tage später überwog die Freude alle Sorgen und die bisher sehr anstrengende Schwangerschaft sollte nun mit möglichst viel Ruhe weiter gestaltet werden.
8 Wochen vor dem ET teilte mir die Gyn dann mit, dass der Führende Zwilling in Beckenendlage (BEL) sitzt und von da an hoffte ich und redete ich auf die beiden ein sich bitte mit dem Schädel voran in meinem Becken einzufinden.

Aber nichts geschah. Ich durchforstete das Internet nach Beckenendlage und kam zu dem Entschluss, dass Geburten aus Beckenendlage gut möglich sind, zumal ich bereits vaginal entbunden hatte.

Nun die große Schwierigkeit: wo kann ich entbinden????

Wir waren in der nächsten Klinik die machen nur KS bei BEL und je nach Arzt bei Zwillingen sowieso.

Die nächst größere Klinik mit Kinderstation lehnte eine spontane Entbiendung ebenfalls ab.

Wir stellten uns in einer Klinik vor gut eine Stunde Fahrt entfernt, die einlinge in Beckenendlage entbinden. Auch hier Fehlanzeige. Bei Zwillingen nur KS nach vorheriger Terminabsprache. Terminabsprache wollte ich nicht, sollten die Zwerge doch wenigstens den Beginn bestimmen dürfen.

der VS Termin mit der Hebamme bei 38+0 hinterlies ein ganz böses Gefühl. Sie sagte wenn ich mitten in der Nacht mit Wehen im KH auftauche und eh KS ansteht, dann finden die Ärzte das nicht komisch und würden vermutlich auch ihren Ärger an mir auslassen.

Schön ich sitze da Schwanger, die Kinder müssen ja raus, allein kann ich es nicht aber keiner will mich haben. Traurig begab ich mich in der darauffolgenden Nacht ins Inernet und fand die Filderklinik. Das einzige Manko war dass die Klinik 200 km entfernt lag. Da aber alles sehr vielversprechend klang entschieden wir uns es dort zu versuchen. 2 Tage später stellte ich mich mit meinem Mann in der Klinik vor.

Alle Ärzte freuten sich, dass wir da waren und stellten uns in Aussicht eine normale Geburt zu versuchen. Nachmittags um 3 wurde mir ein Hebammencocktail gegeben und um 5 Uhr setzten die ersten Wehen ein. Ein CTG wurde zur Kontrolle geschrieben und mir wurde ein Zugang gelegt. Gegen 8 Uhr kam ein Stück Fruchtblase rausgeflutscht und die Wehentätigkeit ließ etwas nach. Darum wurde mir der Wehentropf angehängt.

Der Druck auf den Mumu wurde immer größer und ich froh als ich endlich mitschieben durfte. Mit vereinten Kräften presste ich den Steiß irgendwann heraus nur leider hatte meine Maus die Hände über dem Kopf hochgestreckt, so dass die Ärztin die Hände vom Kopf lösen musste. Dann hörte ich sie noch sagen wir machen jetzt einen Dammschnitt und im nächsten Augenblick kam der Kopf und unsere Tochter lag auf meinem Bauch.

Wir verharrten ein paar Minuten und dann wurde der kleinen die Nabelschnur durchtrennt und dem Vater übegeben.

Die Ärztin sagte ich solle mit der nächsten Wehe das zweite Kind nach unten schieben. Ich wollte nicht mehr gebären aber es half nichts die Wehe kam ich presste das Kind nach unten und bei der näschten Wehe schob ich nochmal kräftig mit und schwupps war unser Sohn herausgeflutscht und lag schon bei mir auf dem Bauch!!

Die Ärzte haben die Kinder bei mir aund meinem Mann auf dem Bauch untersucht und sofort in vorgewärmte Handtücher gewwickelt. Alles war gut und die kleinen machten einen prächtigen Eindruck. Nusmmer 1 war 2750g und Nummer 2250g schwer. Ich lag zitternd auf dem Bett während mein Dammriss versorgt wurde. Und zwei Stunden später durften wir vier auf die Wöchnerinnenstation und verbrachten die erste Nacht zusammen.

Wir waren sehr stolz darauf, dass wir uns nicht haben beirren lassen und trotz aller skepsis die spontane Geburt versucht und geschafft haben. Wir waren voller Dankbarkeit für die Ärzte, die sehr respektvoll mit uns umgegangen sind und ihr Handwerk, die Geburtshilfe wirklich verstehen.

