Gespielt wird nur im Wohnzimmer

Meine Tochter hat eine gute Freundin, die uns gerne und oft besucht.
Sie hat ein großes Zimmer , viel Spielzeug und ein Bett mit Rutsche.
Dennoch ist es so, dass die Mädels grundsätzlich bei uns im Wohnzimmer sitzen und spielen, über die Couch toben und Quatsch machen.
Werden sie zum Spielen zurück ins Zimmer geschickt, kommt spätestens nach 5 Minuten ihre Freundin heraus und spielt im Wohnzimmer weiter oder möchte Fernsehen...

Ist das normal? Oder mach ich was falsch?
Ich sehe mich jetzt nicht als Bespaßer der beiden. Oder sollte ich das tun, weil sie noch zu klein sind ( beide 5 Jahre)

1

Selbst mein Großer mit 8 spielt viel im wohnzimmer. Inzwischen nicht mehr wenn Freunde da sind. Aber wenn er alleine ist oder mit seiner kleinen Schwester spielen sie meistens im Wohnzimmer. Ich denke sie mögen einfach die Nähe. Ich muss da auch nicht mitspielen und auch das auslagern von attraktivem Spielzeug in die Kinderzimmer hat daran nicht viel geändert. Und sie holen dann die Sachen ins Wohnzimmer. Da müssen sie abends das meiste wieder aufräumen aber auch das hält sie nicht davon ab.

2

Hi.
Bei uns dürfen die Kids auch nur im Zimmer oder Garten spielen. Wohnzimmer (bei uns ist alles offen unten) ist Tabu. Und ich bin auch nicht der bespaßer. Ich spiele gerne kurz mit aber nicht die ganze Zeit. Fernsehen ist tabu wenn Freunde da sind. Gerne dürfen Sie im Essbereich was essen oder trinken. (das dürfen Sie oben im Zimmer nicht) Meine Kinder sind fast 7 und 8,5Jahre alt. Aber auch mit 5 Jahren war es bei uns so. Für Fragen bin ich natürlich immer da. Ich schaue auch regelmäßig nach den Kids, was mittlerweile nicht mehr so häufig gewünscht wird. 😅Vg

3

Also das bezieht sich darauf wenn Freunde da sind. Sie dürfen aber Brettspiele etc auch Im Wohnzimmer spielen. Da spiele ich natürlich häufig mit.

4

Dein Haus, deine Regeln. An diese hält sich das Kind entweder oder die Verabredung ist beendet.

Fernsehen während einer Verabredung gibt es nicht.

5

Meine sind 4 Jahre und mit Besuch wird nur im Kinderzimmer oder im Garten gespielt. Essen/Trinken im Esszimmer. Im Wohnzimmer spielen sie aber meist eh nicht.

Klar können sie jederzeit kommen wenn sie bei iwas Hilfe brauchen oder so. Aber sonst spielen die Kinder alleine.


Klappt für 4 Jahre tatsächlich echt gut. Bei Mädchen besuch ist die Lautstärke auch minimal im Gegensatz zu jungen Besuch ^^

6

Meine Kinder (4 und 6) dürfen auch mit Spielbesuch im Wohnzimmer spielen. Wie oft und wie ausgiebig sie das machen, ist unterschiedlich. Sie spielen mal mehr im Kinderzimmer, mal mehr in meiner Nähe.

Manchmal merke ich, dass sie allein nicht gut ins Spiel finden oder besonders viel Quatsch machen. Dann mache ich ein Bastelangebot, oder sowas.

7

Ob du Dich als Bespaßer siehst ist doch irrelevant, wichtig ist ob Deine Kinder schon ins Spiel finden und wenn nicht bist Du der Anleiter zumindest. Kinder in dem Alter suchen eben noch Nähe, es sind Kindergartenkinder und keine Teens.
Wenn ich solche Aussagen lese wie Deine "ich sehe mich nicht als Bespaßer" bei 5 jährigen Kindern frage ich mich manchmal echt wie man sich vorher so die Elternrolle ausgemalt hat.

10

5 Jährige sind (bzw sollten) soweit entwickelt sein, dass sie mit ihren Gästen ohne elterliche Einmischung ins Spiel finden, spätestens wenn sie ein paar Anregungen erhalten haben.

