Katzenhaarallergie

Huhu hat jemand Erfahrung mit einer katzenhaarallergie. Bei unserer Tochter 4 hat sich der Verdacht am Montag per allergietest bestätigt. Wir haben selbst keine Katze - aber die Oma die im gleichen Ort wohnt und bei welcher meine Tochter min 2 mal die Woche ist.
Wie mach ich das denn ? Klar möglichst viel draußen spielen - das geht aber wetterbedingt nicht immer. Katzen muss immer raus ... aber das wird die Haare im Haus nicht wegzaubern. Ich kann ja schlecht von der Oma verlangen dass sie ihre 8 Jahre alte Katze weggibt. Saugen vor dem Besuch allein wird das Problem vermutlich nicht lösen .jedes mal citerizin definitiv auch nicht. Habt ihr Tipps ?
Vg

1

Hallo,

als selbst Allergiegeplagte: So selten wie möglich zur Oma nach Hause.

Und sobald sie nach Hause kommt, am besten noch im Flur, alles ausziehen, duschen und Haare waschen. Die Kleidung am Besten auch sofort waschen oder in einen Plastikbeutel verpacken.

Die Oma sollte euch am Besten nur mit frischer Kleidung (nicht zuhause auf dem Sofa gesessen o. ä.) besuchen kommen.

Das zuhause der Oma bekommt ihr auf Jahre nicht allergenfrei, also würde ich versuchen euer zuhause so allergenarm wie möglich zu halten.

Mir helfen tatsächlich Wachteleier gegen die Allergien. Dazu gibt es auch Infos im Internet.

Lg

2

Vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort. Oh Mist - ich hatte es fast vermutet aber gehofft dass vielleicht durch ein paar Tricks man etwas erreichen kann.

3

Oh wir mussten unsere Katzen abgeben, weil meine Tochter allergisch drauf ist.
Hat alles nix gebracht....
sie reagiert auch auf Hund.
Schwiegermutter hat welche... wir gehen so selten wie möglich hin.
Was anderes hilft uns da nicht....

4

Ach nein 😢 so ein Mist aber auch. Puuuuh das wird echt ein Problem. Am Montag sah ich’s noch recht entspannt - war froh dass wir jetzt wissen an was es liegt. Aber dass wir dann tatsächlich nur noch selten zur Oma können - meine Tochter wird das nicht verstehen. Wenigstens ist die Katze nicht im oberen Stock - vielleicht finden wir da ne Lösung. Bisher hielten sich die Reaktionen in Grenzen. Beim Prik Test war bei katzenhaaren ein Wert von 6 - also Reaktion aber nicht so stark wie Hundehaare - Dahab ich aber keine Not - keiner in der Familie hat Hunde ...

6

Hi! Meine Tochter hat auch unter anderem eine Katzenallergie und meine Mama eine Katze.🙈
Wir sind bei einem top Allergologe und er meinte das ein Besuch für einen Nachmittag trotzdem in Ordnung sei. Sie sollte danach aber direkt duschen, auch die Haare waschen und die Kleidung wechseln.

Ich muss an der Stelle sagen, dass meine Tochter nur einen Hautausschlag bekommen hat und sich daraufhin blutig gekratzt hat.

Es kommt also schon noch drauf an wie extrem dein Kind reagiert bzw. wie stark die Allergie ausgeprägt ist.

Meine Mutter hat ihre Katze zu meiner Schwester gegeben, da meine Tochter unter anderem noch eine Pollenallergie hat. Das in Kombination mit den Katzenhaaren muss nicht sein. Die Wohnung von meiner Mama ist natürlich immer noch nicht frei von Haaren, aber meine Tochter hat seitdem keine Reaktionen mehr gehabt nachdem sie dort war.

Ich würde es erstmal probieren und dann schauen, wie sie damit klar kommt.

weiteren Kommentar laden
5

Hallo,

tatsächlich kommt es auf die Stärke der Allergie an. Meine Schwester ist auch allergisch gegen Katzenhaare, allerdings treten bei ihr die Symptome nur auf, wenn sie die Katze streichelt und sich dann direkt an die Augen fasst. Sie hat seit Jahren selbst wieder Katzen🙈.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass die Oma vorher staubsaugt(auch Sofa, Sitzbezüge etc)und deine Kleine die Katze nicht streichelt. Ein Bekannter ist hochgradig allergisch gegen Katzen, kann dann aber ohne große Probleme meine Schwester besuchen.

Am besten also rantasten.

7

Das tut mir ehrlich leid, ich finde sowas auch immer echt ungünstig und oft können sich Viele nicht von ihren Tieren trennen.
Mein Mann hat eine Hundeallergie und wir hatten einen Hund, das hat gut geklappt weil ich mit dem Hund eher streng in der Wohnung war, er musste auf seinem Platz bleiben. Ansonsten wurde nur draußen getobt und seinen Nachtschlafplatz hatte er in unserer Garage.

Momentan haben wir eine Katze, aber es ist eine Freigänger Katze und sie hat ihren Schlafplatz auch draußen in der Garage. Die Kinder haben sie Nachmittags mit in der Wohnung, aber die Katze darf bei uns nicht auf Couchen oder in die Betten. (wir haben eine Holzgarage mit riesen Fensterfronten, ist gut beleuchtet).

Bei uns funktioniert es also gut, wenn wir bestimmte Abstandsregeln zum Tier einhalten. Aber ich weiß auch, dass es nur zu Spannungen führt wenn man es von anderen so erwartet. Mein Mann ist deshalb leider nie bei meinen Eltern, da darf der Hund auch alles und nimmt alle Couchen und Plätze ein, die Haare sind überall und es riecht streng in Zimmern mit Teppichböden, obwohl es nur 1 Hund ist.

Top Diskussionen anzeigen