Mittagsschlaf

Guten Abend,

ein ewiges Thema. Mittagsschlaf. In der coronazeit und das wochenlang zu Hause sein, haben wir den Mittagsschlaf abgeschafft. Aber auch davor hat mein Kind, grade 4 geworden, immer mal Mittagsschlaf ausgelassen. Für mich war es ok, wir legten eine Ruhezeit über Mittag ein.

Nun hat Kita wieder begonnen und in unserer Kita wird am Mittagsschlaf fest gehalten. Warum auch immer, da schläft auch mein Kind. Ergebnis, bis eben immer noch ein Affentanz. Was aber mit sich bringt, dass früh morgens gar nichts klappt. Es wird getrödelt, nörgelt rum was Frühstück betrifft, alles auf Grund der Müdigkeit weil abends ewig lange wach.

Was soll ich da ändern? Am WE wäre es ja nicht schlimm, da muss man am nächsten Tag nicht früh raus. Ich will jetzt nicht Tag für Tag mit Ärger hier starten auf Grund der Mittagsschlafsituation. Ist für das Kind nicht schön, für mich auch nicht.

Wie gesagt, die Kita hält am Mittagsschlaf fest. Auch nachmittags auspowern viel Rad fahren, zur Zeit planschen draußen usw usw hilft bedingt um das Kind ordentlich müde zu bekommen. Ich kann auch nicht jeden Nachmittag volles Programm auffahren, man muss ja doch auch mal was schaffen im Haushalt und Garten. Habt ihr Ideen?

1

Hallo,

Kann dich da vollkommen verstehen.
Selbst bei einem kurzen Mittagsschlaf von 15- 20 min ist meiner (im sep 4) am Abend eineinhalb Stunden länger wach.

In unsere Kita gibt es Gott sei dank Mittagsschlaf nur bis ca 2 Jahre, danach nach Bedarf. Bzw dann Mittagsruhe, wo dann ein Hörspiel eingelegt wird.
Die Kinder müssen sich zwar hinlegen und leise sein, müssen aber nicht schlafen.

Das würde ich in der Kita mal ansprechen, ob das vielleicht eine Möglichkeit wäre.
Wenn kein Hörspiel gewünscht ist, wäre vielleicht zb ein Buch eine Alternative

2

Ohje. Ideen leider keine. Mein Kind ist 2,5 Jahre und schläft mittags noch über 2 bis 3 Stunden. Abends ist hier vor 21:30 auch nicht Ruhe. Problem bei uns, er braucht den Mittagsschlaf und muss in der U3 Betreuung auch einen machen. Eigentlich wecken sie die Kinder bei uns auch nicht, ich will jetzt aber darauf drängen, dass sie ihn nach 1-1,5 Stunden wecken. Im Kindergarten nächstes Jahr wird definitiv nur noch max. 1 Stunde geschlafen (eher 30-45Min) und die Kinder müssen wohl auch nicht mehr schlafen. Wie lange schläft er denn? Würde auch sagen sie sollen ihn nach einem Powernap wecken oder wenn möglich gar nicht einschlafen lassen und zB ruhig mit einem Buch oder Puzzle beschäftigen lassen. Viel Erfolg!

3

Ist leider bei uns genauso. Da hilft nicht viel - außer Rhythmus umstellen. Ich sehne mich natürlich abends auch nach einer Ruhepause (oder man will mal noch etwas schaffen) und bin bzw. war oft genervt, wenn die Große einfach nicht schlafen will.
Was uns geholfen hat: Die Situation akzeptieren. Ich versuche nicht mehr auf Krampf sie auszupowern. An Tagen mit Mittagsschlaf ziehen wir aber den Tag in die Länge, also bringen sie erst spät ins Bett. Abends gibt es ein ruhiges Programm (Hörspiel, vorlesen). Nachmittags darf auch mal der Fernseher laufen für 1/2 Stunde und ich leg die Füße hoch...
Wenn möglich, hole ich die Große auch mal als Mittagskind ab, am Wochenende fällt der Mittagsschlaf aus. So habe ich je 3-4 lange und kurze Abende in der Woche...

7

So in etwa war auch mein Ansatz nun. Hörspiel, nicht auf Krampf: du musst jetzt endlich mal schlafen.
Je später es wird umso mehr seh ich das morgendliche Drama in den Vordergrund rücken. Klappte es bei euch denn früh morgens? Aber ich werde wohl Gespräch mit der Kita suchen

4

Mittagsschlaf mit vier ist ja vollkommen lächerlich… Das macht man doch erst wieder mit 35… Also ich würde das Kind eben vor dem Mittagsschlaf abholen

5

Was ist daran "lächerlich"?

6

Ähm... Vor dem Mittagsschlaf abholen ja natürlich. Das werde ich den Chefs so sagen, haben sicher alle Verständnis. Würden wir zeitlich ungebunden sein, hätte ich ja diese Sorgen nicht, dass zu langes Aufbleiben am Abend einen ebenso schlechten Morgen mit sich bringt, weil Kind müde.

weitere Kommentare laden
8

Das ist echt ein Ding. Dieses Problem mit der Kita und dem Mittagsschlaf habe ich nun schon öfter gehört...
Kann es sein, dass die Kitas auf den Schlaf bestehen, damit die Erzieher/innen mittags in Ruhe Kaffee trinken können?? Irgendwie erweckt das so den Eindruck.

