Einleitung?Nie wieder!!!vorsicht lang!

Hallo Ihr Lieben,
ich war das zweite mal schwanger und war der festen Überzeugung ein "alterHase" beim Thema Schwangerschaft und Geburt zu sein,weit gefehlt!es kam alles anders,das einzige was übereinstimmte war meine doofe Schwangerschaftsdiabetes,ams.garnichts!
Bei meinem Sohn hatte ich außer dem "Verdacht auf Gebärmutterhalskrebs(PAP5b)"eine absolut problemlose Schwangerschaft.Aufgrund der Konisation 6Wochen nach der Geburt(die völlig problemlos nach 4,5Std vollbracht war) sollte sich das Ganze leider nicht mehr problemlos gestalten. 6Wochen vor der Geburt kamen schon die ersten kräftigen Wehen,Muttermund blieb trotzdem fest verschlossen.Meine Hebamme verschrieb mir vorsichtshalber schon mal Nachtkerzenölpillen,die sollten den Muttermund ein wenig weicher machen,da durch die Konisation der Muttermund vernarbt war und es wahrscheinlich war das dieser sich schwer öffnen wird.Habe in der SS ganze 30kilo!zugenommen und fühlte mich wie ein Walroß,hatte fast die ganzen Monate mit Übelkeit zu tun und mich dadurch leider wenig bewegt.Im Gegensatz zu meiner ersten SS wo ich 23kilo zugenommen hatte,riß zu allem Übel in den letzten Wochen auch noch das Gewebe um meinen stark gepflegten und stets massierten Bauch,nicht schön aber dafür sollte ich ja nun bald mein Töchterchen in den Armen halten!2 Wochen vorm Geburtstermin kam mir das also sehr entgegen das meine Frauenärztin meinte das sie es aufgrund der schlechter werdenden Zuckerwerte es für das Beste hält wenn die Geburt am 13.11.08,unseren Stichtag,eingeleitet werde.Juhu das hörte sich gut an,meine Hebamme war komplett dagegen und warnte mich,sie sagte es könnte höllisch werden,ich ignorierte das und machte mich pünktlich auf ins Krankenhaus.Mein Süßer Mann fast ständig an meiner Seite,los gings,Gel auf den Muttermund,sehr kurze Zeit später ging es turbomäßig los,der Wehenschreiber schlug heftigst aus und ich arbeitete tapfer daran die Wehen zu verarbeiten,immer im Gedanken schon bald ein Baby in den Armen zu halten!Es passierte am ersten Tag genau nichts!keinen cm wollte sich mein Muttermund öffnen!Das gemeine an der Sache war das ich auf ein Zimmer mit 4 frisch gebackenen Müttern kam,eine davon erzählt sogar das sich ihr Muttermund im Schlaf schon ganze 7cm geöffnet hatte!Motiviert ging es am nächsten Tag weiter,Turbowehen und endlich ein Minierfolg,Muttermund fingerbreit geöffnet,die Oberhebamme des Krankenhauses und deren Assistentin meinten aber gleich zu mir das es dabei wahrscheinlich bleiben würde da die Vernarbung doch recht kräftig sei,sie empfahlen mir das Ganze mit Hilfe einer PDA(da sonst nicht aushaltbar)mechanisch zu öffnen,okay das hörte sich gut an.Dann kam der Oberarzt und meinte "machen wir nicht",ziemlich herablassend und arrogant meinte er das er die nächste Einleitung am nächsten Tag vornehmen würde,dann wird es auch so klappen!Erschöpft ging ich auch diesen Tag wieder zu Bett.Um punkt 10Uhr nahm der Arzt die nächste Einleitung vor,es dauerte keine 10Min und es waren schon wieder Turbowehen da,bis abends um 20Uhr!ging es dann rund,Ergebnis-Muttermund immer noch fingerbreit geöffnet und die Wehen wurden schnell weniger!Ich war so erledigt das ich nur noch heulen konnte,mir wurde die Option eines Kaiserschnittes dagelegt und obwohl ich total dagegen war willigte ich nach drei Tagen Turbowehen!!!verzweifelt ein.Am nächsten morgen um 8Uhr wartete ich zunächst mit nüchternen Magen auf meinen Mann,kurz bevor er da war platzte dann meine Fruchtblase in einem riesen Schwall!Es konnte losgehen,doch noch so wie ich es eigentlich wollte,eine Geburt im Wasser,da ich keinerlei Wehen hatte mußte wieder eingeleitet werden,aber diesmal ganz sanft mit einer Fusion die langsam anregte,nach einer halben STD ging es langsam los,dann alle 2Min heftig,leider war meine Tochter mit dem Wasser nicht einverstanden,die Herztöne wurden zu schnell,also wechslte ich alle Möglichkeiten die es hier gab wie Ball,hängend,stehend,hockend auf meinem Partner,liegend und letztendlich in der Hündchenposition(wie bei meinem Sohn auch).2Std passierte wieder garnichts!Ich wurde langsam zickig und wollte eine PDA damit mein Muttermund geöffnet wird,Aber auch die heutige zuständige Ärztin sagte dafür müsse der Muttermund erst 3cm offen sein,welch Ironie wenn man bedenkt das mir noch die Worte der Oberhebamme in den Ohren lagen!Nach 3Std schaut die Hebamme nochmal nach den Muttermund und strahlt,3cm offen-Nein 6-nein 7-es geht los!plötzlich öffnete sich der Muttermund wie Pergamentpapier und es ging los-Presswehen!ich presste als gäbe es kein morgen mehr,5mal!Pressen und flutsch die Kleine war da!unglaublich,hätte ich vorher geahnt das die Geburt so schnell geht hätte ich bestimmt nicht soviel gemeckert!
Obwohl die Vorhersagen für mein Töchterchen so waren das sie nicht größer wie 48cm sein würde kam auch dieses ganz anders,52cm groß und 3875g schwer,ein kleiner wunderschöner Wonneproppen!
Ich mußte dann noch 2cm am Damm genäht werden(wie bei meiner ersten SS auch),das war aber alles nebensächlich.
Heute denke ich würde ich nie wieder eine Einleitung machen lassen und alles seinen natürlichen Gang gehen lassen!
Wünsche allen eine schöne Geburt und ich hoffe ich habe niemanden verschreckt!
liebe Grüße
Nicole

1

Hallo

Auch wenn du dich quälen musstest alles Gute zur Geburt und eine schöne kennenlernen Zeit.Ich lese öfters mal Berichte mit Einleitungen da ich 3 Einleitungsgeburten habe und meine nicht so schlimm waren wie deine eine.
Aber trotzdem bin ich froh das sich Kind Nr.4 mal von alleine auf den Weg gemacht hat und ich die Erfahrung machen konnte.Ich war aber bei meinen Einleitungen auch übern Et.

LG

2

Hallo,
die Geburt ist nun schon bald 3Jahre her,da ich aber selber immer die Geburtsberichte der anderen regelrecht verschlungen habe wollte ich meine Erfahrungen einfach nochmal weitergeben.Mittlerweile hat sich mein Töchterchen zu einem sehr selbstbewußten ,süßen aber auch extrem zickigen Mädel entwickelt.
Ich glaube einfach das es das schönste ist wenn das Kleine selbst entscheiden kann wann es Mamis Bauch verlassen kann(selbstverständlich wenn nichts dagegen spricht).
Wünsche Dir viel Freude mit Deinen Baby Nr.4 und Deinen anderen 3 Kiddies,lG Nicole

Top Diskussionen anzeigen