Umfrage: Kindheitstrauma

Hallo!

Kleine lustige Umfrage zur Vergangenheitsbewältigung :-p

Erinnert ihr euch noch an Sendungen/Filme, die ihr als Kind besonders schrecklich fandet?

Ich würde mich speziell über Antworten von Gleichaltrigen (Mitte 30) freuen.


Auf die Idee zu diesem Thread bin ich gekommen, weil ich mir gerade noch mal den Schluss von der Pinocchio-Verfilmung auf ARTE angeguckt hab. Soweit ich weiss, war das ein Zusammenschnitt der Serie, die in den 70ern im Ersten lief. Was fand ich damals die Holzpuppe grausig! Dieses Gesicht, die abgehackten Bewegungen, wie verrenkt das Ding manchmal da lag..Die Szene, wo ihm die Beine brennen, hab ich eben glücklicherweise verpasst. #schwitz #schock

Dann hab ich als Kind den Film "Schach dem Roboter" gesehen. Danach hab ich mich jahrelang nicht mehr in den Keller getraut. Vor kurzem hab ich bei youtube einen Zusammenschnitt des Films entdeckt.. ich hatte beim Anschauen ein richtig flaues Gefühl. #schwitz

Und "Ekel" mit Catherine Deneuve war wohl auch damals noch nix für Klein Edea.. #augen

Der Baum in Poltergeist.. #schock - genauso einen hab ich jetzt vorm Schlafzimmerfenster.

Es gab auch so eine Märchenserie, in deren Vorspann Steine mit Gesichtern drauf gezeigt wurden, die im Wasser lagen und so gruselig vor sich hinwaberten. #hicks
Weiss noch jemand, wie die hiess?

Auf der anderen Seite hab ich schon als Kind fleissig John Sinclair und Stephen King gelesen. #schein

Ich bin mal gespannt, was ihr noch so auf Lager habt. Da kommen sicher noch einige schauderliche Erinnerungen hoch. #huepf

LG
Edea

1

die dreibeinigen herrscher....uahh! ich konnte nicht schlafen!

#blume rins

2

Hallo Rins!

Die dreibeinigen Herrscher sind irgendwie an mir vorbeigegangen.. ist vielleicht auch gut so. #schwitz:-p

Guck mal, was für ein hübsches Bild... sind sie das?

http://www.dreamworksfansite.com/waroftheworlds/gallery/image_hundred_nine.jpg #schein

LG
Edea

6

Hallo Edea,

Dein Bild ist aus "Krieg der Welten" (oder #kratz ?) Die dreibeinigen Herrscher sahen etwas altmodischer aus ;-). Aber vor denen hatte ich auch als Kind tierisch Angst #schock.

LG
Katja

weiteren Kommentar laden
3

Ich fand am schlimmsten: Das hässliche Entlein! Habe es nur einmal geschaut und geheult wie verrückt. Ich fand das Entchen sooo süß und es tat mir so schrecklich leid, weil keiner es mochte! #heul Ich gucke es mir bis heute nicht an! #hicks

Sabrina

15

Gibt jetzt ne Neuverfilmung Titel:

"Das häßliche Entlein und ich"

total niedlich, weil eine Ratte der Adoptivpapa wird!#freu

Schau ihn dir an, der Trailer ist wirklich süß, die Ente total häßlich *gggg*

Google mal, da findeste den Trailer!

Lg grizu99

4

Ich werde zwar erst 30 aber ich denke ich kann mitreden.

Als Heidis Almöhi gestorben ist #heul
Als Perrines Mutter starb #heul
Der arme kleine Niklas aus Flandern und seine Schiksalsschläge

dann das Video zu Michael Jacksons Thriller *grusel*

Der Fernseher beim Poltergeist

Die unendliche Geschichte, als Atrejus Pferd im Moor versank #heul und die 2 Sphinxen mit dem Laserstrahl.

Auweiha - ganz schön viel #schwitz

Und ein persönliches Trauma: als ich als ca. 8 jährige ausnahmsweise um 20.15 "Die Schatzinsel" sehen durfte.
In der Mitte des Films habe ich mich versprochen und sagte "Piratensiff mit Diamanten" statt "Piratenschiff..".
Oh, die kleine Helena ist schon müde und geht jetzt sofort ins Bett. Ich habe getobt und geschrien und das Kinderzimmer war gleich neben dem Wohnzimmer. Ich konnte alles hören und nichts sehen.
Das war soooo ungerecht , die reinste Folter.

