Dokterspiele im Kindergarten

Hallo,
meine Tochter kam heute aus den Kindergarten und war etwas verstört. Sie hat mir erzählt das sie mit einem Jungen in der " Kuschelhöhle" war. Er hat sie aufgefordert ihre Hose auszuziehen weil er ihr Pipi sehen wollte. Sie wollte das nicht, der Junge hat sie trotzdem angefasst( mit Hose) Ich weiß das Dokterspiele in dem Alter normal sind.

Meine Tochter hat das heute ziemlich beschäftigt. Würdet ihr es im Kindergarten ansprechen? Mein Mann meint schon, ich bin mir nicht sicher.

Lg

2

ICh bin Erzieherin und würde wollen, daß die Eltern mir sowas mitteilen.
Doktorspiele sind normal und gehören dazu, ABER die Kinder müssen, daß ein Nein auch wirklich Nein bedeutet.
Deine Tochter hat richtig reagiert, der Junge hat allerdings eine Grenze überschritten, indem er deine Tochter trotzdem angefasst hat.

Es macht Sinn, das in dem Fall dann einfach mal in der Gruppe zu thematisieren. Der Junge hat das sicher nicht böse gemeint, aber man muss ihm auf jeden Fall nochmal die Regeln und Grenzen nahebringen, damit es in Zukunft nicht mehr zu solchen Situationen kommt.

1

ja, ich würde das ansprechen.

und deiner tochter kindgerecht vermitteln, dass sie sofort signalisieren soll, wenn sie etwas nicht möchte. und wenn das andere kind dann nicht aufhört, soll sie lauter werden und ggf. nach einem erzieher rufen.

ich würde auch das gespräch mit den eltern des jungen führen, damit ihm beigebracht wird, dass man anderen kindern nicht einfach an den schambereich fasst.

3

Hi!

Bei uns ist das momentan auch Thema.

Unsere Tochter (5) hat mir erzählt, das ein Junge ihr 2 Mal den Pipimann gezeigt hat und wohl auch den Hintern.
Sie sagte, das daraus wohl so ein tägliches Spiel geworden ist, in dem sie sich auf WC treffen und beide was zeigen.

Ich finde das extrem unangenehm anzusprechen, aber muss es diese Tage auch im KiGa tun.

Ich habe mit meiner Tochter auch schon darüber gesprochen. Ich hoffe, ich konnte das jetzt aufs erste stoppen, weil ich auf sie eingewirkt habe. Aber man sollte es ja trotzdem bei den Erziehern ansprechen.

9

Ok, sagen würde ich es auch mal im kiga.... aber wäre es meine Tochter, fände ich das reine zeigen der geschlechtsteile nicht so tragisch. Kinder sind neugierig... und scheinbar ist es doch ein lustiges Spiel. Oder seh ich das jetzt total falsch?

11

Ok, die Meinung finde ich jetzt merkwürdig.

Sie ist nicht im KiGa um sich täglich Geschlechtsorgane anderer Kinder anzuschauen und ihnen ihre zu zeigen. Wenn das so normal würde, kann es ja von nun ab im Kitaalltag eingebaut werden.

Wenn es einmal passiert, OK. Aber es wurde täglich.

Und das 1. Mal war für meine Tochter sehr verstörend. Nun hat er aber ihr Interesse geweckt. Was ist der nächste Schritt?

4

Unbedingt ansprechen!

5

Hallo Liebes.
Wir hatten genau das gleiche Problem vor ca 2 Monaten allerdings habe ich einen Sohn und er wurde von seinem Freund aus der Kita in die Ecke verdrängt und gesagt zieh die Hose aus ich bin Arzt ich muss dein Pipi sehen.. mein Sohn verneinte es aber der Junge mein

6

Zu früh abgeschickt sry...

Der junge meinte sofort die hose runter sonst schneide ich ihn dir ab...

Als mein Sohn von der Kita kam meinte er nur Mama ich hab Angst vor xy er möchte mein pipi schneiden wenn ich es nicht zeige..

Habe die Erzieherin drauf angesprochen und die waren echt erleichtert das ich es gesagt habe und seitdem ist nichts mehr vorgefallen.
Er darf auch mit den Kindern nicht mehr ALLEINE spielen..

7

Danke für eure Antworten,

mir ist es auch etwas unangenehm es abzusprechen. DerJunge ist ja auch gerade erst 5 geworden. Aber ich werde es tun, meine Tochter ist erst 4 und hat das ganze nicht so recht verstanden.


Lg

weitere Kommentare laden
12

Ich verstehe gar nicht was daran unangenehm ist, das Ganze anzusprechen?!

Von den Kindern wird verlangt, dass sie so klein „nein“ sagen können, aber Mama kann da so viel Älter schwierig drüber reden. Warum?

Gerade das Thema Sexualität sollte man doch offen besprechen, „Fachwörter“ benennen usw.

Ich würde die Erzieher heute noch drauf ansprechen. Vor allem weil es deiner Tochter unangenehm war, muss du da hinter ihr stehen.

13

Seh ich genauso!
Frag mich auch, was daran unangenehm ist und hätte es selbstverständlich angesprochen...der Tochter war es unangenehm, DAS versteh ich. Und das SIE es nicht ansprechen kann ist auch klar...
Auch frag ich mich, ehrlich gesagt, was dieses Pipi anfassen/ Pipi abschneiden etc soll....Pipi meint in unseren Haushalt Urin, alles andere ist Pipi-fax 😉

LG

14

Hallo,
natürlich werde ich es ansprechen. Leider ist unsere Tochter seit dem krank.
Mir ist es deswegen unangenehm, weil ich nicht möchte das es die große Runde macht.

Und ich kenne unseren Kiga, da spricht sich alles rum. Ich möchte den Jungen nicht bloß stellen🤐 aber ich denke natürlich an unsere Tochter und werde es ansprechen.

Lieben Dank für eure Antworten

weiteren Kommentar laden
16

Vorweg: es sind Doktorspiele, nicht Dokterspiele...

Ansonsten würde ich das schon ansprechen, möglichst sachlich.
Zum einen im Kindergarten damit es dort auch thematisiert wird, zum anderen zuhause damit deine Tochter lernt dass das kein Tabu für euch ist und ihr sie ernst nehmt. Und bei der Gelegenheit ruhig auch schon von der Babysprache zur Vorschulversion wechseln...

Meine Jungs sind auch gerade fünf geworden und finden Penisse ganz toll. Und Pos auch. Und alles was sich mit viel Fantasie darauf reimt. Und alles mit Pupsikakka. Und von uns haben sie das nicht, das sind definitiv "Witze" aus dem Kindergarten und da frage ich mich auch oft "muss denn das sein? Können da die Erzieherinnen nicht mehr dafür sorgen dass das nicht gar so lustig ist?" Aber scheint halt das Alter zu sein...

Ohne dass es je einen mit bekannten Vorfall gab versuchen wir dennoch die beiden dafür zu sensibilisieren dass bestimmte Bereiche Privatsphäre sind die sie niemandem zeigen sollen (weder von sich aus noch auf Aufforderung) und auch von niemandem anschauen sollen auch wenn der andere oder Dritte die Idee hatten.
Und es wäre mir auch wichtig zu wissen wenn das offensichtlich nicht fruchtet.

17

Es ist so lange ein Spiel, wie es alle Beteiligten Kinder freiwillig mitmachen. Sobald ein Nein nicht respektiert wird würde b ich das sofort ansprechen.
Vlt ist ja auch in der Familie des anderen Kindes etwas nicht I. O, wenn so penetrant ein nein übergangen und angefasst wird..

18

Hä? Wo liest du "penetrant"?!

Das gleich vermutet wird es sei in der Familie etwas nicht in Ordnung macht das Thema unnötig kompliziert...

Top Diskussionen anzeigen