Bei Clodwig geklaut aber süss

Guru meditation
Beitrag von Chlodwig



Frage: Warum wird der Support nach Indien ausgelagert?
Antwort: Weil die Wut verraucht ist bis man dort aus dem Flieger steigt um den Supporter den Hals umzudrehen.

Diesmal umgekehrt. Nicht ich bin der gequälte Supporter, ich lasse mich diesmal vom Support einer großen Firma die sich mit dem Speichern von Daten auf magnetisierten Bändern beschäftigt quälen.

Unser Streamer stellt die Latschen auf. Und da ein verlorener Tag mehr kostet als einmal Mittagessen der Manager (also WIRKLICH viel Schotter) MUSS der wieder gehen, am besten jetzt und gleich. Also, Hotline bemüht ('ne Gratisnummer, also was denkt der durchschnittliche Techie? Richtig, daß da tatsächlich ein Kundencenter in der Nähe ist).

Ja nix ist. Nach einigem Tuuuuuten meldet sich Manu Chao (bzw. jemand der so ähnlich klingt. Wer "Bongo Bong" kennt, weiß was ich mein). Wer ihn nicht kennt stelle sich nun eine ausgesprochen nasale Stimme vor, die in sehr leierndem Singsang es zusammenbringt, eintönig und ohne irgendwelche Hebungen oder auch nur Atempausen so etwas wie Englisch radezubrechen.

MC: Goodmorning(Firma)supporthowcanIhelpyou? (Genau so. Ohne Leerzeichen gesprochen)
I(ch) (etwas verwirrt): Jo, hallo, I mean, hello, erh... (so früh am Morgen, so unerwartet und auf nüchternen Magen, wo ist mein Plugin für Englisch und lass den Kaffee anrollen!) our streamer stopped working.

Ich werde ab sofort Leerzeichen setzen, um die Lesbarkeit zu erhöhen, es wird so schon zum Glücksspiel was der Sprechende meint. Man denke sich die Leerzeichen weg um das Gespräch authentisch wiederzugeben. Was ich ebenfalls weglassen werde sind die Rück- und Zwischenfragen wenn das, was da auf der andren Seite in die Muschel genuschelt wird, selbst unter Zuhilfenahme aller möglichen Auslegungsvarianten nicht in einen vernünftigen Englischen Satz umgedeutet werden kann. Sonst füllt das hier Bände!

MC: Yes, thank you for calling, we will help you.
I: Ömm... jo, thank you. (Der Wille ist zumindest mal da, mal gucken wie er's anstellen will).
MC: (meditiert)
I: Hello?
MC: Yes, hello, thank you for calling, how can I help you?
I: Well, our streamer is broken, and we need it fixed as soon as possible.
MC: We no make steamer, we are computer company.
I: StRRRReamer. That's a device for making backups.
MC: Oh. Tape recorder?
I: (najo, in etwa) Yes.
MC: Yes, one moment, I connect with support.

(ausgesprochen beruhigende Warteschleifenmusik. Es meldet sich nach so ca. 3 Sätzen der südostasischen Oper Manu Chao Zwei, der, verflucht nochmal, GENAUSO klingt. Gleicher Singsang, gleiches erbrochenes Englisch)

MC2: Good morning, (Firma) Support, how can I help you?
I: Yes, hello. Our streamer is broken and we require it fixed, can you help me?
MC2: Yes, thank you, I will help you. Is it streamer from (Firma)?
I: (Nona) Yes, it is a (Modellnummer, seeeeehr viele Zahlen und Buchstaben)
MC2: (verfällt in tiefe Meditation und konvertiert zum Buddhismus)
I: Hello? Need me to read it again?
MC2: One second, please you wait, look up... Can you read the number again please? Thank you very much.
I: (Modellnummer nochmal)
MC2: (beginnt meditierend seine Mitte und meine Modellnummer zu suchen)
I: Hello?
MC2: Hello, thank you, I cannot find model, please hold line, I connect.

