Kind spielt immer am Penis

Ich weiß langsam nicht mehr weiter und heute hat mich auch die Erzieherin darauf angesprochen.
Wir hatten schon vor dem letzten Lockdown das Problem im Kindi, das ein Junge meinen Sohn (fast 4) gesagt hat, komm wir ziehen die Hose runter und holen unseren Penis raus. Hat meiner mit gemacht, mir zum Glück erzählt. Die Erzieherin haben es daraufhin besser beobachtet.
Dann kam der Lockdown und die Sache war erstmal erledigt.
Danach ging es im Kindi wieder los, auch andere Kinder haben mit gemacht.
Daheim hat mein Sohn dann auch angefangen immer am Penis Rum zu spielen, ihn raus zu holen. Leider wird es nicht besser. Wir haben ihm erklärt, das man das nicht macht.
Im Kindi macht er es auch ständig, sonst niemand mehr :(
Sie erklären es ihm, können ihn nirgends alleine hin lassen. Er weint dann wohl und will zu mir.
Ich weiß nicht wie ich ihm das noch erklären soll, dass man den keinem anderen zeigt und er das bitte lassen soll.
Es wird nicht besser, ich frage ihn ob es denn weh tut oder juckt. Da sagt er nein.
Bei uns daheim war das früher auch nie Thema.

Kennt das jemand?
Hat vielleicht noch jemand einen Tip?
Kann ihn deswegen ja nicht daheim lassen. Aber es ist halt schade, dass es überhaupt nicht klappt.

9

Hi, bin Erzieherin und finde die Erzieher in eurer Kita nehmen das ganz schön eng. Wir haben in der Kita regelmäßig solche Phasen wo sich Kinder selbst und gegenseitig erkunden und ich finde das gehört ganz normal zur Entwicklung dazu. Wir haben deshalb sogar Mal einen extra Elternabend mit einer Person vom Fach gemacht, die den Eltern diesen Entwicklungsschritt noch einmal auf einer neuen sehr fachlichen Ebene erklärt hat. Wir haben Regeln aufgestellt für alle. Keiner darf irgendwo etwas reinstecken, weil das weh tut und gefährlich ist und sobald jemand nicht mehr möchte ist Schluss. Ohne Murren. Ansonsten wird uns Bescheid gesagt. Das ging noch ein paar Wochen dann war die Geschichte wieder vorbei. Wenn man bei allem so ein Geheimnis und so ein Fass auf macht, dann wird es umso interessanter. Lg

12

Ja, da hast du Recht.
Ich finde das toll, das ihr das beim Elternabend besprochen habt.
Alle anderen haben ja auch damit aufgehört nach 1-2 Wochen, nur unserer nicht, trotz Erklärung.
Deshalb habe ich um Tips gebeten

19

Unserem Enkel (4) hat mein Mann erklärt dass er das machen darf, wenn er alleine in seinem Zimmer ist. Jedesmal wenn er beim Fernsehen in die Unterhose griff hiess es bei uns : wenn du mit deinem Penis spielen willst geh bitte auf dein Zimmer. Das hat zu 90 Prozent geholfen. Gruß

1

Ich würde da gar nichts mehr sagen oder tun. Ich würde es ignorieren und nicht beachten.

Sonnige Grüße 🙂

6

Wenn mich die Erzieherinnen halt darauf ansprechen, kann ich das nicht ignorieren. Da es ein großes Problem im Kindi ist und er ihn auch anddrnr Kindern zeigen möchte

20

Zusätzlich zu meiner 1. Antwort: meine Schwiegertochter hat dann in der Vorschule (Frankreich ab 3) bescheid gegeben, dort musste er einmal vor die Tür und macht es nicht mehr. Ja hier in Frankreich ist es manchmal streng. Gruß

2

Kinder bauen durch das Spielen an Geschlechtsteilen Druck ab, es ist eine Form von Regulation, ähnlich wie Fingernägelkauen oder die unter Grundschulkindern verbreiteten Tics.
Oder sie haben Probleme, sich körperlich wahrzunehmen.

Macht ihr daraus ein riesiges Thema macht, baut ihr Druck auf, den er regulieren muss.

Stattdessen würde ich gucken, dass er viel Entspannung hat und eventuell Alternativen versuchen anzubieten? Vielleicht hilft es ihm Murmeln in der Tasche zu haben, die er hin und her schieben kann? Oder ein Gummiband zum Schipsen am Arm?

Ergotherapie könnt auch ein Weg sein.

8

Danke, das könnten wir mal versuchen

3

Hallo,
Für Kinder ist der Penis ein Körperteil wie jedes andere auch. Mein Sohn spielte auch gern dran rum bis er "fliegt" (seine Beschreibung wenn er hart wird).
Ich habe ihm dann erklärt dass er das gerne Zuhause machen darf, aber nicht in der Öffentlichkeit. Im Kiga gibt es die Regel, dass das Kind auf die Toilette geht und sich dort in Ruhe selbst untersuchen darf.
Hat unserer aber dann nur ein oder zwei Mal gemacht.
Irgendwann geht die Phase auch wieder vorbei.