Ich nehme an, es besteht für euch nicht die Möglichkeit euer Kind über den Mittag abzuholen?
Euer Kind ist 4. Könntest du ihm/ihr denn sagen, dass es in der Kita nicht schlafen, sondern nur ausruhen soll? Na ja, vermutlich nicht.

Was sagt denn die Kita, warum der Mittagsschlaf unbedingt gehalten werden muss? Können die das überhaupt sinnvoll argumentieren? Das ist doch Käse!

9

Naja so ein wenig glaub ich auch, die Erzieher nutzen diese Auszeit. Die meinen Kinder in dem Alter brauchen Schlaf und das Kind schläft ja, also braucht es den Mittagsschlaf. Ja weil mein Kind derzeit übermüdet ist von langen Abenden und zu frühem Aufstehen dann. So kommen wir aber auf weniger Schlaf als z b. in der coronazeit. Da ging es gegen 19 30 Uhr ins Bett und wurde bis halb 8 geschlafen, also plus minus halbe Stunde früher oder später. Fand ich ok.

Ich suche nochmals das Gespräch mit unserer Leitung. Immer als Mittagskind abholen geht nicht nein.

10

Ganz genau, das ist doch dann ein ewiger Teufelskreislauf...
Kind macht Mittagsschlaf --> Kind Abends zu wach zum Einschlafen --> Kind morgens völlig übermüdet --> Kind macht Mittagsschlaf

Außerdem: Was geht das die Erzieher an, wie ihr die Schlafenszeiten eures Kindes einteilt?
Wie viel Schlaf euer Kind braucht und wann es am besten schläft ist doch eure Sache (und außerdem bei jedem Kind unterschiedlich).

Ja, sprich doch mal mit der Leitung. Erkläre es wie hier auch und sage deutlich, dass dein Kind deshalb künftig auf den Mittagsschlaf in der Kita verzichten wird.
(Ich spreche natürlich nicht von Außnahmesituationen, in denen das Kind erkennbar müde ist und mittags hingelegt werden muss, bevor es am Tisch einschläft.)

Viel Erfolg und gute Nerven!#klee

weiteren Kommentar laden
11

Guten morgen,

Das selbe Theater hat meine beste Freundin mit Ihrer Kita.

Die Kita argumentiert: solange das die Kinder noch brauchen...

Er schläft zu hause nicht, aber in der Kita wird er gezwungen sich hinzulegen, der Raum wird abgedunkelt und klar: die kids schlafen ein.

Abends dann bis 11 Theater. Sie hat dann mal in der Kita Theater gemacht. Gibt eigentlich auch wachkinder. Ich denke das ist Bequemlichkeit. Die sind da alle bissl komisch.

Such das Gespräch. Erstmal auf die Nette.
Vielleicht sind sie ja bei dir Einsichtiger.

Bei unserer kita klappt es zb echt gut. Er soll früher aufstehen damit er abends ins bett geht. Meine kita lässt sich drauf ein zum glück.

Ich wünsche dir viel Glück ⚘

12

Oh ich kenn das. Bei uns in der Kita war das auch so und ging bis ca.. 5,5. Lediglich die Vorschulkinder mussten dann nicht mehr schlafen.. Ich habe drei Kreuze gemacht.
Ich hatte mich damit abgefunden, Kind hat eben nicht vor 21.30 Uhr geschlafen und ja, es wird dann ein Teufelskreis: morgens dann müde, dann natürlich Mitttagsschlaf und abends lange wach..
Die Zeit geht vorbei ;-)

13

Hallo.

Hier wird in der Kita auch mittagssschlaf gemacht.
Es geht darum, das die Kinder runter kommt und sendepause ist. Nicht alle Kinder schlafen ein, diese müssen aber leise sein.
Einige Kinder schlafen . Meine Meinung: wenn ein kind einschläft, war es wohl müde und braucht den Schlaf.
Man kann ja Corona zuhause zeit nicht mit einem Kita Alltag vergleichen.

Das ein Kind dann zuhause ewig wach ist, kenne ich nicht.
hier geht es immer zur gleichen Zeit ins bett, unabhängig ob mittag geschlafen wurde oder nicht.
Es spielt sich meines Erachtens alles ein.

16

Gut, dass alle Kinder gleich sind und du das nicht kennst, dass ein Kind lange wach ist. Und klar wer Mittagsschlaf macht ist müde, ist mein Kind früh morgens auch auf Grund dessen dass es abends so lange wach ist - wegen dem Mittagsschlaf. Aber wir kommen in Summe jetzt auf deutlich weniger Schlaf weil es abends so lange geht und das ist auf Dauer ja auch nicht förderlich?

Und nein, corona war eine andere Zeit zu Hause und auch da habe ich zugesehen, wir waren so viel draußen aber wo nun der alt bekannte Alltag wieder ist, können wir nicht jeden Tag so handhaben. Kann ja sein dass zufällig in der corona Zeit mein Kind nun ein Sprung gemacht hat, wo sich alles neu organisiert hat und Mittagsschlaf in der Form nicht notwendig wäre.

19

Echt mit 4 🤔 meine große hat mit 2,5 aufgehört, die kleine mit etwas über 2. Ganz ehrlich wenn sie dann hätten schlafen sollen hätten wir bis 23 Uhr Halligalli gehabt. Wenn sie überhaupt eingeschlafen wären. Aber nochmal mit der Kita reden bringt vermutlich nichts.

Top Diskussionen anzeigen