Personalisierte Kinderhörbücher - Sind Mamis und Papis daran interessiert?

Hallo liebe Mamas und Papas :)

bitte wundert euch zunächst nicht, dies mag vielleicht ein etwas ungewöhnlicher Beitrag sein, aber vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen.
Ich selber bin keine Mama, ich bin gerade mal 20 Jahre alt und habe erst frisch mit dem Studium begonnen. Ich bin also noch etwas weit vom Mutter-Modus entfernt. #schwitz
Jedoch bin ich mittlerweile schon vierfache Tante und liebe die kleinen Frechdachse wie verrückt. Privat schreibe ich gerne und dieses Jahr habe ich es sogar endlich geschafft ein Kinderbuch für meinen Neffen zum ersten Geburtstag zu schreiben (war eigentlich für seine Geburt geplant, jedoch hat das Schreiben + Illustrieren länger gedauert als gedacht :D) Ich habe es schon als Kind geliebt zu lesen und zu schreiben, doch bei meinen Nichten und Neffen ist mir etwas aufgefallen: vor allem die Großen möchten gerne lesen, verlieren aber schnell das Interesse. Die Aufmerksamkeitsspanne ist einfach nicht so da, wie sie es selber vielleicht gerne wöllten. Was sie aber alle schon von klein auf lieben sind Hörbücher. Egal ob Paw Patrol, Bibi Blocksberg oder Ladybug, sie haben immer neben dem Spielen ein Hörbuch gehört.
Jetzt hatte ich eine neue Idee ... Vielleicht kennt ihr (durch Werbung auf Instagram oder Facebook) diese kleinen, personalisierten Bilderbücher für Kinder. Wo man quasi sich eine Geschichte aussuchen kann und die Hauptfiguren mit Namen und Aussehen seines eigenen Kindes anpassen kann. Diese Idee hatte ich auch, nur als Hörbuch.
Ich bin momentan dabei in der Video-/Audiorichtung meinen Weg zu finden und dachte dies wäre vielleicht ein guter Anfang.
Ich hatte also die Idee Eltern die Möglichkeit zu geben ihrem Kind ein personalisiertes Hörbuch zu schenken. Man könnte sich Stichwörter aussuchen, die in der Geschichte drin vorkommen sollen (Dinosaurier, Tiere, Feen usw.), die Richtung der Geschichte (Gruseliger, Fantasievoller, Wissenswert o. Ä.) und natürlich auch den Namen der Hauptfigur. Vielleicht erlebt das eigene Kind diese Geschichte, vielleicht auch das Lieblingskuscheltier? Ich würde quasi eine kleine Geschichte schreiben mit den jeweiligen Wünschen und das dann vertonen.
Das zumindest war meine Idee ... jetzt weiß ich nur nicht, ob die bei Mamis und Papis überhaupt anklang finden würde. Deswegen dachte ich, frage ich einfach direkt bei der Zielgruppe nach und bin (auf Hinweis meiner Schwester hin) auf diese Community gestoßen :)
Vielleicht habt ihr ja Lust mir eure Meinung dazu zu schildern, was ihr von so etwas haltet!
Das wäre super lieb und ich würde mich super darüber freuen!

Habt bis dahin eine schöne und vor allem gesunde Zeit mit euren Liebsten!

Liebe Grüße von meiner Seite!

1

Nette Idee, aber kaufen würde ich das nicht.

Viele haben eine toniebox und da ist ein kreativtonie dabei. Den kann man selber besprechen und sich quasi auch eine eigene Geschichte machen.

2

Als Bilderbuch würde ich es vielleicht kaufen. Das ist eine schöne Erinnerung, auch für später.

Als Hörbuch würde ich es nicht kaufen und auch nicht verschenken.
Bei Hörbüchern wechselt der Geschmack öfter mal. Da müsste man dann schon eine Geschichte finden, die so spannend ist, dass sie auch später noch spannend ist, damit man sie wieder anhört.
Bücher sind da eher wie Fotoalben. Schöne Erinnerungen, die man angreifen kann, blättern und auch die Bilder dazu toll sind.
Ich liebe Fotoalben un dich liebe Hörspiele meiner Kindheit. Aber nur bestimmte, weil sie mich an etwas erinnern und weil ich den Inhalt heute noch mag.

3

Nein, ich kann mich aber auch für personalisierte Kinderbücher Null begeistern. Oder all den anderen personalisierten Kappes, den man so kaufen kann.
Entweder, wir lesen Kinderbücher, die wir haben, oder wir denken uns selbst Geschichten aus.

4

Ich denke auch, dass die Idee in Zeiten von Toniebox & Co nicht so zünden wird. Die Kreativtonies kann man ja supereinfach selbst bespielen/besprechen. Mit älteren Kindern sogar gemeinsam. Ich denke, das hat mehr Potential als eine Fertigkauf-Lösung. Mich könntest du zumindest nicht als Kundin gewinnen, dabei bin ich ein wirklich großer Kinder- und Erwachsenen-Hörspiel-Fan. Tut mir leid, aber ich fürchte, hier steht der technische Aufwand, den du hättest, nicht im Verhältnis zu dem, was eine evtl. Käufer-/Zielgruppe ggf. bereit wäre auszugeben.

Top Diskussionen anzeigen