5 Jahre plötzlich viele Zuckungen im Gesicht/Tics

Hallo,

meine Tochter ist gerade 5 Jahre alt geworden und zeigt seit kurzer Zeit massive Tics im Gesicht. Angefangen hat es mit ihrem Pony, der ihr in die Augen hing und sie angefangen hat viel zu blinzeln. Ihren Pony haben wir dann immer weggebunden, aber es wurde immer schlimmer. Inzwischen macht sie auch starke Bewegungen mit dem Mund oder atmet manchmal ein paar Atemzüge ganz laut.
Das mit dem Blinzeln hat so vor 6 Wochen angefangen und das Atmen bzw. Der Mund sind seit 2 Wochen dabei.
Hat jemand Erfahrungen damit? Wir machen uns natürlich total Sorgen. Klar haben Kinder mal Tics, aber so ausgeprägt? Wir haben Ende Januar eh die nächste U Untersuchung, aber trotzdem hat man natürlich ein ungutes Gefühl. Sie unterbricht sich dadurch manchmal auch kurz beim Sprechen oder Essen. Es stört sie auch selbst. Vorher hat sie nie so etwas in die Richtung gezeigt. Sie war immer entspannt, kann sich lange konzentrieren usw.

Liebe Grüße

8

hallo,

also ich würde im gegensatz zu anderen antwortenden hier nicht gleich solche panik schieben. allerdingskenne ich tics von mir selber als kind und so war ich, als es bei meinem großen dazu kam nicht gleich überbesorgt. klar, kennt man sowas nicht, sieht es schlimm aus. die allermeisten tics, die kinder entwickeln, vergehen wieder. deine tochter ist auch genau im passenden alter dafür. ich hatte als kind phasen wo ich im gesicht tics hatte. das war mein hauptding. es kam mal, wurde nach ner weile besser, dann kams wieder. also wellenförmig.
und so war es bei meinem großen dann auch. charakterlich sehr ähnlich wie ich. er hat allerdings neben gesichtssachen, vor allem getönt. beim essen und kauen nen ton gemacht, oder geschnieft.
er ist jetzt 15 und hatte schon lange keine tics mehr. ich habe es damals als es passte bei der kiä andesprochen und sie erzählte mir, was ich schon wusste: alles normal, beobachten, aber kind nicht nerven. das ist ganz wichtig wenn es arg ist sanft darauf hinweisen, aber nicht tyrannisieren.
so, dann kam mein kleiner, jetzt bald 5 jahre und charakterlich eher dem papa ähnlich. eher entspannter typ. und was ist? der hat auch immer mal tics. er riecht zur zeit immer an seinen fingern. und wenn er müde wird, drückt er ganz fest immer wieder die augen zu. oder blnkert abwechselnd mit den augen.
ich mache: gar nichts. ausser wie beim bruder damals nen termin beim osteopathen, weil das erstens immer ne gute idee ist:-D und zweitens tics oft bei körperlichen entciwkclungen und geistigen entwicklungen auftreten. so kann durch gelöste verspannungen manchmal ne besserung eintreten.

also: macht euch nicht verrückt. viele kinder entwickeln tics, die manchmal von außen richtig beunruhgend aussehen. eine freundin, kinderpsychologin sagte mal zu mir: sie hatte noch kein kind mit tic, dass nicht ziemlich intelligent war:-) nur ihre beobachtung, kein fakt. meine jungs sind ziemlich fit, körperlich und geistig und ich denke dass das bei ihnen eben bei neurologisher entwicklung ein trigger ist. ich denke so war es bei mir damals auch. ich war ein nerd im deckmantel. heißt, ich war inenrlich nerd, aber nach außen total sozial gut dabei. viele freunde, sport und spaß. und trotzdem ging ich in die schach ag, habe zwei instrumente gelernt und bücher verschlungen. und in der schule dachte ich in der grundschule oft, dass meine mitschüler dumm sind. natrloch weiß ich das heute besser. damals war ich ja noch ein kind und etwas unterfordert.

lg

9

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Die hat mir wirklich sehr geholfen. Ich hab per Nachricht such noch mit zwei anderen Müttern geschrieben, deren Kinder zeitweise Tics haben oder hatten. Es scheint bei den meisten ja wirklich irgendwann wieder zu vergehen.
Mein Mann meint auch, dass es bestimmt mit ihrem Wachstum und ihrer Entwicklung zusammenhängt. Sie ist überdurchschnittlich groß und auch geistig echt fit. Wir warten einfach mal ab und ich spreche es bei der U Untersuchung an.
Die Tics im Gesicht fallen eben einfach echt besonders stark auf. Ganz besonders bei Aufregung.

Danke nochmal :)

1

Hallo,
Also ehrlicherweise würde ich damit auf keinen Fall bis zur U Ende Januar warten und dir sehr ans Herz legen, das schnellstmöglich abklären zu lassen.
Natürlich könnten es „nur“ Tics sein, wobei ich persönlich kein Kind kenne, dass so viele Tics auf einmal hat... es könnten aber auch, ohne dir jetzt Angst machen zu wollen, ernsthafte Erkrankungen (z.B. Epilepsie) dahinter stecken. Und auch wenn sich das Kind selbst dadurch gestört fühlt, ist das für mich immer ein Grund schnellstmöglich auf den Grund zu gehen.
Wünsch euch alles gute.

Liebe Grüße

Arlia

5

Genau Epilepsie war auch das erste an das ich gedacht habe. Mache erkrankte haben nur Absencen. Da reicht oft ein Ansprechen und sie sind wieder da.

2

Warum wartet man damit und geht nicht zum Arzt um es abzuklären.

Ich verstehe ich nicht das man bei solchen Auffälligkeiten die alle möglichen Ursachen von lebenbedrohlich bis nur Tic haben kann im Forum fragt.

3

Sie kann es schon kontrollieren. Ich kann zu ihr sagen, dass sie ihr Gesicht entspannen soll und dann stoppt sie das. Nur irgendwann fängt sie damit eben wieder an. Es wird mehr in aufregenden Situationen und tritt an entspannten Tagen fast gar nicht auf. Es sind schon Tics, sie hatte nur vorher keine.
Danke für deine Antwort.

4

Komisch das ein ARzt das nicht ohne EEG feststellen kann

6

Ich würde es auch abklären lassen. Mach dich nur nicht verrückt. Oft verschwinden die tics genauso schnell wie sie aufgetaucht sind.

Ich arbeite im Kindergarten und konnte das schon bei mehreren Kindern beobachten. Es ist bis jetzt immer nach ein paar Wochen wieder verschwunden.

LG Rozalin

7

Vielen Dank für deine Antwort! Ich spreche es auf jeden Fall an.

Top Diskussionen anzeigen