(Die Warteschleifenmusik wieder mal. Irgendwie beruhigt sie jetzt nicht mehr so sehr. Nach knapp fünf Minuten meldet sich der fette Cousin von Manu Chao, nicht ganz so fistelnde Stimme, dafür in Doppelgeschwindigkeit, wir durchbrechen problemlos die Schallmauer von 500 Silben die Minute spielend. Wie sich das angesichts des gesprochenen Mehroderwenigerenglisch auf die Übertragungsfehler der Kommunikation auswirkt brauch ich hoffentlich nicht zu erwähnen. Man stelle sich den folgenden Dialog so vor, daß jeder Satz zumindest 2x gesprochen wurde bis er nach Fehlerkorrektur verständlich wurde).

MC3: Good afternoon, (Firma) Support, how can I help you?
I: (Mein Sprücherl. Warum sollt ich Euch sinnlos langweilen, ich langweil mich selbst ja damit genug)
MC3: Ah, yes, thank you, ok, ok, ok... What model number?
I: (Modellnummer, wieder fliegen Zahlen und Buchstaben einmal quer über den Eurasischen Kontinent)
MC3: (meditiert nun auch, ich vernehme dezent in Hintergrund ein "ommm", kann aber auch die Leitung sein)
I: HELLO? (Ja, in Großbuchstaben. Irgendwann ist auch meine Geduld mal vorbei)
MC3: Yes, hello, sorry, sorry, had to look up, yes, found model, how old is machine?
I: (Kaufdatum. JA, das hat lang genug gedauert daß der Kollege inzwischen in dem Haufen von unsortierten Kaufbelegen der letzten paar Jahre den für's Bandlaufwerk gefunden hat).
MC3: Ah, yes, very good, we can repair, yes.
(Nona, wenn das nimmer auf Gewährleistung wär hätt ich längst den Hörer aufgeschmissen. Wenn wir für die fernmündliche Tragikomödie auch noch zahlen dürfen komm ich rüber nach Indien und sorg dort für ein paar gepflegte Selbstverbrennungen)
I: Very good, how can I get it repaired?
MC3: Oh, please not repair yourself, you have made open the machine?
I: No, I have not.
MC3: Oh, you sure, because repair not for service when open item for removing from cover and not replace by authorized repair service person, if seal is broken no service (Kein Scheiß, ich hab das Band 3x angehört, das ist der ORIGINALTEXT!)
I: (Den Universaltranslator für Englisch-Kretinistisch-Deutsch suchend) No, we did not open it at all, all seals are ok.
MC3: Ok, sorry, just have to check, thank you, no worry, service is free charge.
I: I know. But how do I get service? (Is' kein gutes Englisch, aber man muß sich dem Inputparser anpassen)
MC3: Ok, you wait one moment, I connect with repair.

(Langsam beruhigt die Warteschleifenmusik gar nimmer. Kurz bevor sich das Orchester der Warteschleife eine Pause redlich verdient hätte meldet sich Manu Chao's Großonkel, ein väterlicher Typ der auch etwas langsamer redet als die anderen, also maximal 400 Silben die Minute. Gerichtsstenograf will ich in Indien nicht sein, das müssen echt arme Schweine sein).

MC4: Good afternoon, (Firma) Support, how can I help you? (Das ist scheinbar so 'ne Art Standardtext, das hat echt JEDER gesagt).
I: (Ich texte den Firmenhilfsguru zu mit dem Leidensweg meines Streamers, der Tatsache daß mich seine Devotees bereits durchleuchtet haben und mir seelische Reinheit und unversehrte Siegel beglaubigt haben und daß ich ihm gern meinen Scheißstreamer in den Turban schmeißen würde zwecks Erleuchtung)
MC4: Ah, good, good, how can I help you?
I: (ICH GLAUB ES HACKT! Wozu laber ich mir hier die Lippe wund?) Well, how can we get it repaired?
MC4: Oh, you not repair it yourself, you have to send to (Firma), we repair, repair free of charge, but only if seals ok and no open.
I: (RED ICH CHINESISCH? Nö, aber vielleicht tät's helfen...) Yes, we did NOT open the streamer, but how do I transport it to you?
MC4: You open Streamer?
I: NO! NO, I did NOT open the streamer!
MC4: And seal not broken? When seal broken no repair even if not open streamer.
I: The seals are all right! Seals no broken. Seals good. Seals ok. Walrusses too.
MC4: (denkt kurz über die Walrösser nach, kapiert ihn aber offenbar nicht. Hab ich auch nicht erwartet, aber ich hab das gebraucht) Ok, if seal is good, we have service, service pick up and give you working machine instead.
I: Ok, and how do I get this service?
MC4: You wait one moment, I connect to service logistics department. Thank you only moment.

(Die Warteschleifenmusik wird langsam lästig. Mir soll jetzt bitte so bald keiner mit einer Sitar vor die Augen kommen, sonst frißt er sie. Rektal. QUER. Jedenfalls, nach läuterndem in-mich gehen, Mitte suchen und dem reinigenden Warten auf die Erleuchtung (A propos, Markus, dreh's Lich auf es wird langsam dunkel) wie ich denn zu einem funktionierenden Streamer komme, meldet sich schließlich so etwas wie das Oberhaupt der indischen Supportfamilie, ein selbst durch das Telefon Autorität ausstrahlender Mann, der definitiv seine Mitte gefunden hat und wahrscheinlich nach Feierabend retour ins Nirvana geht. Er spricht sogar in halbwegs erträglicher Geschwindigkeit, sodaß ich nur gelegentlich nachfragen muß, welches Englische Vokabel er soeben vergewaltigt hat).

MC5: Good evening, (Firma) Support, how can I help you?
(Text hier einfügen. Ich mag nimmer. Ich will auch keinen funktionierenden Streamer mehr. Ich will nur wieder raus aus Indien. Schmeißt mich über eine Kuh, spühlt mich den Ganges runter, aber ich will hier raus!)
MC5: Ah yes.
(meditative Pause)
I: (gaaanz ruhig jetzt, such Deine Mitte Junge, es ist fast geschafft, eine Explosion jetzt und Dein Karma kannst von der Decke kratzen, dann is' nix mit Nirvana und Du wirst in die Supporthölle wiedergeboren) Well...
MC5: Yes, how can I help you?
I: How do we exchange Streamers?
MC5: Ah yes. Can you give me email address and I send you link for form.
I (*TILT* DAS WEISS MC1 NICHT?): email@firma...
MC5: Ah yes, I write down, I read to you now so we are sure is right.
(Da buchstabieren auf Indisch in meiner Schule nicht als Freifach angeboten wurde steig ich hier aus. Ich glaub's ihm einfach. Wenn's nicht ankommt ist es mir aktuell auch egal. Ich bin mir sicher, die Diktatoren der Welt reißen sich um so'n Support, Folter ohne sichtbare Spuren...)
MC5: Is this ok?
I: (mir wurscht, lass mich in Ruhe): Yes
MC5: Oh, thank you very much, I will send right away, thank you...
I: WAIT!
MC5: Oh, how can I help you?
I: What do I do with it?
MC5: Oh, you fill form, then send with fax to number on form, then service come and pick up and give you other item.
I: Thank you.
MC5: Thank you, good night, thank you for calling (Firma) support!


Sobald (bzw. falls) das Mail ankommt schreib ich wieder was (sofern's das hier toppen kann). Aktuell dürfte sich das Mail gerade irgendwo im Ural ausruhen. Wenn's in der Früh nicht da ist saug ich mir die komplette Homepage von den Jungs und sich da drin das PDF. Geht sicher schneller als nochmal die Tibetanische Support-Trekking-Tour zu machen.

1

#huepf

Wer auch immer Chlodwig ist, suuuper geschrieben #danke#freu#huepf

2

Käsebrötchen
Beitrag von Chlodwig


Ich wußte ja, daß sich unsere Obersten immer wieder neue Marktnischen erschließen und uns hier in den Kampfgräben an der Kundenfront doof sterben lassen. Gelegentlich erfahren wir tatsächlich von Kunden, daß wir da eigentlich auch Support für machen sollten. Aber für ALLES sind wir dann doch noch nicht zuständig.

Ich stoppel ein, will grad zum Kaffee greifen als... *piiiiiep* jemand ist in der Leitung und wünscht ein Gespräch. Na gut... seufz...
S(upport): Laberfasel Support, fassen Sie sich kurz, der Kaffee wird kalt!
D(AU): Ja, Firma $firma, ich will mich über das Buffet von gestern beschweren.

Nun, für die die's nicht wissen, wir sind (unter anderem) ein Provider. Kein Carterer.