7

Ja, die Erzieherinnen und ich haben es ihn auch erklärt. Aber es bringt nichts

4

Kauf ihm Latzhosen und näh die Hosentaschen zu

5

Im Grunde ist es sogar sehr gut, wenn die Jungs an sich rumspielen. So löst sich die vorhaut am natürlichsten.

Allerdings sollte man tatsächlich dem Kind versuchen, bewusst zu machen, dass diese Spielerei nicht außer Haus getätigt werden sollte. Du kannst wahrscheinlich nicht mehr machen, wie mit ihm zu reden. Ihn immer wieder daran zu erinnern. Irgendwann wird er es sicher verstehen. 🍀

10

"Wir haben ihm erklärt, das man das nicht macht."

Das ist ja so nicht richtig.
Er kann das schon machen, aber eben an einem privaten Ort.
Vielleicht solltet ihr die Kommunikation ändern.

11

Haben ihm gesagt, das man das nicht im Kindergarten macht und auch nicht vor anderen Leuten. Wenn er alleine in seinem Zimmer ist oder in der Wanne, dann lass ich ihn in Ruhe.
Wenn er abgelenkt ist, ist es auch meiner Meinung besser. Nur habe ich noch ein 1 Jährige daheim und kann nicht sie ganze Zeit beim großen Sitzen

14

Warum willst du denn auch die ganze Zeit bei ihm sitzen???

Gib ihm doch einfach zu Hause wenn ihr unter euch seid den Raum dafür. 🤷‍♀️

Klar, wenn Besuch da ist find ichs auch nicht so doll und in der Kita würd ich auch den Druck rausgehen und den Erziehern vllt mal sagen, dass es ein normales entwicklungsverhalten ist.

Die Regel wie eine Vorschreiberin schon sagte, keiner steckt irgendwo was rein und es wird nur gezeigt und geguckt wenn der andere auch interessiert ist, und gut ist.


Ihr macht es ihm grade auch interessant, er steht total im Fokus. Da ist es ihm egal, ob negativ oder positiv. Virallem jetzt wo ein Geschwisterchen da ist.

13

Hey

Also ich würde mich mit ihm hinsetzten und erklären, dass das etwas intimes ist. Es ist unser haus sozusagen und da darf nicht jeder reinschauen wie er will. Dass will man ja im richtigen daheim auch nicht, dass fremde einfach reingucken oder alles anfassen. Man muss es schützen. Sag ihm doch dass er das machen darf, aber nur zuhause oder besser in seinem zimmer oder im bad.

Bei meinen hat das geklappt. Sie macht es zwar wenn wir eltern da sind aber nicht vor anderen. Im kiga oder kita hat sie das nie gemacht aber ich hatte eben angst, dass es dort auch statt finden könnte. Verbieten würde ich das nicht. Hat auch meine kinderpsychologin gesagt. Es ist ein kennenlernen vom eigenen körper, die grenzen kennenlernen und auch privats- und intimsphäre und das können sie nur wenn sie das zuhause wo sie geschützt sind, machen dürfen. Meine tochter ist jetzt sechs und schon mit fünf wollte sie dann von sich aus irgendwann nicht mehr sich vor papa aisziehen weil ihr körper ihr gehört und sie das entscheiden darf. Das respektieren wir auch.

Glg

15

Ja,
mein Sohn war auch so...
Ich wusste gar nicht, was das Teil alles kann... #schein

Verzichte aber bitte auf so Floskeln, wie "Das macht man nicht"...
Damit können Kinder selten etwas anfangen, denn 1. wer ist "man" und 2. warum?

Wir haben ihm erklärt, das der Penis bzw. einige Körperteile in der Öffentlichkeit angezogen bleiben (das sind Regeln in der Öffentlichkeit) und zu Hause kann er machen, was er möchte, da stört es niemanden.
Er fand das schlichtweg schön... #schein

Führe ein Gespräch mit ihm, finde heruas, was sein Bedürfnis ist... #liebdrueck

Und hinterfrage durchaus deine eigene Schamesgrenze... Was genau stört dich, was triggert dich...
Geh damit ganz normal um, damit er für ihn normal bleibt, seinen Körper zu erkunden... Mit gewissen Regeln...

Wenn später die "Doktorspielphase" kommt, habe ich meinem erklärt, solange alle einverstanden sind, ist alles erlaubt, nur es wird nichts!!! in irgendwelche Körperöffnungen gesteckt. (Fiebermessen o.ä.).
Da hatte ich auch immer ein Ohr an der Tür... #schein (bildlich gesprochen)

lg Tanja

Top Diskussionen anzeigen