Sohn hat Nacht Angst und zittert

Mein Sohn is 5 Jahre extrem hochsensibel und ein sehr ruhiger schüchterner Junge....jetzt is es so dass seit einigen Wochen er nachts immer wach wird und Angst hat...ich bring ihn dann immer wieder ins Bett und sag ihm beruhigende Worte...es is aucz immer seine Türe offen im Flur brennt auch immer so ein kleine Licht dass er bzw die Kinder was sehen wenn sie aufstehen...sprich es gibt kein Grund Angst zu haben...oft kommt er dann wieder nach paar Minuten weil er wieder Angst hat...manchmal kommt er abends und darf dann solange bis mein Mann und ich ins Bett gehen bei uns im Zimmer schlafen und dann bringt ihn mein Mann ins Bett dann schläft er durch...heute nacht kam er dann wie gesagt 2 mal aus Angst hab ihn ins Bett bringen wollen und dann hat er richtig angefangen zu zittern er hatte richtig Panik...hab ihn dann zu uns ins Bett getan weil er mir so leit getsn hat...das Problem is ich möchte nicht dass es zu Regelmäßigkeit wird wir haben noch 3 weitere Kinder wo bei die 3. Manchmal auch bei uns im Bett schläft und ich schwanger bin und eh nicht schlafen kann wenn eins der Kinder im Bett liegt...zu meiner Frage..was kann ich machen wenn er wieder so richtig panisch wird und zittert...dass er in seinem Bett schläft? Er hat schon ein kuscheltuch...habt ihr tipps?is es auch vielleicht normal dass er so Angst hat?er hat heut früh gesagt er hat schlecht geträumt weis aber nicht was

1

Hey (ich schon wieder #winke)...
dieses Alter ist doch das „Magische Alter“, da ist es ganz normal, dass sie häufig „gruselig“ träumen, da sie an Geister, Gespenster und den ganzen Kram glauben. War bei uns auch so und ist dann plötzlich wieder verschwunden. Ich glaube nicht, dass das zur Regelmäßigkeit wird, er braucht da dann einfach viel Trost wenn er blöd träumt.

2

Hahah wie lustig freu mich wenn du mir schreibst deine Antworten sind immer hilfreich 😀👍😉
Ok das is schon mal beruhigend...wie lang dauert so ne Zeit?und das zittern macht mich aber unruhig...war echt geschockt heute Nacht

4

Mit sechs wird es meist besser, da denkt man dann langsam rationaler...
Alles Liebe und den Sohnemann schön knuddeln ;-)

weiteren Kommentar laden
3

Um Angst zu haben braucht man keinen Grund... Höhenangst, Spinnen, ein Rascheln im Dunklen, da haben auch Erwachsene Angst obwohl sie wissen dass nichts passiert.

Manche Kinder sehen halt Monster in den Schatten, andere nicht. Ich habe Zwillingsjungs, der eine hat eigentlich nie vor irgendwas Angst, der andere traut sich mit 6 1/2 noch kaum alleine auf die Toilette.
Nachts zittern hatten wir aber nur zweimal.

Meine Kinder dürfen zu uns ins Bett, bei bald 4 Kindern hätte ich da aber auch Grenzen. Kann er nicht zu einem Geschwister? Meine kleine Schwester kam lange zu mir ins Bett weil meine Eltern das nicht mochten.

5

Dem armen Kind nachgeben und ihm die Zeit mit Nähe geben die es braucht....
Was sonst?

7

"sprich es gibt kein Grund Angst zu haben."
Das ist aber deine Sicht. Ein hochsensibles Kind empfindet anders. Gebt ihm doch einfach die Nähe - Problem gelöst.

8

Angst ist nichts das man wegrationalisieren kann. Sprich es hilft nichts, wenn man sagt "du musst keine Angst haben". Ich würde ihm bei uns im Bett schlafen lassen so lange er das eben braucht. Gibt es die Möglichkeit euer Bett zu vergrößern?

9

Die Phase hatten wir auch gerade. Vor allem die Angst vor Räuber war groß. Wir haben viel ausprobiert:
Alarmanlage aus glöckchen ans fester gehängt (da kommen räuber rein...)
Ein "Räuber kein Zutritt" Schild ans Fenster geklebt.
Tür auf, Tür zu, Licht an, kuscheltier die wache halten
Traumfänger
Gut zureden, Hände halten beim einschlafen, usw.

Letztendlich hat es geholfen, dass mein Kind mit ins Zimmer des großen Bruder gezogen ist (2 Jahre älter). Seitdem gibt es nur noch ganz selten Probleme.

Gibt es vielleicht ein größeres Kind wo man ein Notlage im Zimmer aufbauen könnte wenn er Angst hat?

Ansonsten würde ich ihn mal ein paar Tage bei ihm im Zimmer schlafen (oder der Papa).

10

Die jüngere Schwester schläft bei ihm weil die älteste beim kleinsten schlafen muss weil sie am leisteten sein kann weil der kleinste bei kleinen Geräuschen sofort wach wird..wir haben heut mal sein Kuscheltier ausprobiert (Wachhund) 😊 mal sehen ob das klappt

11

Das ist eine Phase, die wohl viele Kinder in dem Alter durchmachen. Meine auch.
Nähe geben, ihn bei euch schlafen lassen. Dann ist es schnell wieder vorbei.
Keine Angst, deshalb besteht kein Gewöhnungseffekt. Im Gegenteil. Euer Kind weiß, dass es sich auf euch verlassen kann.
Klar für uns existiert diese Angst nicht, aber für ihn. Das ist eben die kindliche Phantasie.

Top Diskussionen anzeigen