Essen für den Kkndergarten

Hallo ich frage für eine Freundin die hier nicht angemeldet ist
Ihr Sohn ist bald 2 Jahre alt und geht seit November in den Kindergarten
.
Heute hat die Leiterin meine Freundin angerufen und gemeint sie solle doch mehr Abwechslung in die Vesperbox bringen sprich nicht immer Brot und ein Obst auf die Frage was die anderen Kinder so dabei hätten gab sie ihr keine Antwort
Was gebt ihr euren Kindern mit ? Habt ihr für sie ein paar Tips?
Danke
Mona

2

Ich finde das sehr merkwürdig. Was ist an Brot und Obst so verkehrt, dass sich die Leiterin der Einrichtung da einschaltet? Wenn das Kind das gerne isst, würde ich das weiter mitgeben. Variationen, die ich ab und zu zu Brot und Obst bzw. Gemüse mal mache sind:
- Kalte Nudeln oder Pfannkuchen vom Vortag
- Käsewürfel
- Würstchen
- Frikadelle
-Müsli (Milch gibt’s im Kindergarten)
-Dose mit etwas Apfelmus

1

Ich gebe das mit was meine Kinder mögen. Ich packe also zwei sehr verschiedene Boxen morgens. Das eine Kind bekommt auch meist Brot und Obst. Mal ein Körnerbrötchen, statt dem Brot, mal Gemüserohkost statt Obst. Aber Brot und Obst mag das Kind einfach am liebsten. 🤷‍♀️

Sonst fällt mir noch ein:
- Rosinen (später mit Nüssen)
- Overnight oats (nicht zu flüssig, wegen Sauerei)
- Würstchen/Käsewürfel
- herzhaften Muffin/Pfannkuchen/Wrap
- selbstgemachte Müsliriegel ohne Zucker

3

So lange das Brot und das Obst gegessen wird ist das doch okay. Man kann natürlich mit Obstsorten und Brotaufstrich wechseln, aber irgendein Aufwand für herzhafte Muffins, geschnitze Gurke, ... habe ich noch nie gemacht und aus meinen Kindern ist aus beiden ein vielfältiger Esser geworden. Wenn ein kind mit zwei aber nur Frischkäsebrot mit Gurke mag dann gebe ich das auch erstmal mit. Kinder lieben Gewohnheiten. Meine Kinder hätten phasenweise nichts gegen täglich Nudeln mit Parmesan und Gurkenscheiben gehabt. Ich habe mich so manches mal gefragt, warum ich eigentlich aufwändig koche... Dass deshalb auch noch die Leiterin anruft, also bitte entweder ist das ein Scherz oder eine private Kita mit zu viel Zeit. Bei uns würde hoffentlich angerufen werden, wenn ein Kind nichts dabei hat oder beim Bringen oder Abholen angesprochen werden dass das Kind schlecht gegessen hat (bei einer Brotdose sehe ich ja aber selber, wenn es viel zurück bringt).
Mein Tipp ist nicht nach allen Launen anderer zu rennen sondern auf mein Kind zu achten. Mein Sohn nimmt seit drei Jahren als Schulvesper ein belegtes Brot und Gemüse oder Apfel mit. Die Brotsorte und der Belag variieren. aber min. 2x die Woche Frischkäse und bei der Rohkost, wenn es nach ihm geht am liebsten Paprika und Karotte. Kohlrabi ist auch okay, Äpfel nur wenn sie nicht braun geworden sind. Er ist ganz vieles gerne, mag aber keinen Matsch in der Brotdose. So what. Kann man ja auch zu Hause Mandarine, Kiwi, Banane, Erdbeeren, Tomaten, ... essen.

4

Kommt ja auch drauf an ob das Kind zu Hause Frühstückt?

Meine essen zu Hause nichts.. eigentlich ist es immer das gleiche: brot/Knäckebrot mit Belag nach Wunsch.. babybel/Würstchen/ei.. Gemüse.. was zum knuspern zb knabbertiere von DM.

Wenn Sie einen joghurt mitnehmen reduzier ich eben etwas. Obst/Gemüse müssen wir eigentlich nicht mitgeben .. nur in Zeiten von corona gibt es keinen obst/Gemüse Teller

5

Ach du meine Güte.
Bis gerade habe ich mir ernsthaft eingebildet, dass nur unter den urbia-Supermamis so ein Bohei um die Kindergarten-Brotdose gemacht wird...

1. Warum soll ausgerechnet das Vesper im Kindergarten abwechslungsreich sein? Das ist doch nur eine Zwischenmahlzeit, oder?