Ich würde jedes Kind wieder in Beckenendlage gebären. Bei meinem ersten Kind hatte ich einen KS und ich merke heute noch wie ich doch darunter gelitten habe.

So würde ich jeden dazu ermutigen sich nicht von immer unfähiger werdenden Geburtshelfern angst machen zu lassen. Wir haben seit tausenden von Jahren Kinder geboren und sind auch heute im Jahre 2012 noch in der Lage dazu!!!!

1

ich finde das super von dir, ich weiss nicht ob ich eine bel-geburt schon bei einem einling wagen wuerde...!

trotzdem meinen respekt, denn immerhin sieht man dass die vielen ks in den kh´s nicht noetig waeren.

alles liebe pure
#pro

2

Ganz große klasse!#pro
Es ist super, dass ihr euch nicht habt beirren lassen.

Den Bericht solltet ihr an jeden der "unfähigen" Ärzte schicken, um denen zu zeigen, wie toll solch eine Geburt ablaufen kann.

Herzlichen Glückwunsch zu euren Zwillingen!

LG Caro

3

wow ich finde es super das ihr das durchgezogen habt und euch nicht beirren habt lassen!! Toll gemacht und toller Bericht!
Viel Spass mit euren Zwillingen

liebe Grüße
Marisa mit Hund Nora

4

Ganz herzlichen glückwunsch zu euren zwillingen! Du kannst wirklich stolz auf dich sein, ich weiß annähernd, was es heißz, sich auf die suche nach einer klinik zu begeben.

Respekt vor dir, du bist eine starke frau!

Alles Liebe,
Alexandra ( die zwar nicht zwei, aber ihr 2. Kind spontan aus bel entbunden hat)

5

Wow, Respekt. Die meisten würden bei einem Kind in BEL schon von sich aus einen KS machen lassen (was ich vielleicht zum Teil verstehen kann, auch wenn ich es wohl in BEL spontan versuchen würde), aber gleich mit Zwillingen, das ist klasse.
Ich finde es traurig, dass so viele Ärzte undHebammen heute eine Entbindung in BEL von vornherein ausschließen. Es gibt doch heute so viele Möglichkeiten, auf die Geburt einzuwirken, auch, wenn sie bereits im Gange ist.
Toll, dass Du das so geschafft hast.
Ich würde Euren Bericht auch an alle Ärzte und Hebammen weiterleiten, die Euch damals abgelehnt haben, einfach aus Prinzip. Sie machen sich ihren Job sehr einfach. Bloß keine komplizierten Geburten. Unmöglich.

Alles Gute nun Eurer Familie!

6

Hi

Erstmal herzlichen Glückwunsch!

Ist schon komisch das die khs so unterschiedlich sind.
Unsere Zwillis sind auch spontan gekommen und er wär egal gewesen wenn die in bel gelegen hätten. Der zweite Zwilling lag nämlich noch einen Tag vor der Geburt in quer und das war auch kp im kh. Sie hat sich dann noch gedreht aber meine hebi meinte der zweite kann sich ja auch noch drehen wenn der erste dann raus ist.

Hat ja alles super geklappt viel Spaß und nerven mit dem Zwillis ;-)

7

Super,super super!!!!

Meinen allerherzlichsten Glückwunsch zur doch selbstbestimmten Geburt und deinen Zwillingen :-)

8

Wow, respekt vor Deinem Mut!! Super,das es so geklappt hat und alles Gute für Dich und Deine Rasselbande!!#liebdrueck

9

Herzlichen Glückwunsch!

Kann die Filderklinik auch nur empfehlen. Es ist einfach klasse dort!

Lg

10

Danke für deinen Bericht! Ich erwarte in 3 Wochen mein zweites Kind. Noch liegt es in BEL. Ich muss Donnerstag zur Geburtsplanung da ich auch vorhabe normal zu entbinden! Ich freue mich immer wieder positive Berichte zu lesen und will keine Meinungen von Leuten die es selber nicht durchgemacht haben. Somal die es immer am besten wissen????!

Danke und einen tollen Start zu 6.!

11

Ich wünsche dir, dass sich dein Bauchzwerg entweder noch dreht oder du einen guten Geburtshelfer findest, der noch in der Lage ist BEL zu entbinden.
Meine Hebi war am Wochenende in Mannheim auf einem Kongress da war der Prof von der Uniklinik in Frankfurt. Der ist supi in BEL, hat Videos gezeigt und macht die Geburten am liebsten im Vierfüssler und der sagt auch ganz klar BEL ist nicht regelwiedrig.

Ich drück dir die Dauen und alles gute

Top Diskussionen anzeigen