Eltern sind dafür verantwortlich ihre Kinder zu sozialen, selbständigen Menschen zu erziehen, nicht um den Nachwuchs 24/7 zu bespaßen.

Wenn ich Aussagen wie deine lese, "frage ich mich manchmal echt wie man sich vorher so die Elternrolle ausgemalt hat"🤦‍♀️

12

es ist unsere Aufgabe als Menschen auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen, und wir leben gerade für Kinder in wilden Zeiten, mit Notbetreuung oder Eltern im Homeoffice oder was auch immer, und da laufen eben manche Kinder nicht so wie sie laufen sollten. Außerdem gibt es eben auch Kinder die sich nicht "nach Plan" entwickeln, da helfen diese sorry bescheuerten Vorträge was Kinder in welchem Alter können "sollten" überhaupt nix.
Und ich sehe es eben als Aufgabe der Eltern Kinder da abzuholen und so zu nehmen wie sie sind, vor allem in Bezug auf Gastkinder, und nicht sich hinzustellen und zu philosophieren als was man sich sieht oder nicht sieht. Man sollte Menschen nehmen wie sie sind und wenn man eben keine Lust darauf hat sich auf ein anders entwickeltes Besuchskind Rücksicht zu nehmen dann muss das eigene Kind halt alleine spielen. Sorry aber ich finde das extrem hartherzig und intolerant der Freundin gegebenüber.

Und so wie ich es lese spielen die Kinder doch schon tendenziell für sich und suchen nur die Nähe der Erwachsenen. Das ist für nichtmal Vorschulkinder in meinen Augen noch völlig normal und altersentsprechend.

Unser Kind ist auch noch so, dass er immer wieder unsere Nähe oder die Nähe der Gasteltern sucht, was überhaupt nicht heißt dass er nicht selbständig ins Spiel findet. Aber was soll ich machen? Der Kinderarzt sagt alles noch im Rahmen, auch das SPZ findet es altersentsprechend. Zum Glück habe ich Freunde die mir da keine Vorträge halten was mein Kind können sollte, sondern Eltern die es als ihre Aufgabe sehen ein unsicheres Gastkind mit aufzufangen und sich dann halt kümmern als wäre ein etwas jüngeres Kind zu Besuch.

Ich kenne es in keiner Familie mit denen ich befreundet bin so dass das Wohnzimmer der heilige Gral ist in dem Kindergartenkinder nicht spielen dürften. Dieses "die Kinder haben im Kinderzimmer zu bleiben" klingt für mich fast nach Ausgrenzung und hat mit Familienleben für mich nichts zu tun. Dieses "Kinder müssen im Kinderzimmer spielen" klingt für mich wie "Hunde müssen draußen bleiben", das klingt für mich sehr stange.

weitere Kommentare laden
8

Meine Tochter ist auch 5 (die kleine 3)und wenn die 5 jährige Freundin da ist spielen sie eine zeitlang im Zimmer und dann auch im Wohnzimmer. Ich erlaube das, trage ihnen auch Spielsachen runter. Hinterher räumen alle Kinder zusammen auf, auch wenn sie etwas neues spielen wollen, außerdem ist die Regel dass kein TV geschaut wird, wenn normaler Spielbesuch da ist. (wenn eine Freundin meiner Tochter zur Betreuung den kompletten Tag da ist, schauen sie auch etwas TV) und gegessen wird nur am Tisch.
Das klappt hier sehr gut.

9

Nö machst nichts falsch....

Ob es normal ist? Keine Ahnung, redest du mit dem Kind dann viel?
Ich hab schon öfter bemerkt das kinder unsere nähe suchen und sich dann mit uns Unterhalten wollen...

Naja ansonsten zum spielen gehts ins Kinderzimmer...im Wohnzimmer werden Gesellschaftsspiele gespielt und wenn sie malen wollen am Esstisch.

Ich bin kein bespaßer bei Freundebesuchen :)

LG

11

Ich finde es total ok wenn im Wohnzimmer gespielt wird.
Die Kinderzimmer sind sehr klein bei uns, sodass wir sowieso einen guten Teil der Spielsachen im Wohnzimmer haben.
Je nach Lust und Laune wird dann halt im Kinderzimmer oder Wohnzimmer gespielt. Stört mich überhaupt nicht.
Chaos wird hinterher wieder beseitigt und gut ist.

Top Diskussionen anzeigen