Kindergartenkind zu Hause lassen, wegen Baby

Hallo zusammen,
unser 3 Jähriger Sohn geht seit 3 Monaten in den Kindergarten, seither ist auch das Baby 5 Monate ständig krank. Ständig Lungenentzündung verengte Bronchien usw. Der KIA empfahl mir nun den großen daheim zu lassen bis ins Frühjahr. Damit sich die kleine erholen kann. Da sie eigentlich Dauer krank ist. Wir waren auch schon zweimal mit ihr im KH. Was meint ihr dazu ?

Bringt es der Große mit und ist auch häufig krank oder ist es eher dass die kleine immer mit muss in den Kindergarten zum bringen und abholen. Ich habe in dem Winter als die Kleine ein Baby war den großen immer sofort zu Hause gelassen wenn er erkältet war (also auch bei laufender Nase oder etwas Husten) aber wenn er fit war ist er gegangen. Gebracht hat viel mein Mann und beim abholen hatte ich die kleine von Anfang an meistens im Tuch/ in der Trage weil ich es schrecklich fand dass so viele Kinder immer ihre Hände in den Kinderwagen oder die Babyschale gestreckt haben. Somit war sie außerhalb der Reichweite.

Hallo, was ich hier nicht raushören ist, ob der Große denn auch dauerkrank ist?
Bei uns war das so, dass der Große in einem Jahr 2x was angeschleppt hat, also selbst krank war und danach auch die kleinen Schwestern (1. Stimme weg beim Sohn, dann Pseudokrupp bei den Mädels und 2. Influenza H1N1 bei allen Dreien, die hatte er aber nicht aus der Kita).
Dass dein Sohn nur als Überträger aus der Kita was anschleppt, kann ich mir nämlich nicht vorstellen.
Ich finde das irgendwie ungewöhnlich, dass ein 5 Monate altes Baby seit Monaten dauerkrank ist. Eigentlich gibt's ja noch den Nestschutz und beim Stillen, zumindest anfangs, auch noch ordentlich Schutz. Hat da der KiA mal was dazu gesagt? Kann vielleicht auch was anderes dahinter stecken?

Er hat es aber halt nicht in dem Ausmaß wie die klein... Der kinderarzt meinte, aus solchen Infekten entwickelt sich oft asthma...

Das selbe hatten wir auch. Unser ältester ging in die Kita und der jüngere war ständig krank. Ich würde eher vermuten das da etwas anderes hinter steckt. Der ältere hatte mal eine Erkältung, ja aber wenn das andere Kind da gleich immer eine obstruktive Bronchitis oder gar Lungenentzündung daraus macht, dann stimmt da was nicht. In unserem Fall ist es so das der jüngere dann intensiv Untersucht wurde und heraus kam das er wohl ein Asthma hat. Er bekam entsprechende Medikamente und dann war es sofort besser. Ich rate Dir das Kind bei einem Kinder Lungenfacharzt vorzustellen und den mit einzubeziehen.

Oh weh. Ich habe insgesamt 4 Kinder. So etwas habe ich glücklicherweise nicht erlebt. Zu mir meinten die Kinderärzte das beste seien Impfungen und voll.stillen. und so ging es uns auch gut. Magen darm bei den Großen hat das Baby dank Rota Viren Impfung und vollstillen nur ganz leicht erwischt. Influenza zwar bei großen schon durch Impfen stark abgeschwächt. Ich war in Panik wegen meiner 4 Monate alten Tochter. KiA sie sind geimpft, durch die Muttermilchund Nestschutz wird ihre Tochter nicht krank. So wars dann auch. Ich würde mal zum Pneumologen gehen. Hört sich krass an. Schon 2 mal KH.

Ich habe das selbe Problem, die große jetzt 4 und die kleine 1 Jahr. Wir haben uns durch das bringen und abholen von der großen, als die kleine 12 Tage alt war Rotaviren eingefangen.

Und die kleine hat auch bis sie 10 Monate war ständig mit ihren Bronchien zutun gehabt. Was auch immer länger angedauert hat bis es wieder weg war.

Aber das ich meine große deswegen aus der Kita lassen würde, hätte ich glaub ich nicht gemacht Solang die große nicht selber krank ist. Dafür geht meine große zu gerne in die Kita.

Gehen tut er auch gern, aber jetzt steht halt auch die Gesundheit der kleinen auf dem Spiel. Er ist ab und zu auch veeschnupft allerdings haut ihn das nicht mehr um...

Aber glaubst du das es an ihm liegt das er es ständig mitbringt? Ich hatte nicht das Gefühl das meine es mitgebracht hat. Sondern meine einfach anfälliger ist. Gewesen ist, sie geht seit Nov. In die Krippe und seit den haben wir mal verschnupfte Nase aber sonst alles super.

Dafür ist die große jetzt ständig krank 🙈 also genau andersrum.

Bei uns war es im 1. Krippenjahr so, dass mein Sohn 2x kurz krank war, dafür ich ständig - für Wochen - ausgefallen war.

