Ich bin ratlos. Vielleicht habt ihr Ideen - Thema Mittagsschlaf

Hallo!

Mein 3 jähriger hat seit 3 Monaten den Mittagsschlaf abgeschafft. Anfangs war das kein Thema, er ging statt 20 Uhr um 19 Uhr ins Bett und seine Laune war gut.

Jetzt seit ca. 2 Wochen ist er jeden Tag ab mittag völlig knatschig, fragt sogar öfter wieder nach dem längst entwöhnten Schnulli und ist wirklich kaum zu ertragen, provoziert und ärgert uns alle (zu 80% aus Müdigkeit)
Ab 18.00 ist es dann vorbei da will er ins Bett.

Wie bekomme ich ihn dazu mittags zu schlafen? Er verweigert es komplett, sagt er ist nicht müde. Ruhezeit im abgedunkelten Raum bringt absolut nichts, habe ich jetzt einige Male probiert. Sogar TV hab ich schon probiert aber das ermüdet ihn irgendwie noch mehr 😂

Der KiGa fängt im Oktober an, denkt ihr er schläft dann freiwillig?

Hat jemand Ideen wie ich ihn fit halte oder wieder zum schlafen bringe? Vielen Dank fürs Lesen 💗

1

Ich finde nicht, dass ein 3 Jähriger noch unbedingt Mittag schlafen muss. Mein Sohn wird 4 und schläft seit er 1 3/4tel Jahre alt war nicht mehr mittags. Jetzt ist es so, dass wenn er mittags recht müde ist, dann rasten wir einfach. Sprich wir legen uns auf die Couch und lesen was oder schauen Fotos an.
Er schläft um ca. 19:30 und steht um 6:30 auf. Als er so alt war wie dein Kind, ging er circa eine Stunde früher ins Bett.

4

Ja das stimmt aber seit 2 Wochen ist er ab mittags einfach todmüde. Man kann kaum noch mit ihm spielen und seine Laune ist im Keller 😄 einfach übermüdet. Wegen mit muss er natürlich nicht schlafen, aber für ihn wäre eine halbe Std schon super denk ich.

2

Was ist das Problem dabei, mittags nicht zu schlafen und im 18 Uhr ins Bett zu gehen?
Ist in der KiTa ein Mittagsschlaf Pflicht?

VG Isa

5

Das ging wohl aus meinem Text nicht hervor, dass das größte ‚problem‘ ist, dass er wirklich ab mittags sooooo müde ist, dass wir kaum noch richtig spielen können. So ist es aber erst seit ca. 2 Wochen, davor war er bis abends gut drauf ohne Mittagsschlaf.

9

Ach doch, das hast du geschrieben, ich habe nur nicht richtig gelesen 😁

Wie eine andere Userin schon schrieb, war bei uns in solchen Situationen immer rausgehen oder Auto fahren am besten.
Im Auto sind beide Kinder eigentlich eingeschlafen und selbst 10 Minuten reichen manchmal für einen Energieschub bis abends.
Oder auch Fahrradfahren im Hänger, wenn ihr sowas (noch) habt.

Letztendlich ist es aber meistens nur eine richtig blöde Übergangsphase, die dann in ein paar Wochen vergessen ist.

