Mein Junge 3,5 noch nicht trocken

Hallo meine lieben urbianer

Ich wollte euch mal fragen wie ihr eure Kids trocken bekommen habt

Mein kleiner ist jetzt 3 Jahre und 7 Monate

Wie lange kann es noch dauern?

Wenn er rein gemacht hat stört es ihn nicht egal ob pipi oder kacka

Er sagt nicht bescheid er macht einfach rein 😔

Es ist in der Kita OK wenn sie noch nicht trocken sind

Aber meine große war mit 2jahren und 10 Monaten schon trocken

Ich frage ihn regelmäßig ob er mal muss und er sagt nein ich setzte ihn dann trotzdem auf Toilette und da macht er aber nichts

Ein paar Minuten später sind die ganzen Sachen nass

Bitte um einen Tipp

LG lili

1

Hi, bei uns hat geholfen
1) Reisetöpfchen überall mit hinnehmen (also auch zum Spazieren), 2) warten bis ihm Malheure unangenehm sind

2

Hallo
Ich denke, all zu lange wird es nicht mehr dauern. So wie es sich aber für mich anhört, ist er nich nicht ganz bereit. Ich habe zwei Jungs. Der Grosse war auch über 3,5 Jahre alt als er trocken wurde. Dafür klappte es von da an auch nachts. Der Kleine war eher trocken, allerdings passierten ihm dann auch mehr „Unfälle“. Die Mädels in unserem Umfeld sind irgendwie immer eher trocken gewesen.. Vielleicht liegt es wirklich auch am Geschlecht.
Dränge ihn nicht dazu, es geht besser wenn die Kinder wirklich dazu bereit sind.
Viel Glück und Geduld!

9

Am Geschlecht liegt es nur bedingt. Meine Tochter wird nächste Woche 3 und ich hab mich seelisch drauf eingestellt, dass ich sie wohl mit Windeln einschulen muss 🤣🤣.
Oder sie wird transgender🤔, was auch völlig ok wäre....
Naja ich warte einfach ab, zwingen kann man sie eh nicht 🤷‍♀️

Lg Sabine

3

Wenn es ihn noch nicht einmal stört, dann wird er noch etwas Zeit brauchen. Mein Sohn war 3 Jahre und 9 Monate alt, als er tagsüber trocken wurde. Nachts hat es noch ein ganzes Jahr länger gedauert - aber so lange er nicht mal wach wurde, wenn er Pippi musste, hat er die Windel auch nachts ohne Diskussion bekommen. Irgendwann wurde er dann wach und dann wollte er auch keine Windel mehr. Seither gab es auch kaum Unfälle.

4

Danke meine lieben

5

Hi,

meiner war auch so und wollte auch gar nicht aufs Klo. Kurz vor seinem 4. Geburtstag ging es dann langsam los und zu seinem Geburtstag war er dann trocken 😊.
Meine Kleine war da auch viiiel schneller, die fing am 2. Geburtstag an und war ein Monat später trocken.😁 Hatte dann noch 4 Pack Windeln da, weil im Angebot gekauft 🤣

6

Mein großer wollte erst auch nicht, obwohl man an seinem Verhalten gemerkt hat, das er es konnte.
Wir haben uns einfach nach erfolgreicher eingewöhnung mit dem kiga darauf geeinigt, das es an einem Tag keine Windeln mehr gibt, einfach leer - nur noch die nachtwindeln gab's.
Und ab da ging es ohne Windel in dem Tag. In den ersten Tagen gab es viele Unfälle. Aber am Ende der Woche klappte es schon ganz gut und zwei Wochen später gab's keine Unfälle mehr.

7

Hallo lili,

ich kenne das Thema aus dem Kindergarten nur zu gut, da ich dort als Sozialpädagogin tätig bin. Letztendlich kann man das Sauber werden nicht trainieren, sondern das Kind auf dem Weg dorthin unterstützen. Manche Kinder brauchen länger, bei manchen geht es schneller, also völlig normal dass dein Sohn länger braucht als die Tochter und kein Grund zur Sorge. Letztendlich kommt es dann auf verschiedene Dinge an: Spürt das Kind, wann etwas kommt?, Ist das Spiel interessanter als das Klo?, Hat das Kind einen Bezug zum Klogang (Vorbilder?, sieht es den Mehrwert vom Klogang/ wenn es keine Windeln mehr braucht?), ist die Umgebung auf dem Klo für das Kind angenehm oder wirkt etwas beängstigend bzw. unangenehm?
Also dementsprechend mein Tipp: Keinen Druck aufbauen, Geduld haben und sich mal die oben genannten Fragen stellen und überlegen ob man noch irgendetwas verändern kann um das Kind zu unterstützen :)

Alles Liebe für euch!

8

ganz wichtig ist, dass es ohne zwang und scharmgefühle oder vorwürfe passiert. wenn du ihn zwingst sich aufs klo zu setzen, obwohl er nicht möchte, wird er ein negatives gefühl dazu bekommen und erst recht nicht wollen. ich würde es viel mehr über lob angehen - wenn er (zufällig) mal auf toilette macht, dann ganz doll loben und dich freuen. unfälle niemals bestrafen oder böse werden. er braucht bestimmt nicht mehr lang :-)

10

Wie lange kann es noch dauern:

Bis zum 5. Geburtstag ist es noch im normalen Rahmen. Danach erst sollte man mit der Abklärung beim Urologen anfangen.

Ich schließe mich den anderen an: Druck ist kontraproduktiv. Lass ihn in seinem Tempo machen. Er ist noch nicht so weit, also lass ihm die Windel. Du kannst gelegentlich (!!!) mal fragen (am besten morgens oder abends beim Waschen), ob er auf Töpfchen oder Toilette mag. Wenn er "nein" sagt, dann lass ihn auch. Nicht einfach drauf setzen.

Du kannst niemanden zwingen zu pullern. Genauso wie Du niemanden zwingen kannst einzuschlafen oder (mehr oder etwas bestimmtes) zu essen. Da machen Kinder einfach dicht. Das geht alles mit Druck viel schlechter, als entspannt im Tempo des Kindes.

Er hat noch 1,5 Jahre Zeit. Das wird schon irgendwann. Deine Aufgabe ist es ihm den Rücken freizuhalten gegen wohlmeinende Omas oder Erzieherinnen und Co. und ihm Toilette oder Töpfchen anzubieten und zu ermöglichen, wenn er soweit ist. Schlupfhosen sind noch hilfreich, wenn es dann losgeht. Damit er sich selbst an und ausziehen kann.

Keine Sorge, das wird schon mit der Zeit.

Top Diskussionen anzeigen