Krippe- bitte holen sie ihr Kind ab

Meine kleine ist 18 Monate alt und befindet sich momentan in einer TROTZPHASE! Dazu bekommt sie Ihre Backenzähne und war dementsprechend 4 Tage zuhause, da sie leichte erhöhte Temperatur hatte und einfach bei mir sein wollte in der Phase. Nach dem vierten Tag war alles soweit gut, keine erhöhte Temperatur mehr aber halt noch zickig. Ich habe sie dann morgen früh in die Kita gebracht, sie fand das gar nicht toll aber hat trotzdem mitgemacht. Nach nicht mal 3 Stunden haben wir einen Anruf erhalten, dass wir sie doch bitte abholen sollte, da sie sich nicht fühlt und wieder warm wird, ich dann also los, komme da an, und meine Tochter schläft und die erzählen mir das nichts geholfen hat- sie hat geweint wenn man sie auf’n Arm nahm, wollte nicht auf’n schon also rein gar nichts. Ich dann gut ich nehme sie mit nach Hause, zuhause angekommen Fieber gemessen- natürlich kein Fieber! Zur Info, da momentan alle Kinder krank sind, saßen da mit den Erzieherinnen nur zwei Kinder mit Amélie waren es drei! Ich hatte jetzt das schon öfters das sie angerufen haben und meinten holen sie bitte ihre Tochter ab, da sie quengelig ist, ich habe nie die Ausbildung als Erzieherin absolviert aber ich kann doch nicht jedes Mal angerufen werden nur weil mein Kind mal ein schlechten Tag hat oder ?

3

Nun ja dein Kind war vier Tage krank zu Hause (wie es ihm da genau ging weiß keine der Erzieherinnen) und ist dann den ersten Tag wieder da, offensichtlich nicht gut drauf und nicht fit, ist es da nicht gut und recht dass sie anrufen und ja vielleicht geht es mit drei Kindern leichter als mit 15 eins durch zu ziehen aber wenn sich dein Kind nicht trösten lassen will, was sollen sie machen? Vielleicht haben sie die Situation falsch eingeschätzt und vielleicht wäre sie nach dem aufwachen wieder gut drauf gewesen, aber es klang eher so dass sie als sie dich anriefen noch nicht schlief. Was hättest du gesagt wenn sie dein Kind den ganzen Tag hätten schreien lassen weil nichts geholfen hat? Dann hättest du hier geschrieben dass sie hätten früher anrufen sollen und dass sie dein Kind nicht leiden lassen können. Wir sind Menschen wir schätzen Situationen aufgrund von Erfahrungen, wissen uns ganz viel Intuition ein, das ist oft richtig aber manchmal auch falsch. Gerade Erzieher im krippenbereich können nicht mit einem
Kind sprechen ob ihm was weh tut und müssen sich da einfach auf ihr Gefühl verlassen. Und bei einem Kind dass vorher tagelang krank zu Hause war, wäre ich da auch vorsichtiger. Dein Kind ist außerdem erst 1,5 ich bin erstaunt wie du sie beschreibst mit zickig und trotzig. Das ist doch das erste Abzeichen dass sie sich nicht wohl fühlt und sie macht das doch in dem alter nicht mit Absicht oder aus Berechnung.

1

Ich vertraue unseren Erzieherinnen vollkommen und hole mein Kind immer ab, wenn angerufen wird. Sie werden gute Gründe haben, auch wenn es sich zuhause dann anders darstellt.

2

Hey 👋🏻 sehe das wie meine Vorrednerin. Auch bei uns vertraue ich den Erzieherinnen (tolles Team :)) voll und ganz.

Ich finde aber zwischen "das Kind fühlt sich nicht gut" oder "das Kind bockt und trotzt" ist ein Unterschied.
Mit der Trotzphase sollten/können Erzieherinnen umgehen und Lösungen finden, das Kind zu betreuen.

Wenns dem Kind sichtlich nicht gut geht, es quengelt, ständig Nähe sucht und einfach nicht fit ist, finde ich, ist das ein Grund die Eltern anzurufen. Das heißt ja nicht unbedingt, dass es krank ist, sondern das kann ja auch beim Zahnen (wie du schon geschrieben hast) vorkommen.
Wenn ich dann in der Kita ankomme und mein Kind würde schlafen, würde ich darin bestätigung sehen, dass es ihm nicht gut geht (das liegt aber daran dass er niemals einfach so zu einer untypischen zeit einschläft).
Und dass es sich dann bei euch zuhause anders darstellt, kann einfach dadurch bedingt sein, dass sich die Kleine dann bei Mama wohler fühlt. :)

Liebe Grüße 😊
Juju

4

Man kann sich auch ohne Fieber nicht ganz auf der Höhe fühlen. Vielleicht ging es deiner Tochter so bzw. die Erzieher haben es so eingeschätzt, dass es ihr nicht gut geht und nicht dass sie nur rumbockt. Wäre nach krankheitsbedingter Abwesenheit auch meine Vermutung.

5

Hey,

ich weiß nicht ob es eine ähnliche Regelung bei euch gibt - klingt jetzt erst mal nicht danach - aber bei uns müssen Kindern 48 Std fieberfrei sein, ehe sie wieder die Einrichtung besuchen dürfen. Oder es braucht eine Bescheinigung vom Arzt, dass sie nicht mehr ansteckend sind.

