Kind kann sich nicht beruhigen

Unser 4,5 jähriges Kind kann sich einfach nicht beruhigen. Wenn sie erstmal weint, kann sie nicht wieder aufhören. Selbst auf dem Schoß, nichts hilft. Sie sagt auch selber: Ich kann mich nicht beruhigen.
Wem geht es auch so? Habt Ihr Tipps?

1

Belies Dich mal zu Thema Selbstregulation.

Hier ist es zum Beispiel gut erklärt:
https://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2013/05/trotzphase-umgang-mit-wutanfallen-in.html?m=1

2

Danke! Ich verstehe, dass sie sich noch nicht selbst regulieren kann. Ich versuche auch sie dabei zu unterstützen. Es ist einfach sehr anstrengend, wenn sie zB. sehr hungrig ist, aber zu sehr weint um zu essen, und sich dann nicht wieder beruhigen kann.

Wir haben uns schon einen sehr strukturierten Alltag angewöhnt, damit sie isst bevor es zu spät wird. Mitunter klappt es nicht, wir sind ein paar Minuten später und es gibt großes Drama.

3

Weinen ist auch Psychohygiene. Vielleicht muss sie auf diese Art Stress abbauen? Vielleicht hilft Euch eine andere Art der Coregulation?

Hast Du ihr z.B. Mal erlaubt zu weinen?
"Ich weiß, wir waren heute zu spät mit dem Essen und das macht Dir viel aus. Da musst Du weinen, damit alles raus kommt. Soll ich Dich halten, oder willst Du ....? Wenn Du genug geweint hast können wir dann essen."

Top Diskussionen anzeigen