Könntest du mit den Erzieherinnen abmachen, dass sie dein Kind an der Tür in Empfang nehmen und du es dort - samt Jacke, etc - abholt, also mit Baby gar nicht erst reingehen musst?

Ich würde auch schnellstmöglich zu einem Kinderpneumologen gehen und über eine Mutter-Kind-Kur an der See (Borkum hat dafür das beste Klima, weil es als einzige Insel ein Hochseeklima hat) nachdenken.

Mein Sohn würde Zuhause die Wände hochgehen und seine Freunde sehr vermissen. Davon Abgesehen, könnte es die Geschwisterbeziehung negativ beeinflussen, schließlich darf er wegen der Schwester nicht mehr in die KiTa.

Unser Kinderarzt meint, aus einer Mutter kind Kur kommt man oft kranker als man hin ist, da dort auch richtig kranke Kinder sind. Dann kann ich ihn in der Kita lassen. Unsere kleine lasse ich immer im Auto oder lasse mir den großen rausbringen also daran kann es nicht liegen.

Wie gesagt, geh zu einem Spezialisten. Das Problem liegt beim Immunsystem deiner Tochter.

Bei einer Kur kommen Keime aus ganz Deutschland zusammen, da hat der Arzt schon recht, aber grade wenn dein Kind dort nicht in die Betreuung darf, hält sich der direkte Kontakt recht gering, zumal ansteckende Familien in ihren Zimmern isoliert werden.

weitere 4 Kommentare laden

Hallo, bei uns war es bei der Kleinen auch so. Diagnose schweres Infektasthma. Ich würde erst mal den Großen daheim lassen, diese Kinder sollen so wenig wie möglich krank werden und bei starken Episoden der Kleinen (fast 4) bleibt die Große auch noch daheim (noch Kindergartenkind). Unsere Kleine durfte auch erst mit 2,5 in den Kindergarten.
Aber ganz wichtig, geh zu einem Kinderpneumologen. Ihr braucht wahrscheinlich eine Dauertherapie. Die Lunge kann sich so nicht richtig entwickeln. Wo wohnt ihr? Wir sind in einer Uniklinik und unsere Maus nimmt als Dauermedikation Medikamente Stufe 4 und zwischen durch auch mal Stufe 5. Aber so kann sie normal aufwachsen.

Vielen Dank für die Info mit dem Infektasthma.

Hallo,

Ich habe 3 Kinder 7, fast 3 und 1 Jahr.
Die mittlere war nicht mehr krank als der große, obwohl ich sie sich immer mit in der Kita mit hatte.

Aber der kleinste hat sich mit einem fiesen Magen-Darm-Keim angesteckt als er 14 Tage alt war! Er lag 2,5 Wochen auf Intensivstation und musste 2 mal richtig um sein Leben kämpfen.....
Er steckte sich auch mit einem harnwegsinfekt an, sodass er sehr lange Antibiotika nehmen musste! Seit dem hat er oft Bronchitis etc.

Ich kann dir versichern dass dieser Keim vom einkaufen kam! Du kannst leider deine Kinder nicht vor allem schützen!!!!

Inhalierst du richtig mit deinem Baby?

Lg

Meine kindet sind 2 Jahre u d 7 monate auseinander.
Meine große war nie krank im Babyalter, obwohl wir auch viel Kontakt zu a deren (Kindergarten) Kindern hatten.
Mein Sohn hatte mit 3 1/2 Wochen eine Hirnhautentzündung (durch gängige durchfallviren). In seunem erste. Winter waren wir 2 mal im kh wegen obstruktiver Bronchitis - dir große war immer noch kaum krank.
Meine meinung: es gibt Kinder, die sind anfälliger (jetzt mit 2 1/2 ist mein Sohn kaum mfbr krank.). Es gibt hi der, die kriegen sofort eine Mittelohrentzündung, andere sofort Bronchitis.

Was tut ihr denn gegen die Bronchitis? Hier geht und ging nie was ohne Cortison.

Noch dazu traue ich bei "normalen" Krankheiten eher den Kinderärztem, die weniger in Kliniken waren. Habe da den direkten Vergleich in unserer Praxis. Klar, die Ärzte mit Klinikerfahrung sehen eher den Notfall, das spezielle, das außergewöhnliche.

Ich würde meine Tochter nie und nimmer daheim lassen. Der erste Winter für Babys mit Geschwistern kann hart sein und das Mamaherz leidet, keine Frage. Aber ich denke, daaa es besser wird mit der Zeit.