2. Meine Mutter ißt gesund und abwechslungsreich - und zum Abendbrot ißt sie seit 67 Jahren ein Butterbrot.

3. Was ist an Brot mit Obst zu eintönig?
Mal mit Wurst, mal mit Käse. Mal Vollkorn, mal Dinkel. Es gibt über 3000 Brotsorten in Deutschland und bei Obst würden mir jetzt auch mehrere verschiedene einfallen ;-)
Meine Kinder sind 6+8 und wissen genau, welche Käsesorte sie am nächsten Tag aufs Schulbrot wollen... Und sogar das Brot, das ich nach dem immer selben Rezept backe, schmeckt jedes Mal anders. Von den Kindern kommt da eindeutig Lob oder Kritik ;-) "Immer gleich" ist das bestimmt nicht.

LG!

7

meine haben ihr brot sogar oft abends selber zusammengebaut und in den kühlschrank gelegt.... waren die stolz auf ihr "selber geschmiertes" abends hatten wir ja zeit genug dazu und morgens sart man den terror...

6

istt der knirps das denn nicht?

bei uns gabs unser hausbrot, wahlweise mit wurst oder käse,
dazu wahlweise obst paprika, gurke oder was eben da war und die kleinen mögen. wenn das eine woche NUR paprika ist, dann gibts das eben...

banane mit sesam paniert (damit die nicht rbaucn wird) lief auch gut.

ab und an mal kleine VK-pfannkuchen. dann brachten aber viele andere kinder ihre zuckerpfannkuchen mit, und den unterschied sieht wieder keiner und wie haben diese "zuckerfreiebrotdose" diskussion....

daher wurde bei uns drum GEBETEN eine VK oder wenigstens mehrkorn, NICHT weißbrot stulle und rohkost einzupacken... und KEINE fruchtzwerge, montes usw.

8

Ißt das Kind denn seine Box leer? Oder wieso stört sich die Leiterin daran? Ist es ihr zu ungesund?

Unsere Kinder kriegen das mit was sie gerne und gut essen. Im Normalfall ist das sozusagen eine 3er Kombi aus Brot/Brötchen mit Belag oder herzhafte Beilage nach Wunsch + Obst/Rohkost + kleine Knabberei

Brot/Brötchen: wechsle ich durch, verschiedene Vollkornvarianten, ab und an mal Laugenbreze/-stange
Belag: Butter, Frischkäse, Leberwurst, Schnittwurst. Manchmal auch trockenes Brötchen und dazu Wiener, MiniSalami, Frikadelle, Babybel, Käsewürfel, hartgekochtes Ei.
Obst/Rohkost: was grad da ist. Meist in Stücke geschnitten. Immer 2 verschiedene Sachen.
Knabberei: Sesamstängel, Nüsse, Grissini, Rosinen, Trockenobst, Knabbertiere von DM, Tuc, Dinkelkräcker, Salzbrezel. Davon aber nur ein kleine Hand voll. Einfach als zusätzliches Goody.

Ab und an ist vom Vortag noch z.B. Pizzamuffin, Pizzaschnecke, Pancakes oder ähnliches übrig. Dann geb ich auch mal davon was mit, wenn es das Kind gerne mag. Kommt aber eher selten vor.

Ich bin aber keine Blütenschnitzerin oder Augenmalerin, ich richte alles kompakt in praktische Boxen, fertig. 🤷‍♀️
Ich bin da ganz pragmatisch, mit kommt was gegessen wir, Aus. Was hilft eine toll arrangierte Box ala Insta, wenn das Kind kein Stück davon ist. 🤷‍♀️

LG

9

Ernsthaft? Wegen sowas ruft die Leiterin des Kindergartens an?

Mein Tip: das mitgeben, was dem Kind schmeckt und was es auch isst.
Abwechslung wäre z.B. bei meiner Tochter gar nicht gerne gesehen.
Verstehen würde ich die Kritik, wenn es immer Toast mit Schokocreme o.ä. wäre. Da sind sie bei uns auch immer darauf bedacht, das es nichts süsses sein sollte sondern lieber gesünder / nahrhafter.

10

Hallo,

ich muss jetzt mal nachfragen, meinst Du mit Vesperbox die zum Frühstück oder zum Vesper (bei uns ist damit das "Kaffeetrinken, gegen 14:00 Uhr, gemeint).

Zum Frühstück find ich das ok. Ich würde da nicht viel verändern, wenn das Kind das gern ist.
Zum Kaffee würde ich aber auch paar Kekse oder ähnliches mitgeben.

Mein Kind würde nie und nimmer zum "Kaffee" Brot essen, da will er ein paar Kekse.

Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen