Kitaplatzsuche - wie oft nachfragen oder aktiv bemühen?

Hallo zusammen,

Mich würde interessieren bei wievielen Kitas ihr euch aktiv um einen Platz bemüht habt und wie oft ihr angerufen habt oder inwieweit ihr anderweitig aktiv wart?
Unabhängig von Online Portalen für die Platzvergabe etc.

Für mich kommen 4 Kitas in Frage als Favorit, wobei ich insgesamt bei 10 angemeldet bin. Die übrigen wären für mich eher eine Notlösung.

Wieviele Zusagen habt ihr dann letztendlich bekommen und habt ihr euren Wunschkitaplatz bekommen oder musstet ihr euch mit einer anderen Kita zufrieden geben?

Erzählt mal wie das so bei euch war mit der Kitasuche 😊

Liebe Grüße

1

Bei uns füllst du ein Formular für deine Wunschkita aus und gibst drei Alternativen an. Gibt es bei Kita#1 keinen Platz, werden deine Unterlagen an Kita#2 weitergereicht, dann Kita#3 und Kita#4. Sollte dort kein Platz frei sein, wirst du einer Kita zugewiesen (muss man ankreuzen, dass das gemacht werden darf). Wenn es keinen Platz mehr gibt, hat man Anspruch auf Lohnersatzzahlungen - und keinen Kitaplatz. :-)
Achso: Für Zulassungen gibt es jährlich einen Termin. Als Zugezogene muss man entweder Glück haben, dass spontan ein Platz irgendwo frei ist (meistens Tagesmütter/-väter), oder auf den jährlichen Bewerbungszeitraum warten.

Demzufolge ist es gar nicht so ein großes Klinkenputzen, sondern eher friss oder stirb.

2

Bei 3 in der Umgebung beworben. Keine hatte einen Platz frei.
Hier wird einmal im Jahr vergeben. Dann nach sozialen Kriterien. Daher habe ich nicht ständig angerufen.
Die Portale gibt es ja gerade um den Bedarf abzufragen. Unsere Einrichtung hat einen städtischen Träger. Der hat noch weitere Einrichtungen. Daher hätte ein Anruf bei der Kita gar nichts gebracht, denn die vergebe die Plätze nicht.

Ich habe mich aber oft gefragt, was man da eigentlich sagen kann.
" Hallo I bims wieder" oder wie haben die anderen das gemacht?

3

Für uns kam nur die Kita in Frage, neben der wir wohnen :)
Wir haben uns kurz nach der Geburt persönlich dort vorgestellt, haben Anmeldeformulare ausgefüllt und wurden dann herumgeführt.
Vergangenen Herbst wurden die offiziellen Online-Bewerbungen für dieses Kita-Jahr freigeschaltet. Als die Zusage kam, erfuhren wir, dass alle, die sich ausschließlich Online beworben hatten, direkt aussortiert wurden.

7

Wir waren an dem Tag, als die Geburt losging, zu einem ausführlichen Termin in unserer Wunschkita. Es hieß, die Anmeldung ist erst nach Geburt möglich.
Haben wir gemacht und für 1 1/2 Jahren später angemeldet. Einen Platz gab es nicht.

10

Das tut mir leid.

4

Eine Anmeldung online, bei der Stadt, nicht bei der Kita. Zusage, fertig.

5

Anmeldung zentral bei der Stadt. Aber ein bestimmtes Kontingent an Plätzen wird jedes Jahr von der Leitung selbst nach bestimmten Kriterien vergeben, mit Sicherheit geht es da auch um Sympathie neben allen anderen festen Kriterien. Wir waren also 3 Wochen nach Geburt zu Dritt (Mama, Papa, Kind) vor Ort zur Besichtigung. Die Leitung hat uns mit einem Augenzwinkern gute Hoffnungen gemacht, geklappt hat es dann leider trotzdem nicht da die geplante Öffnung der neuen Gruppe aus Personalmangel nicht geklappt hat. Aber die persönliche Besichtigung war da mit Sicherheit kein Nachteil 😉

6

Bei uns läuft das alles über ein Portal, in das du dein Kind einträgst und dir 3 Kitas aussuchen kannst.
Solltest du bei denen keinen Platz bekommen, kannst du entscheiden ob die Daten noch an die anderen (ich glaube 11) Kitas/ krippen weitergegeben werden sollen.

Ich habe meine Jungs im Dezember 19 eingetragen für Plätze ab Dezember 20
Zusagen habe ich von sage und schreibe einer von 14 Kitas bekommen (gott sei dank eine unserer 4 Favoriten). Ich glaube das war im Juni 20
Kind 1 hat einen Platz seit 16.09.21
Kind 2 hat einen Platz ab 16.01.23.

Klar ist es nervig zu warten, aber wir haben Gott sei Dank keinen Zeitdruck, auch wenn ich frühere Plätze für die Kinder schöner gefunden hätte, da sie auch auf dem Spielplatz sehr sozial sind und gerne viele Kinder um sich haben.

In den anderen Kitas waren kita-/ Krippenplätze erst ab September 23 wieder frei, jetzt wahrscheinlich noch später.
2 Kitas hätten frühere Plätze gehabt, aber da wären wir mit Fuß und Bahn insgesamt fast 45 min unterwegs gewesen.

8

Bei meinem Großen habe ich über 60 Kitas angeschrieben über die Formulare auf deren Seiten. Haben genau 1 Zusage bekommen von der Kita neben an. Beim kleinen habe ich nur bei Kita wo unser Großer drin ist angefragt und auch hier einen Platz bekommen.

Da wir jetzt umziehen musste ich wieder auf Suche gehen und haben im neuen Ort alle Kitad angerufen. Für meinen Großen hätten wir 4 Plätze bekommen, für den kleinen leider nicht eine. Haben jetzt Platz in einer Kita im Nachbarort bekommen.

9

Das hängt ab heute sehr vom Ort ab. Wir waren über das Portal der Stadt auf ca. 40 auf die Liste, um die 20 besichtigt, intensiv verfolgt nur 1 plus eine private als Backup. Die eine war unser Favorit und auch ums Eck. Da waren wir zwei mal zur Besichtigung, 1-2 Mails und 1-2 Anrufe

11

Wir standen bei 5 auf der Liste und haben eine Zusage erhalten. Wir haben uns bei den Elterninitiativen aber auch nicht weiter drum bemüht.

Bei uns muss man sich in jedem Fall online registrieren. Bei den öffentlichen reicht das. Die haben ihre Aufnahmekriterien und daran halten die sich.

Bei den anderen weiß ich nicht. War mir auch zu blöd, teilweise hätte man da vorab schonmal ein Motivationsschreiben und ein Foto einreichen müssen dann wäre man evtl. zur Besichtigung eingeladen worden. Ansonsten nehmen die scheinbar auch gerne auf Empfehlung Kinder auf. Also wenn du schon wen kennst, der sein Kind da hat.

Top Diskussionen anzeigen