Jemand Erfahrung mit eeg?

Guten Abend, ich weiss nicht ob ich hier richtig bin aber ich muss mir das einfach mal von der Seele schreiben.

Unsere Tochter (6) klagte seit Wochen schon öfters über Kopfschmerzen.
Jetzt am Sonntag war sie morgens schon so müde hat sich ins Bett gelegt. Mittags wollte sie zu einer freundin kam aber wieder da sie nicht zu hause war.
Plötzlich fingen bei ihr wohl sehr starke Kopfschmerzen an und Fieber. Sie hat es kaum geschafft die Treppen zu ihrem Zimmer zu laufen. Habe ihr was gegen schmerzen gegeben und bin dann runter gelaufen zu meinen anderen beiden Kinder. Da hörte ich sie wie sie stark nach luft holte, sie sagte sie könne nicht mehr richtig atmen und es wurde schlimmer. Ich habe den rtw angerufen die kamen und haben uns mitgenommen.

Im Krankenhaus war ihr Urin auffällig spricht für ein Harnwegsinfekt und Blutbild waren die Leukozyten auf 15,400.

Am nächsten Tag hatte sie ein wach eeg und gestern das schlaf eeg. In beiden eegs fanden sharp waves komplexen auf. In dem Brief steht das es sich halt um sharp waves handelt in einer mäßigen anfallsbereitschaft.
Gestern wurden wir entlassen und müssen im August wieder stationär hinkommen, dann werden die beiden eegs nochmal gemacht und ein mrt vom Kopf. Haben Notfallmedikamete bekommen da Verdacht auf epilepsie besteht natürlich habe ich gegoogelt und da kam das Thema hirntumor auf und jetzt sitze ich hier und muss ständig daran denken. Heute ist sie wieder gut drauf gewesen, sagte zwar das sie bisschen Kopfschmerzen hat und müde sei aber sonst war alles in Ordnung.

Ich drehe durch noch solange ohne ein Ergebnis hier zu sitzen und hab so angst.

Vielleicht finde ich hier Antworten oder erfahrungen damit. Ich meine die sharp waves stehen ja für epilepsie.

Nur mit diesen Tumor was ich gelesen habe macht mich verrückt.

Tut mir leid für den langen Text 😑

Liebe Grüße 🥰

1

Was ich noch vergessen hatte.. Öfters sagt sie wenn sie im Bett liegt das sie das Gefühl hat das sich ihr Bett dreht oder sie sieht doppelt. Werde einen Termin beim Augenarzt definitiv machen. Nur es kommt mir alles so komisch vor 😖

4

Das kann eine Aura sein - also sie bemerkt dass ein Anfall kommt.
Oder es ist nach einem Anfall die Zeit, die das Gehirn braucht um „wieder langsam hochzufahren“. Ich weiß z.B. mein Jüngster schielt massiv nach einem Anfall - das tut er normalerweise nicht. Keine Ahnung, wie ich nach einem Anfall aussehe, aber Kopfschmerzen….oh ja, definitiv die gibt es. Und die Müdigkeit ist der Hammer.

Falls es dich beruhigt: Anfälle kommen und gehen. Ein Tumor macht durchgehend Probleme. Die Schmerzen hören nicht plötzlich auf.

2

Hallo Mandy,

Fühl dich gedrückt... ich weiß total gut wie man sich in der Situation fühlt.

Wir haben einen eeg Marathon hinter uns.
Am wichtigsten ist aber... das Thema Tumor... das kann nur ein mrt klären. Das wird bei verdacht automatisch mit gemacht. Also von daher schon mal Ein gutes
Zeichen das ihr das noch nicht machen musstet.

Die sharp Waves machen erstmal Angst aber das wird in der Regel gut
Abgeklärt.
Es bleibt aktuell nur auf die nächsten Termine zu warten.

Liebe Grüße 🙃

3

Sharp Waves sind typisch für Rolando, wozu das Alter auch passen würde. Rolando ist schlichtweg DIE „gutartige“ Form der Epilepsie, weil sie sich verwächst und oft noch nicht mal medikamentös eingestellt werden muss.
Gäbe es einen echten Verdacht auf einen Tumor, wäre längst ein MRT gemacht wurden. Kopfschmerzen sind nach einem Anfall normal, ebenfalls ist die Müdigkeit am frühen Morgen ein Zeichen für ein stärkeres nächtliches Anfallsgeschehen.

Informiere dich bitte über die Rolando-Epilepsie. Ggf. kannst du die nächste Zeit bei deiner Tochter schlafen oder ihren Schlaf wenigstens elektronisch überwachen.

5

Vielen lieben Dank für den Tipp! Wir wurden gestern wieder ins Krankenhaus eingewiesen grade wurde das mrt gemacht. Hatte sie gestern im Kindergarten gebracht sie war topfit wollte auch unbedingt hin und nach 1 1/2 Std wurd ich angerufen, die kleine weint wegen Kopfschmerzen und ist total platt und ihr fallen die Augen immer wieder zu. Sie sagten auch das sie die kleine so nicht kennen vom Verhalten, eigentlich ist sie immer unterwegs, immer die lauteste😅 wenn ich nach dieser elektronischen Überwachung Nachfrage, bekomme ich sie gestellt oder wie läuft das ab? LG

6

Nein, das musst du selbst zahlen. Erst wenn deine Tochter wirklich in lebensgefährliche Situationen käme bei einem Anfall, würden derartige Hilfsmittel gestellt. Ich meinte aber eher eine simple Kamera oder ein Babyphone.

Ich habe damals einfach bei meinem Sohn geschlafen. Da war es dann klar.

Top Diskussionen anzeigen