Kita wechseln?

Hallo zusammen :-)

Die jetzige Kita wählten wir, weil sie u.a. in direkter Nähe liegt und Strandausflüge regelmäßig veranstaltet.
Auch die Erzieherinnen sind sehr lieb zu den Kindern. Die Kita ist sehr klein und genau da fängt es an.

Aus logistischen Gründen ist so einiges nicht mehr möglich seit Corona.

Das umsetzen von z.B. dem Zähneputzen ist laut Personal nicht möglich, da nach jedem Kind desinfiziert werden muss.

Obst am Nachmittag darf laut Kita aus hygienischen Gründen nicht an die Kinder verteilt werden.

Kuchen zum Geburtstag ist seit der 1 Corona Welle nicht erlaubt.

Ausflüge finden 0 statt, lediglich 1 Stunde Spaß auf dem Spielplatz täglich , da die Kita über kein Aussengelände verfügt.
Sobald sich nur 1 Person auf dem Spielplatz befindet, wird direkt umgedreht und es geht zur Kita. Bei Regen bleiben sie auch drinnen.

Die Kinder sind also im schlimmsten Fall von 08 - 14/15 Uhr nur drinnen.

Förderung findet kaum statt, auch ist nicht klar ob das Vorschulprogramm startet.

Beworben habe ich mich bereits für eine neue Kita, mit großem Außengelände, vielen Räumen mit unsagbar vielen Angeboten wie z.B. Verkleidungsraum, Kreativraum, Turnhalle, Entdecker Raum uvm.

Es gibt ein Kinderbuffet, sowie das Vorschulprogramm.

Unser Sohn ist 4 und seit letztem Jahr in der Kita und hat aufgrund des Lockdowns auch nicht viel Kita Zeit gehabt.

Ich möchte die richtige Entscheidung treffen und tendiere natürlich zu einer anderen Kita.


Was würdet ihr tun ?

1

Sind die Regeln bezgl Corona in der anderen Kita denn überhaupt lockerer? Das kann ich mir nicht vorstellen.
Kein Kuchen mitbringen etc, das ist in unserer Kita auch so.
Ich habe den Eindruck, dass bei uns die kleinen Kitas mehr machen als die großen.
Räume tauschen geht ja auch nicht so einfach unter Corona.
Und wenn die mischen, dann hast du in der großen Kita viel eher einen Verdachtsfall und alle in Quarantäne als in der kleinen Kita.

Mal davon abgesehen, dass es jetzt hoffentlich langsam besser wird und dann alle Kitas wieder mehr machen.
Bei uns gibt es schon Lockerungen.

2

Wir sind in einer Kita mit 4 Gruppen. Es darf leider nichts gruppenübergreifendes stattfinden. Aber die Turnhalle und das große Außengelände werden benutzt. Kuchen darf auch mitgebracht werden. Die Erzieherinnen geben sich viel Mühe zu kompensieren, dass z.b. gerade meine Musiklehrerin kommt. Es gibt Mottowochen (Märchen, die Maus, Hochbeet
bepflanzen,…)

Zähne geputzt wurde bei uns noch nie.

Eine Kita ohne Außengelände käme für mich nicht in Frage. Ich wusste nicht, dass das überhaupt zulässig ist. Bei uns gehen die Kinder wenn der Regen aufhört auch noch schnell 30 min vorm
Mittagessen raus, das geht ja logistisch gar nicht ohne eigenen Garten.

3

Huhu.

Wäre mir auch nicht sicher ob die andere Kita jetzt unbedingt besser ist gerade und ob es so schnell wieder besser wird...

Mein Kind ist auch 4.
Unsere Kita hat sonst ein offenes Konzept mit Bistro,Rollenspielraum,Turnraum,Atelier etc.
Wegen Corona müssen die Kinder aber in festen Gruppen in bleiben. Heisst die einzelnen Räume wurden notgedrungen so umgestaltet wie es in einer Kita mit geschlossenen Gruppen wäre.

Obst gibt es schon. Wird dann eben nicht in die Mitte gestellt damit alle sich bedienen sondern den Kindern auf Wunsch auf ihren Teller gereicht. Allerdings hat meine Tochter auch eh immer was Obst mit dabei.
Kuchen etc dürfen wir für den Geburtstag zumindest nichts selbstgemachtes mitgeben. Kleine Naschtüten oder abgepackter Kuchen ist ok.

Zähne putzen gabs hier auch noch nie.

Und zum Rausgehen -
Gut,das ist wirklich doof bei euch.
Bei uns ist es derzeit aber auch nicht optimal. 5 Gruppen,1 Außengelände und nur eine Gruppe darf sich draußen aufhalten... Je nachdem wann welche Gruppe raus kann war meine auch nicht draußen.
Aber das kann ich danach ja auch noch mit ihr nachholen.
Spielplätze sind auch was weiter weg,ist schon ein kleiner Ausflug. Sonstige Ausflüge gibt es derzeit auch keine.
Vorschulkinder-Programm findet bei uns wohl auch nur sehr begrenzt statt.

Hat dein Kleiner denn viele Freunde in der Kita? Also auch trotz Lockdown? Fühlt er sich wohl?
Ich würde es mir gut überlegen.

Ich musste allerdings damals auch mit 4,fast 5 wegen Umzug die Kita wechseln und hab dann keinen Anschluss mehr gefunden... War richtig blöd für mich das letzte Kitajahr.