Hi,

oh man...das erinnert mich sehr an unser erstes Jahr. Meine Tochter, damals 2 Jahre alt ging in die Krippe. Sohnemann war im ersten Jahr gefühlt dauerkrank. 1 Verdacht auf Hirnhautentzündung (mit 8 Wochen), da ging die Misere los. Im Anschluss dann 9 mal Bronchitis, 2 mal Lungenentzündung, 1 Magen-Darm, 1 Dreitagesfieber. Die Zeiten zu denen er gesund war, waren echt kurz. Aber es wurde besser. Mittlerweile ist er 6 und ist vielleicht noch 2 mal im Jahr krank. Das erste Lebensjahr war echt schlimm. Aber sein Immunsystem hat es wohl gestärkt.
Unser Kinderarzt meinte damals, dass das nicht ungewöhnlich ist, ich solle aber mit dem Kleinen immer sofort kommen, wenn Fieber und Husten kombiniert auftreten. Meine Schwiegermutter meinte dann nach ner Weile, dass es bei ihrem Sohn genauso war. Manche scheinen echt anfällig für Atemwegsinfekte zu sein, dafür hatte hier noch keines der Kinder ne MOE.
Sonst lass doch den Großen, wenn es bei dir geht erstmal für 2-3 Wochen zu Hause, um zu schauen, ob sich dann was ändert. Vertrau da einfach auf dein Gefühl und schau auch, womit es dir besser geht. Von außen kann man da schlecht etwas raten.

LG

Isabel

Hi,

da macht es sich der Kia aber einfach.
Mein Großer war auch gerade 3 Monate im Kiga als die Kleine geboren wurde.
Er war vorher so gut wie nie krank, das Schlimmste war mal MD kurz vor wem Kiga. Die Kleine hatte mit 4 Monaten den ersten Schnupfen und im Winter war sie auch ständig erkältet, aber nie schlimmer als eben kräftiger Husten und laufende Nase. Genau wie der Große. Das dein Großer nicht so schlimm erkrankt wie die Kleine ist auch normal, sein Immunsystem ist schon viel stärker.

Meine Beiden sind jetzt fast 5 Jahre und 20 Monate.
Der Große fing vor 3 Wochen mit Husten an, und letzte woche die Kleine. Während der Große sich ganz von alleine erholt hat, waren wir am Freitag mit der Kleinen beim Arzt, weil sie vor Husten nicht mehr schlafen konnte und dann noch Fieber dazu kam. Sie bekam jetzt Tropfen zum Bronchien erweitern und es geht ihr wieder gut. Hustet zwar noch und noch leicht erhöhte Tempi, aber heute Nacht war sie nur ein Mal wach.

Ich würde nie den Großen Monate aus dem Kiga nehmen, erstens würden wir beide dann wahnsinnig werden, denn zu Hause auslasten klappt nicht, solange die Schwester krank ist, ist auch nix mit mal 2/3 Stunden rausgehen, zum Zweiten scheint das Immunsystem deiner Kleinen ziemlich angegriffen zu sein, da bringt es wahrscheinlich nicht mal was, weil sie sich dann evt. auch bei dir ansteckt, selbst wenn es bei dir nicht ausbricht.
Und drittens läufst du Gefahr, dass der Große die Kleine nicht mehr mag, wenn er wegen ihr nicht in den Kiga darf.

Meine Schwiegermutter war übrigens als Kind auch so anfällig, ständig Bronchitis Lungenentzündung usw. Heute weiß sie, dass sie eine Verengung in der Lunge hat oder so ähnlich. Der Arzt tippt auf angeboren auf Grund ihrer Geschichte. Konnte man früher halt nicht feststellen.
Also auch mein Tipp: Auf zum Lungenfacharzt und abklären lassen.

Wir haben in der Zeit auch ohne Krankheiten die Kinder zuhause gelassen und gemeinsame Zeit genossen.
Wir haben uns später einen Kindergarten gesucht, der da sehr auf „Krankheiten“ geachtet hat und es waren NIE so lange Krankheitswellen da,da es Seven nicht normal ist Dauerkrach zu sein....es geben halt alle Kinder kränkelnd in die Kita.
Genieße die Zeit und behalte ihn da und lebt euren Alltag,die Zeit ist dich recht schnell vorbei.

Ich würde mein Augenmerk eher darauf richten, dass die Kleine mal ordentlich untersucht wird!

Das sich jedes Mal aus einer Erkältung eine Lungenentzündung oder Bronchitis entwickelt ist definitiv NICHT normal!

Dass der KiA das so abtut auch nicht...

Bei Kindern unter 6 Monaten ist es recht häufig das aus einer Erkältung eine Bronchitis oder Lungenzündung wird da sie nicht abhusten können.

Daher ist der Erkältungsvirus RS auch so gefährlich für Kinder unter 1 Jahr. Größere Kinder haben dann halt auch nur Schnupfen und Husten

Hallo

ich würde meinem Kinderarzt mehr vertrauen wie irgendwelchen Mamis aus dem Internet.

Wenn du unsicher bist hol dir eine fachärztliche Zweitmeinung

Ich würds machen und des große Kind daheim lassen.
5 Monate ist echt noch klein und Lungenentzündung usw find ich nichts womit ich experimente machen würde....
Daher würde er zuhause bleiben und Vormittags eben selbst raus gehen auf Spielplatz,frische Luft usw tut gut bei solchen Sachen

LG

Top Diskussionen anzeigen