Polypen OP

Guten Morgen

bei meinem Sohn (5) sollen die Polypen entfernt werden.
Unser HNO meinte es wäre sowohl eine ambulante als auch eine stationärer Aufenthalt möglich. Das Krankenhaus bestätigt aber von sich aus immer zuerst eine ambulante OP. Der Anfahrtsweg zum Krankenhaus beträgt ca. 45 Minuten.
Wie wurden Eure Kinder operiert bzw. warum würdet ihr das Eine oder das Andere wählen?

Vielen Dank für Eure Erfahrungen!

1

Hallo. Unser4 jähriger wurde vor 5 Wochen operiert.
Weil das Kh eine Stunde entfernt ist, sollten wir über Nacht bleiben.
Ehrlich gesagt war ich auch froh drum.
Eine Nacht ist kein Problem und man ist an der richtigen Stelle, falls was sein sollte.
LG

2

Op mit 2 Jahren. Polypen und Röhrchen. Ambulant. Op dauerte ca 30 min. 1 Stunde im aufwachraum, dann sind wir heim. Sie hat zu Hause Noch viel geschlafen. Am nächsten Tag war alles wie immer.

3

Meine 4 jährige hat Anfang März die Polypen entfernt bekommen. Hat ein wenig länger im KH gebraucht bis sie wieder richtig wach war. War insgesamt den Tag noch ordentlich müde. Und hat sich dann zu Hause noch zweimal übergeben. Laut dem behandelnden Arzt war alles in Ordnung... hatte seine Privatnummer und hätte jederzeit anrufen können, daher war eine ambulante OP kein Problem. Ich denke auch dass meine Tochter nach Hause gewollt hätte. Wenn gleichzeitig die Mandeln mit raus gemusst hätten, hätten wir stationär bleiben müssen.
Unsere Fahrt hat 20 Minuten gedauert, 45 hätten wir bestimmt auch geschafft...

4

Hallo, unser Sohn hatte Polypen-OP und Absaugung Ohr ohne Röhrchen mit ca 2 Jahren. Wir hatten eine ambulante OP, danach ca 1 Stunde im "Aufwach"-Zimmer. Nach 1,5 Stunden sind wir heimgefahren - zuhause war er dann wie immer, als wenn nichts gewesen wäre.

Würd ich wieder so machen, vor welchem Risiko hast du denn besondere Angst? Ich nehme an, ein Notarzt braucht bis zu euch keine 45 min - oder? Mit 5 Jahren kann dein Sohn sich schon gut artikulieren, wenn ihm etwas weh tut oder es ihm nicht gut geht.

VG
B

5

Ich würde auch ambulant wählen. Habe mit ambulanten OPs mit meinen damals 1-2jährigen Kindern gute Erfahrungen gemacht. (Paukenröhrchen, Bauchhernie, Zahnop)
Ich denke die Kinder können sich in gewohnter Umgebung danach besser entspannen und würden im KH ja eh nicht im Bett liegen bleiben sondern spielen wollen und das geht daheim einfach besser;-)

Top Diskussionen anzeigen