Schnuller Abgewöhnung- jetzt schläft sie nicht mehr alleine :-( 4 Jahre

Guten Abend ihr Lieben,

Leider haben wir sehr spät unserer „Kleinen“ den Schnuller angewöhnt. Das ist jetzt 2 Wochen her. Wir haben es vorher einfach nicht geschafft, sie war absolut Schnuller- abhängig. Nun haben wir die Schnullerfee kommen lassen und es durchgezogen. War nicht leicht aber inzwischen redet sie nicht mehr davon.

ABER: wir schlafen im Familienbett. Das war nicht so richtig unser Wunsch, vielmehr hat es sich so ergeben. Unsere 4 jährige schläft also bei uns in der Mitte. Wir machen einschlafbegleitung und bisher ist es immer so, dass man danach wieder aufstehen kann um noch zusammen fernzusehen etc. War auch nie ein Problem.

Seit der Schnuller weg ist steht sie nach spätestens 1-1,5 st auf der Matte und weint. Es muss also jemand mit und sich wieder mit ihr hinlegen. Da ich momentan auch noch schwanger bin, gehe ich dann meist mit schlafen, da ich eh sehr müde bin.

Gestern wie heute hatten wir uns eigentlich vorgenommen, was zusammen zu schauen, die spärliche gemeinsame Zeit nutzen. Gestern hat es nicht geklappt, ich bin dann Irgendwann schlafen gegangen und mein Mann konnte aufstehen. Sie ließ ihn einfach nicht weg. Heute sitze ich wieder hier und warte... er hat eben versucht, aufzustehen, aber sie wird direkt wach.

Bitte sag mir jemand , dass das nur eine Phase ist :-( das ist erst so seitdem der Schnuller nachts weg ist...

LG

1

Hallo kann dir dazu leider nix sagen aber bei uns ist es sehr ähnlich. Haben anfangs Januar Schnuller Abgewöhnt (4jahre 🙈) sie war auch vorher absoluter Schnuller Junkie.
Auch sie wird einschlafbegleitet im Familien Bett .
Aber muss sagen wenn sie schläft schläft sie. Wird nicht munter.
Das war vorher so mit Schnuller als wie nachher ohne :)
Vielleicht wirklich nur eine Phase bei euch ....
oder schlecht träumen ?

2

Also wenn ihr daran etwas ändern möchtet, müsst ihr schon konsequent sein. Und das bedeutet im schlimmsten Fall auch ein paar Tränchen und Geschrei. Aber einer 4-jährigen kann ja bereits erklärt werden, dass Mama und Papa Zeit ist.

Was würde denn passieren, wenn ihr einfach rausgeht?

3

Sie läuft hinterher und sagt sie hätte Angst im Dunkeln etc. Ich habe gestern dann versucht sie mit allen Mittel hinzulegen ( Licht ein bisschen an, Tür einen Spalt offen ...) hat aber nichts genutzt, sie ist aufgestanden, bis ich dann und 23:30 es leid war und mich daneben gelegt habe. 🤷‍♀️

4

OK. Sie muss also noch lernen, alleine einzuschlafen. Ich würde das normale Schlafritual durchziehen (lesen, kuscheln oder was ihr so macht) und ihr dann gute Nacht sagen. Normalerweise geht man dann raus und das Kind schläft alleine ein, was eure aber bisher noch nicht gelernt hat. In eurem Fall würde ich mich nicht mehr neben sie legen, sondern mich im Raum auf einen Stuhl setzen, bis sie eingeschlafen ist. Rede nicht mit ihr, singe nix mehr vor. Das wäre der 1. Schritt. Der geht so ca. 2 Wochen.

Der 2. wäre dann, dass du nach einiger Zeit auf dem Stuhl, kurz bevor sie einschläft aus dem Raum gehst. Manche Kinder dulden das. Manche Kinder brauchen eine Verabschiedung. Da würde ich ihr sagen, dass du kurz auf die Toilette gehst. Dann würde ich austesten, wie sie so reagiert.

Wenn sie irgendwann gelernt hat alleine einzuschlafen, kann sie auch in der Nacht weiterschlafen, wenn sie Mal wach werden sollte.

weiteren Kommentar laden
6

Wir hatten das diesen Monat auch ganz extrem durch den Vollmond.

Vielleicht ist es gerade nicht der Schnuller?

7

Huhu, wir haben auch kurz vorm 4. Geburtstag den Schnuller abgewöhnt (etwas freiwilliger, letztlich ihre Entscheidung) und wurden eine Weile (6-8 Wochen?) auch wieder öfter abberufen zum daneben schlafen. Wir gehen dann immer schon zu ihr rüber, gibt genug Platz.
Vorher hatte sie es einige Monate (also auch noch nicht ewig) meist geschafft alleine zu schlafen.
Und nach 6-8 Wochen war es wieder wie vor der Schnullerentwöhnung. Eine Weile hat sie auch noch auf einem kleinen Mulltuch gemümmelt, das ist jetzt aber auch wieder out. 💪
Ich drücke Euch die Daumen! ✊✊✊

8

Na klar ist das nur eine Phase. Wie lang sie aber dauert ist natürlich individuell. Und wie ihr eure Abende plant oder generell euer Familienleben, auch das ist für euch individuell wie in jeder Familie.
Einschlafbegleitung ist im Alter deiner Tochter auch nicht mehr bei allen Kindern in der Form notwendig und ihr müsst wieder schauen, wie es für euch passt.

Top Diskussionen anzeigen