Tiptoi

Hallo,
Ich überlege meiner Tochter zum dritten Geburtstag ein tiptoi Stift mit ballerina Buch zu kaufen.

Was genau macht man damit?
Also der Stift liest quasi das Buch vor, oder?
Wo ist der Unterschied zwischen dem normalen und dem wlan Stift

Hat sich die Anschaffung bei euch gelohnt?

:)

4

Den Stift haben die anderen schon erklärt.

Jedes Buch muss vorher auf den Stift geladen werden, damit dieser weiß was er da abspielen soll. Bei den normalen Stiften musst du die dazu vorher an den Computern anschließen.

Ich habe mir einfach alles was für meine Ki der interessant ist auf den Stift geladen, auch wenn wir die Bücher nicht haben. So können wir problemlos aus der Bücherei ausleihen.

Der WLAN Stift lädt sich das von selber runter, wenn er ein neues Buch erkennt.

LG
ChaosSid

1

Wir haben einen normalen Stift mit mittlerweile 9 Büchern und vier Spielen.Bei den Großeltern hat sie auch einen Stift und Bücher oder Spiele. Der Stift liest vor, man kann Spiele in den Büchern spielen , Lieder hören. Die große hat mit 2,5 Jahren angefangen und ist viel damit beschäftigt sie wird im Juni 5. Letztes Jahr musst ein neuer Stift her da der andere zu oft runter gefallen ist🤷🏻‍♀️

2

Die Anschaffung hat sich bei uns gelohnt.

Die Spiele fanden wir bis jetzt alle blöd, aber die Bücher sind toll.

Der Stift liest nicht direkt das Buch vor, sondern du kannst alles mögliche auf den Bildern auswählen und der Stift spricht dazu einen Text oder macht Geräusche oder es werden Lieder abgespielt.
Zusätzlich hast du auf jeder Seite auch noch die Option ein Spiel zu spielen, so dass zB Quizfragen zu der Seite gestellt werden und man mit dem Stift die richtigen Antworten abtippen muss.

Je nach Alter gibt es ja auch sehr unterschiedliche Bücher.

Für Leseanfänger gibt es zB die Lese-Lausch-Abenteuer. Da muss man abwechselnd selbst lesen und bekommt einen Teil vorgelesen.

VG Isa

3

Es werden Geräusche, "Hörspielsätze" und Infos abgespielt. Je nach Buch auch Lieder und Spiele. Die Erstleserbücher kann man sich soweit ich weiß auch vom Stift vorlesen lassen.
Die großen Bücher finden meine Klasse, da kann man fast überall hintippen, irgendwas kommt immer. Bei den Pocket Wissen kommt es auf das Buch selber an... ich finde sie im Vergleich zu den großen sehr mau. Unsere haben noch den Globus, mehrere Spiele und ein Kartenspiel.

Beim Stifft habe ich keine Ahnung. Wir hatten den mit Musik und jetzt den Create mit dem man zusätzlich die dazugehörenden Bücher selber bespielen kann.

5

Wie die Bücher funktionieren, wurde ja schon erklärt, darum kurz zu unserer Erfahrung. Ich habe auch lange überlegt und zu Weihnachten, da war unser Sohn fast 3, hat er dann das Starterset bekommen und er liebt es. Er kann die Lieder auswendig und auf den Bildern entdecken wir immer wieder etwas Neues. Das ist auch das erste „Spielzeug“ mit dem er sich für ein paar Minuten alleine beschäftigt, solange ich das Abendessen koche.
Mittlerweile haben wir schon ein paar Bücher in der Bücherei ausgeliehen und ich kann garnicht sagen , wer der größere Fan ist - der Sohnemann oder der Papa. 😉

Top Diskussionen anzeigen