Bevor es bei uns diese Regelung gab, hatten wir öfter Kinder, die direkt am nächsten Tag kamen und einfach noch nicht fit waren. Den Alltag zuhause haben sie gut bewältigen können, das war vertraut, das war Rückzug und Sicherheit und einfach weniger Input. Für den Alltag in der Kita waren sie dann noch nicht fit genug, es war einfach zu viel. Da wurde dann geweint, Trösten wurde nicht zugelassen oder sie hingen wirklich die komplette Betreuungszeit über so eng an einem, dass man praktisch eine 1/1 Betreuung hatte - und das kann man in den seltensten Fällen umsetzten. Zumal es dann auch für die Kinder kein angenehmer Tag ist. In solchen Fällen haben wir dann auch angerufen, haben erklärt, dass die Kleinen in den Seilen hängen, nicht spielen, nur weinen, sich nicht trösten lassen, etc.
Seit es die Regelung mit den 48Std fieberfrei gibt, kommt das deutlich seltener vor. Dadurch bleiben die Kinder einfach länger zuhause, erholen sich richtig und sind auch in der Lage den ganzen Trubel in der Kita zu bewältigen. Vielleicht war es für deine Tochter auch einfach noch zu viel und sie wirkte auf die Erzieher so, dass das "Durchbringen durch den Tag" eher wieder zu einem Rückfall geführt hätte?

Natürlich sollte man unterscheiden zwischen "Das Kind ist krank/nicht fit, wir können ihm nicht helfen, es quält sich so nur" und "Das Kind hat eine Trotzphase/Das ist Wut/Es hat nach einem langen Wochenende einfach keine Lust".
Im letzteren Fall rufen wir auch nicht an - wirklich ganz krasse Extremfälle ausgenommen, aber da wird dann mit den Eltern gemeinsam nach einer Lösung gesucht und die sind auch eher selten.

Das mit dem Fieber, schwierig. Wir dürfen z.B. wenn überhaupt nur im Notfall Fieber messen - also bei Verdacht auf extrem erhöhte Temperatur - und dann auch nur mit so einem Gerät, dass man an die Stirn hält. Und die sind bei uns wirklich EXTREM ungenau. Da kann man 3x an der gleichen Stelle messen und bekommt 3x ein anderes Ergebnis. Vll lag so etwas auch noch vor, dass deren Thermometer einfach schon erhöhte Temperatur angezeigt hat + dann der allgemeine Zustand der Kleinen, was dann einen Anruf gerechtfertigt hat. Wenn du dann zuhause mit einem anderen Thermometer gemessen hast, das eventuell auch genauer bzw auch zielführender genutzt werden konnte, ist klar, dass sie bei dir eventuell kein Fieber hatte.

Damit mag ich niemandem in Schutz nehmen, dafür war ich nicht in der Situation, in der ich den Zustand deiner Tochter hätte beurteilen können. Ich wollte dir lediglich aufzeigen, wie die Erzieher eventuell zu der Entscheidung kamen, dass du deine Tochter bitte abholen solltest.

Liebe Grüße und alles Gute.

6

Bist du selbst daheim? Wenn ja, wo liegt das Problem, dass du dein Kind abholst, wenn es anscheinend doch nicht so fit ist?
Auch wenn es nur zahnt, kann es gut sein, dass es sich nicht wohl fühlt. Viele Kinder sind während dem Zahnen anhänglich und quängelig. Dazu noch ein lauter Kindergarten. Da kann das Kind schon mal überfordert sein und gehört nach Hause.
Nimm es den Erzieherinnen nicht übel, denn in dem Fall haben sie recht, dass sie dich angerufen haben.

7

Sei doch froh, dass die Erzieherinnen angerufen haben. Deinem Kind ging es nicht gut - unabhängig davon, Fieber oder kein Fieber - und da sollten die Eltern für das Kind da sein. Dein Kind hat dich gebraucht!
Man sollte differenzieren, ob das Kind einen Tag hatte (schlechte Laune) oder nach/während einer Erkrankung nicht fit ist und einen schlechten Tag hat.

Deswegen gibt es in den meisten Krippen und Kigas die Regel, dass das Kind mindestens 48 Stunden fieberfrei sein muss, bevor es wieder in die Einrichtung darf.

8

In die Kita von meinem Sohn dürfen Kinder erst wieder, wenn sie 2 Tage Fieber frei waren, was ich denke ich, auch einfach Sinn macht. Wenn ich mir überlege, wie ich mich als Erwachsene nach dem Fieber immer noch fühle.

9

Bei uns müssen Kinder 48h Symptomfrei sein um in die Kiga zu dürfen.

Bist du zu Hause? Dann würde ich mich freuen wenn ich angerufen werde wenn meine Tochter sich nicht fühlt. Auch wenn der Grund simple Backenzähne sind. Gerade in dem Alter äußert sich unwohl sein ja noch durch quaking und zickig, so recht Ausdrücken wo es klemmt können die sich noch nicht.

Top Diskussionen anzeigen