Und seit dem schaue ich mir jeden Piratenfilm an ;-)


5

Ich habe damals in den 70ern, als ich so ungefähr 7 oder 8 Jahre alt war, heimlich "Tarantula" geschaut. #augen

Meine Eltern waren für ein Stündchen abends bei den Nachbarn und hatten mir erlaubt, irgendsoeine Samstag-Abend-Show zu sehen. Wahrscheinlich "Am laufenden Band" oder sowas... :-) Dummerweise konnte ich meine Neugier nicht zügeln und hab ein wenig hin- und hergeschaltet (damals noch ohne Fernsteuerung! #schwitz) - und bin bei dem 50er- oder 60er-Jahre-Gruselschocker "Tarantula" gelandet #schock Irgendwie konnte ich auch nicht wegschalten - aber was ich da sah..... #schock #schock #schock Mannomann, ich habe jahrelang danach einen Riesen-Bogen um jede noch so winzig-kleine Spinne gemacht! #schwitz #schock #hicks

Das ist so ziemlich das einzige TV-Kindheitstrauma, das mir einfällt.

Als es in den 80ern "E.T." im Kino gab, habe ich zum allerersten Mal (und - bislang - auch zum letzten Mal) im Kino geheult #hicks .... nach Hause telefonieren..... #heul#heul#heul #hicks#schein

LG Sabine

9

Ich habe beim "Monster aus dem Moor" geheult. Und wie! Mir tat das arme Monster am Ende sooooo Leid! Es wollte nur LIEBE! Oder so #kratz. Bei E.T. habe ich nicht geheult, weil ich den Film damals nicht kapiert habe *gg*

7

Uhi ja sowas habe ich auch. Bin damals ich war 8 oder so bei meiner großen schwester ins zimmer rein geplatzt und da lief, tada, das haus hinter der friedhofsmauer. Uah was ich da gesehen habe war der horror für mich. Hab bestimmt drei monate kein auge mehr zu bekommen #schwitz

8

Du hast "Ekel" als Kind gesehen?! Den habe ich mit Mitte 20 schon nicht verkraftet #schock.
Ich gehöre nicht zu den Mittdreissigern und deshalb sind meine Kindheitstraumata wohl etwas verschieden.
Alles, was sich indirekt oder direkt mit nuklearen #schock Katastrophen auseinandersetzte hat mich nicht schlafen lassen. "The day after" wäre da als Beispiel zu nennen. Ich war 8, als ich den Film gesehen habe. Danach war ich eine Zeitlang richtig hysterisch. Ich habe überall nur Atomkraftwerke gesehen oder dauernd Angst, es würde bald Krieg geben und wir würden alle nuklear verstrahlt.

Ein anderes Kindheitstrauma, eines der zeitunabhängigen Sorte, bekam ich verpaßt, als ich mit sieben bei einer Freundin übernachtete. Ihre Eltern waren nicht da und sie köderte mich damit, das letzte Einhorn ;-) zu sehen, aber NUR, wenn ich vorher einen anderen "Film" mit ihr schauen würde...

Es war ein Hadrcoreporno. Ein richtig, richtig krasser Porno, mit anurinieren und Gruppensex und und und...
Ich bin dann heulend nach Hause gerannt.
Danach war ich aufgeklärt!
#cool

19

Hallo!

"Ekel" hab ich als Teenie gesehen. Mich graust es heute noch davor, und ich weiss eigentlich gar nicht mehr warum. Die Handlung kenn ich noch, aber was mir irgendwie besonders im Kopf hängengeblieben ist, ist das Familienfoto am Ende des Films. Dieser Blick! #schock

Deine Aufklärungsstory ist aber auch nicht schlecht..
Bei mir waren es "Schneeflittchen und die geilen Zwerge". Den haben meine Freundin und ich zufällig unterm Bett ihrer Tante gefunden, als wir auf der Suche nach einem entwischten Meerschwein waren. :-p

LG
Edea

10

Hallo!

Bei mir waren es eher Lieder. Ich musste immer heulen, wenn jemand "Der kleine Trompeter" gesungen hat (der wurde nämlich erschossen) #heul, und auch, als wir mal "Zwischen Berg und tiefem, tiefem Tal" gesungen und gespielt haben und ich nicht der Förster sein wollte, der die Hasen abschießt. #schmoll

Gibt auch heutzutage noch zwei Lieder, bei denen mir immer die Tränen kommen, die könnte ich nie jemandem vorsingen!