S: Ääääh... was'n Buffet, wie was, und warum bei mir?
D: Die Käsebrötchen die Sie geliefert haben waren alt, der Käse war schon ganz glasig und der Streichkäse vertrocknet.

Ok, ich war versucht selbstlos eine Untersuchung der beanstandeten Ware zuzusagen, aber auf alten Käse hab ich keinen Bock. Da kann ich gleich in die Firmenkantine gehen...

S: Wie, was, Käsebrötchen... hören Sie, ich weiß ja nicht mit wem Sie sprechen wollen, aber hier ist die Firma $unserefirma, wir haben recht viel im Angebot aber sofern man's nicht durch 'n Kabel drücken kann sind Sie hier falsch!
*pause*
D: Ist da nicht $carterer?
S (überzeugt): Nein. Ich versichere Ihnen, hier ist $unserefirma!
D: Oh. Entschuldigung *klick*


Kein Problem. Sowas passiert gelegentlich und ist keine Story wert. Wenn nicht...

S: Laberfasel Support, was kann ich gegen Sie tun?
D: Ja, hier $firma, ich habe eine Beschwerde wegen des Buffets...

Habe ich schon mal erwähnt, daß wirklich KEINER beim Begrüßungstext zuhört? Die Texte von mir sind ECHT! Und bisher hat sich KEINER auch nur ansatzweise daran gestoßen!

S: Hören Sie bitte, hier ist $unserefirma, Sie haben die falsche Nummer!
D: Nein, sicher nicht!

Ok, dann bin ich wohl heute in der falschen Bude. Typisch mein Chef, zieht um und sagt wieder mal keinem was...

S: Entschuldigen Sie bitte, aber ich kann Ihnen da nicht weiterhelfen, wir sind...
D (bestimmter, schon etwas aufgebracht): Ich habe bitte GENAU die Nummer auf Ihrem Lieferschein angerufen!

Ok, das ist ein Argument. Wenn sich wer verschreibt, paßt sich die Realität sofort dem Tippfehler an. Ich werde mal in der Buchhaltung deponieren, daß ich gerne einen Tippfehler auf meinem Gehaltszettel hätte. Vor dem Komma. Und zu MEINEN Gunsten!

S: Mag alles sein, aber hier ist trotzdem $unserefirma.
*klick*


Nein, auch wenn's hier vorbei gewesen wär, wär da noch keine Story draus geworden. Aber...

S: Laberfasel Support, bitte, ich will endlich zu meinem Kaffee...
D (erbost): Ich will mich über die steinalten Käsebrötchen von gestern beschweren!

Also ihr wird's nicht fad, aber mir.

S: Nochmals, solang man die Brötchen nicht durch's Kabel drücken kann sind sie uns wurscht!
D (hyperventilier): NEIIIIIN! SIE werden jetzt SOFORT mit diesem Unfug aufhören! Wagen Sie nicht mir dumm zu kommen, ich WEISS daß Sie Sie sind und daß Sie nur versuchen hier raus zu kommen und...

Jedenfalls werde ich zugetextet, und es wird mir unterstellt, mutwillig alte Käsebrötchen unter's Volk zu bringen und dann so zu tun als wär ich ein Provider. Interessante Marketingidee, ich werd's mal bei Gelegenheit unseren Werbefritzen unterbreiten, ich wette darauf sind selbst die noch nie gekommen. Vielleicht können wir in Zukunft so tun als ob wir ein Carterer sind, vielleicht ist dann das Futter in der Kantine auch endlich genießbar.

S: Bitte, was wollen Sie von mir?
D (kreisch): Ich will daß Sie diese besch... Käsebrötchen nicht verrechnen!!!
S: Ok, das kann ich Ihnen bedenkenlos zusagen. Wir werden sicher nicht wagen, Ihnen die Käsebrötchen zu verrechnen.
D: Na also! Geht doch!

Und ich will hiermit schwören, hier auf Daujones und in aller Öffentlichkeit, wir werden diese Käsebrötchen nicht verrechnen! Selbst wenn ich damit bis zum Chef hoch muß!

4

#danke Ich liiieeebe diesen Humor und diese Art zu schreiben, KLASSE #huepf

3

>>I: The seals are all right! Seals no broken. Seals good. Seals ok. Walrusses too. <<

#heul#freu#heul

Top Diskussionen anzeigen