Der Abschluss von vikings

Schon jemand gesehen?

Ich habe heute Nacht tatsächlich alle 10 restlichen Folgen gesehen und bis zur letzten Minute gehofft, dass der Hammer Twist kommt, der der ganzen Handlung Sinn gibt. Und was war? Nix! Ich will jetzt nicht spoilern, aber die ganze Handlung war einfach riesen Mist.

Ich bin dermaßen enttäuscht von diesem serienfinale, ich kanns kaum in Worte fassen. Was habe ich diese Serie geliebt und nach der zugegebenermaßen doch eher schwachen ersten Hälfte der 6. Staffel auf das Ende hingefiebert.

Das war das erste und letzte Mal, dass ich diese Episoden gesehen habe, ich glaube ich verdränge die 6. Staffel komplett und vikings endet für mich mit der 5. Staffel und König Björn in Kattegat, der da mit gunhild eine Dynastie von Königen gründet und so die saga von ragnar und seinen söhnen gebührend fortführt, während ubbe mit torvi das goldene Land erreicht und hvitserk hmm, auch was ehrenvolles macht und ivar im Kerker vermodert.

Ein akzeptabler plot wäre auch gewesen, dass ivar sich seine Reise zu den rus und alles danach nur zusammen phantasiert hat, während er im Kerker auf seine Hinrichtung wartet...

Oder aber alle von ragnars söhnen erledigen sich in einer epischen Schlacht gegenseitig und feiern anschließend gemeinsam mit ihren Eltern und gefallen wegbegleitern in valhalla...

Naja, hat nicht sollen sein.

Haut mal raus wie ihr das Ende so fandet.

LG waldfee

1

Ich war auch enttäuscht. Vor allem darüber wer am Ende inKattegat auf dem Thron sitzt..#gruebel..

Aber war bei GOT ja auch so, dass Ende war auch relativ unbefriedigend fand ich.

Es soll aber ein Spin off geben, dass tröstet mich etwas. #schein.

2

Bin ganz bei dir.
Manchmal ists besser, man lässt das Ende offen stehen, statt ein Ende, dass keins ist 🤔
War auch sehr enttäuscht und habe auf die letzte Folge gehofft,weshalb ich mir diesen zusammenhangslosen Zeitdieb überhaupt angetan habe 🤦‍♀️ selbst schuld 🤷‍♀️ der berührte Satz mit x sozusagen.

Top Diskussionen anzeigen