Fernsehen hat mich eher nicht traumatisiert, obwohl ich mal auf Klassenfahrt mit 9 Jahren mit Magen-Darm-Grippe vor dem Fernseher bei "Poltergeist" saß... War auch nicht gruseliger als mein Magen #:-p.

LG
Steffi

20

hallo Steffi!

Da hab ich auch noch ein Lied.. "Kaspar" (=Kaspar Hauser) von Reinhard Mey.

"Wir suchten, und wir fanden ihn
Auf dem Pfad bei dem Feld,
Der Neuschnee wehte über ihn,
Sein Gesicht war entstellt.
Die Augen angstvoll aufgerissen,
Sein Hemd war blutig und zerrissen.
Erstochen hatten sie ihn,
Dort am Üttinger Feld!"

Uaaah.. das lief damals in irgendeiner Musiksendung in den öffentlich-rechtlichen, untermalt mit grauslichen Zeichnungen. #schock


Mit "angstvoll aufgerissenen" Augen gibts auch noch einige Erinnerungen.. Derrick, Aktenzeichen XY usw. #hicks

LG
Edea

11

Ich war ungefähr 10 Jahre alt und wir waren auf einer großen Famlienfeier. Unsere Familie hat auch dort übernachtet. Meine Cousine und ich sind heimlich zum Fernsehen in die Wohnung ihrer Oma. Da lief der Film "Fleisch", falls den jemand kennt. Da geht es um ein Paar, wo der Mann in den Flitterwochen enführt wurde und seine Frau sich auf die Suche nach ihm macht. Sie fand ihn in einer Klinik, wo er getötet werden sollte, damit sein Herz ein reicher, kranker Mann bekommt. Das war richtig schlimm, wir haben uns den ganzen Film reingezogen, weil keine zugeben wolle, dass sie Angst hatte. Als meine Mutter uns vor dem TV und nicht im Bett gefunden hatte, gab es mächtig Ärger. Ich hab den Film bis heute nicht vergessen.

24

hi erdbeerblond,

"fleisch" (...für dr. jackson), den kenn ich auch, muß so ca. 1987 im tv gelaufen sein, seitdem hab ich ihn nie mehr gesehen...der mann war doch herbert herrmann und die frau jutta speidel???

dann fand ich aktenzeichen xv...ungelöst immer richtig schlimm,hab es aber trotzdem immer geschaut. am schlimmsten fand ich immer die phantombilder.

poltergeist hat mir auch einen riesen schrecken eingejagt. selbst heute, wenn ich den film trotz aller angst ansehe schalte ich vor den gruseligen szenen um. mittlerweile weiß man ja wanns schlimm wird!!

dann haben wir früher die ganzen "freitag der 13." filme, halloween etc. gesehen, die ganze zeit mit der hand vor den augen.

und an einen ganz schlimmen film, der heute verboten ist, kann ich mich auch noch erinnern. da wurden in einem wald menschen von so einem großen tier umgebracht. den sahen wir mal nachmittags bei einem freund, danach mußte ich noch ca. 1km über land nach hause gehen. ich hatte solche angst...

ich mag grusel/horrofilme total gerne, hab aber auch mächtig angst und würde mir niemals so einen film ansehen wenn ich alleine wäre. bei premiere laufen die ja nachmittags und selbst dann schalte ich immer zu weg weil ich son schiß habe...

lg steffy

13

Hallo,


ich werde nie vergessen,wie mein Vater damals umgeschaltet hat (es war grad der Musiksender Tele 5 oder (?!) so neu)und da kam Thriller von Michael Jackson........

Ich hatte angst ohne Ende...........

Und dann gab´s noch einen Film (vielleicht Simbad,ich weiss es nicht genau),der kam auch an den Feiertagen und da wurde ein Mann in eine Höhle gesperrt/gejagd in der lauter Leprakranke(???) Menschen eingesperrt waren,diese konnten sich kaum noch bewegen und kamen alle auf allen Vieren die Stufen zu dem Mann hochgekrabbelt.........*grusel*

Und ganz klar :"Die dreibeinigen Herrscher",die gingen mir jahrelang nicht aus dem Kopf


Mehr fällt mir gard nicht ein,wobei ich echt ängstlich war und mich vor fast allem gegruselt hab (gucke heut auch keine Horrorfilme gern).


Gruss asile

Top Diskussionen anzeigen