LG

4

Die Regeln zu Kuchen und Zähneputzen gibt es zumindest in unserem Bundesland durch corina einheitlich. Durch die sinnvolle gruppentrennung ist es mit dem rausgehen für die erzieher*innen komplizierter. Fa muss man glück haben, dass es schlaue Regeln fürs außengelände gibt( jede Gruppe 2-3 mal pro woxhe) oder alternativen. Viele Ausflüge gibt es gerade glaub ich selten.

5

Ich würde die Kita nicht mehr wechseln.
Ich weiß ja nicht wie lange das Kind schon in die Kita geht aber es hat dort bestimmt schon Freunde und die Erzieher/innen sind ihm vertraut, will man das aufgrund von corona aufgeben? Das wäre mir persönlich wichtiger die Situation mit dem corona wird auch wieder besser (hoffentlich bleibt es dann auch so).

6

Hallo,

bevor ich über einen Wechsel nachdenken würde (ja, aus meiner Sicht hast du gute Argumente), würde ich die Erzieherinnen und die Leitung der jetzigen Kita ansprechen. Wie sehen sie die Situation, was gedenken sie wie in Zukunft zu ändern? Wie sieht der Plan aus für die Zukunft? Was sagen die anderen Eltern dazu? Wie kann ggf die Kita unterstützt werden, zB kann der Spielplatz/ein Strandabschnitt/eine Wiese für zwei Stunden für die Kita "reserviert" werden, etc.

Viele Grüße
mavikelebek

7

Hi!

Ui, das ist ja wirklich streng.

Also:

Zähne wurden bei uns leider noch nie geputzt, nur Kinder mit schlechten Zähnen "dürfen" putzen.

Selbstgebackene Kuchen usw. sind wegen der Allergien schon immer nicht gerne gesehen oder nur nach Absprache möglich.

So lange die Kinder nicht nur Kuchen uns süßes Brot zum Kaffee bekommen wäre das Obstverbot im Moment für mich auch kein Kündigungsgrund.

Wir hoffen ja, dass es mal besser wird...

Was das Verhalten brim Spielplatzbesuch angeht würde ich mal das Gespräch mit der Leitung suchen, denn das finde ich schon übertrieben. Es ist Sommer und sie spielen drauße! Bei uns ist es so, dass die Erzieherinnen dann mit den Eltern der anderen Kinder sprechen, dass diese sich dann auf einem anderen Spielplatzteil aufhalten. Bzw. sind im Moment unsere Inzidenzen so niedrig, dass man da auch lockerer ist. Kann nicht die Gemeinde zu bestimmten Zeitpunkten einen Spielplatz für den Kindergarten reservieren? Da kann man vielleicht auf den Elternrat zugehen?

Bevor ich wechsel, würde ich sicherstellen, dass das beschriebene Angebot der anderen Kita auch wirklich so stattfindet, auch wenn die Inzidenzen wieder steigen. Dabei dann gleich noch mal abchecken ob mir die Erzieherinnen sympathisch sind.

Eine Kita ohne Außengelände hätte ich mir vermutlich nicht ausgesucht, wenn es Alternativen gäbe. Auf der anderen Seite sind nette Erzieher schon das A und O, finde ich. Zur Not würde ich dann privat dafür sorgen, dass mein Kind genug raus kommt und versuchen, selbst ein Vorschulprogramm auf die Beine zu stellen. Entweder mit meinem Kind alleine, oder mit ein, zwei befreundeten Mamas.

8

Definitv Kita wechseln!

Allerdings muss ich sagen, dass ich Zähneputzen in der Kita total unnötig finde. Zweimal am Tag reicht, morgens und abends. Oder putzt du dir die Zähne dreimal täglich?

Das mit dem nicht Obst servieren können gab es bei uns auch phasenweise in der Coronazeit, aber da mussten wir eben alles an Essen mitgeben.

Kuchen gibt es bei uns im Kiga auch nicht, noch nie. Das Geburtstagskind bekommt ne Krone, es wird ein Lied gesungen und im Morgenkreis gefeiert und gut. Kuchen gibts zu Hause.

Was mich stören würde ist die Tatsache, dass die Kinder zu viel drinnen sind und keine Förderung statt findet.
Bei Regen kann man genauso gut rausgehen wie bei Sonnenschein. Wird zumindest hier so gemacht. Regen und Matsch ist doch das Beste!

14

"Oder putzt du dir die Zähne dreimal täglich?"

Ja! Hier machen das, wenn es der Tagesablauf her gibt alle ab 3 Jahren 😉.

9

Uff, ich dachte schon hier (Bayern) wären die Corona-Regeln streng. Allerdings sind die Bedingungen für unseren Kleinen im Kindergarten trotz Cotona traumhaft.

Sie haben die Gruppen geteilt (ein Raum war noch frei und eine Gruppe ist immer fest im "Gartenhaus". Aber sonst... Sie spielen drinnen, draussen, singen, lachen, es gibt Obsttag, Kinderbuffet, gemeinsames Mittagessen, natürlich Vorschule, Zahlenland, Lernwerkstatt etc. Gerade die Vorschulaktivitäten wurden auch (außer bei der Schließung) nie eingestellt.

Ist nur diese Kita so strikt oder liegt das am Bundesland? Wenn es nur die Kita ist, würde ich tatsächlich über einen Wechsel nachdenken...

Top Diskussionen anzeigen