VG Isa

3

Hallo 🤗
Meine Tochter ist auch 3 und macht seit 4 Monaten kein Mittagsschlaf (in der Regel), wenn sie zuhause ist. In der Krippe schläft sie allerdings immer 🤷‍♀️ und das freiwillig. Es ist nicht so, dass sie zuhause nicht ausgelastet ist und deshalb nicht schläft. Ich tippe eher auf "Gruppenzwang" in der Krippe 🙈. Allerdings dauert das Einschlafen bei und immer länger wenn sie Mittag gemacht hat und da ist mir schon kein Mittagsschlaf lieber.
Ohne Mittagsschlaf hat sie zwischen 3 und halb 5 ihre "Durchhängphase" und wird "unerträglich". Schlafen möchte sie aber nicht. Bei uns hilft da nur rauszugehen an die frische Luft.
Da meine Tochter aber je spät ins Bett geht (zwischen 21 und 22 Uhr) und zwischen 6 und 6.30 Uhr aufsteht, scheint sie allgemein wenig Schlaf zu brauchen.
Übrigens wenn sie um 18 Uhr einschlafen würde, wäre es nur Mittagsschlaf für sie und darauf hätte ich ehrlich gesagt keine "Lust" 🤪. Probiere es aus, wenn er tatsächlich ab 18 Uhr bis 6 Uhr schläft, dann ist es doch auch gut. Und wenn nicht, dann versuche mit ihm gegen 16 Uhr rauszugehen und vielleicht kriegt ihr so die Zeit bis 19 Uhr gut überbrückt.

Viele Grüße

6

Danke für die liebe Antwort.

Ja er schläft auch von 6-7 aber trotzdem haben wir ab mittags diese extreme Müdigkeit.

Da wir einen großen Garten haben, sind wir ohnehin die meiste Zeit draußen. 😅 vielleicht geht die Phase auch einfach bald vorbei 😊
LG

7

Vielleicht kommt es einfach von der Hitze momentan? Ich würde einfach ein bisschen ruhig machen am Nachmittag Bücher anschauen etc. und dann um 18 Uhr ins Bett bringen.

8

Ja das kann natürlich auch sein. ☀️☀️☀️
Ich probiers heute mal mit Büchern 👍

13

Wäre jedenfalls nicht ungewöhnlich wenn er genau wie wir Erwachsenen auch ein bisschen platt davon wäre;)
Das klingt gut oder ansonsten ein bisschen Musik, ein Hörbuch, eine Kuschelhöhle bauen, bisschen den Rücken massieren, vorsingen, etc. Einfach etwas ausruhen:)

10

Die letzten 2 Wochen waren doch wirklich heiß. Vielleicht hat er nachts nicht erholsam genug geschlafen und ist deswegen noch müde. Meine Kiddies sind in dem Alter um 18:30 ins Bett. Dann bringt ihn doch einfach früher, es sei denn er ist dann um 4 Uhr wieder wach.

11

Wir hatten auch so eine Phase und haben dann mit Hörbüchern angefangen. Ab aufs Sofa kuscheln und zuhören. Das hat als Ruhezeit ausgereicht. Vielleicht wäre das noch eine Option.

12

Dann mach ihn doch 18.00 bettfertig! Das ist ja auch Gewöhnung, zu ner anderen Zeit ins Bett zu gehen; mit dem Alter schiebt sich die dann nach hinten

Hier war von Anfang an, dass meine Beiden mittags in ihr Zimmer gingen. Es gibt in der Familie eine Spruch der Uroma der Kinder: "Schläfst du nicht, so ruhst du doch." Die Kinder konnten sich leise und ruhig beschäftigen ( Buch anschauen, puzzlen, Zaubertafel, Hörspiel hören) und oft sind sie dann sogar doch noch eingeschlafen; auch außerhalb des Betts.

ist un gewohnt für deinen Sohn, aber er wird sich an den neuen Rhythmus gewöhnen.

14

Hallo cherry1988,

habt ihr schon mal probiert im Bett Toniebox oder CD zu hören? Ein schönes Hörspiel hat bei meinem Sohn immer geholfen um etwas runter zu kommen und meistens ist er auch dabei eingeschlafen wenn er sehr müde war. Ich kenne es allzu gut wenn das Kind müde ist und mit ihm nix mehr anzufangen ist. Habe dann auch öfter beschlossen einkaufen zu fahren, dass er wenigstens kurz im Auto ein Nickerchen macht da war er auch nach nur 10 min Schläfchen wieder fit :)

Top Diskussionen anzeigen