Nachts Windeln weglassen...

Hallo,
mein kleiner seit april 3 jahre. ist seit 2j + 3m tagsüber ohne windeln.
allerdings haben wir uns an nachts u. mittags noch nicht so recht getraut die windel wegzulassen.
aber so langsam wird es wohl höchste zeit. nun folgende fragen:
wie soll ich das am besten anstellen, erst langsam...also mittags beginnen ? oder doch radikal die windeln weglassen.
es ist so, dass die windeln richtig voll sind, ehrlich richtig nass.
soll ich ihn dann nachts wecken, falls ja wie oft?
könnt ihr mir ein tipp geben?
ich möchte nicht, dass er nachts total nass in seinem bettchen liegt.

bin total gespannt auf eure antwort.

lg
hoppidik

1

Hallo hoppidik,

das ist wohl von Kind zu Kind unterschiedlich. Viele Eltern haben mit der Methode Erfolg, das Kind nochmal zu wecken und auf die Toilette zu setzen, wenn sie selbst schlafen gehen. Manche Kinder wollen auch aus eigenem Antrieb nachts keine Windel mehr und kriegen das dann schlagartig gut hin, bis auf gelegentliche Unfälle.

Meine Tochter wiederum ist ein harter Brocken. Sie wird bald 4, ist tagsüber schon sehr lange trocken, würde auch gerne nachts trocken sein und wehrt sich gegen die Windel - aber es klappt überhaupt nicht. Sie schläft wie ein Stein und merkt selbst gar nichts, nicht wenn sie ohne Decke daliegt und friert, und schon gar nicht, wenn sie Pipi muss. Und wenn wir abends hochkommen und sie nochmal auf Toilette setzen wollen, ist sie des öfteren sogar schon nass (je nachdem, wieviel sie tagsüber so getrunken hat).

Ich hab aber mal gegoogelt, und in dem Alter sind viele Kinder nachts noch nicht trocken. Wir machen uns und ihr also keinen Stress.
Ich hab gehört, bei Jungs würde es manchmal länger dauern als bei Mädels mit dem Trockenwerden. Also von wegen "er ist 3 Jahre alt und es wird so langsam höchste Zeit", das finde ich nicht. Im Kiga meiner Tochter sind Jungs, die mit 5 und 6 Jahren nachts noch nicht trocken sind.
Setz deinen Kleinen nicht unter Druck, zumal er ja offenbar nachts noch richtig viel in die Windel macht. Frag ihn, ob er selbst es mal probieren mag (das ist das Wichtigste, er muss ja aufwachen WOLLEN). Aber wenn es nicht klappt, dann wartet einfach nochmal ab.

LG, Monique

8

Super.Vielen dank für deine Antwort...
bin richtig erleichtert. ich will weder mein kleinen stressen noch mich!....
ich werde noch ein weilchen warten.bis ich merke er ist selbst schon bereit dazu.
nochmals DANKE.
lg hoppidik

2

hallo,

ich weiß nicht, wenn die windel richtig nass ist dann würde ich sie wohl nicht weg lassen.
trinkt er abends noch so viel daß sie so naß ist?
bei meinem sohn war sie so gut wie trocken, bzw. trocken und da habe ich ihn gefragt ob wir sie wohl weglassen wollen. wenn er wach wird bringe ich ihn zum klo und ansonsten ist er auch nachts trocken.

lg z.

3

Hallo,

ich denke nicht, dass es schon höchste Zeit wird, dass dein Kleiner die Windel auch nachts los wird. Solange die Windel nachts noch regelmässig "gefüllt" wird, würde ich noch nicht mit dem Gedanken spielen sie wegzulassen - es sei denn, dein Sohn möchte es selbst probieren.
Meine Tochter hatte über Wochen hinweg morgens eine trockene Windel, wir hatten es dann 2 mal versucht, mit der Folge eines nassen Bettes. Auch waren die Windeln die nächsten Nächte dann wieder nass. Erst wieder trockene Wochen später haben wir es ganz unkompliziert (ich musste sowieso Bettwäsche wechseln) wieder probiert. Und seitdem ist sie - ausser im Urlaub - auch nachts trocken.
Lass Euch noch etwas Zeit.

Liebe Grüße
Daniela

4

Hallo,

ich kann mich den anderen nur anschließen. Solange die Windel so naß ist, hat es keinen Wert.
Lieber abwarten, bis die Windel mal eineige Tage lang trocken ist oder das Kind sich nachts von selbst meldet, um zur Toilette zu gehen.

Nachts aufwecken bringt überhaupt nichts, das finde ich persönlich total unsinnig

L.G.
zwillima

5

Hallo,

das kommt alles von ganz alleine. Irgendwann wirst du feststellen dass die Windel nur noch trocken ist und dann brauchst du dein Kind auch nicht nachts auf die Toilette setzten. Es kann dann auch abends was trinken, weil es dann spürt wenn es muss und davon wach wird; genau wie das bei uns ist.
Jedes Kind hat sein eigenes Tempo. Und meistens wollen die Kinder dann auch selber keine Windel mehr.

LG
blackroo

6

Hey Hoppidik,

also Niki ist jetzt seit 5 Wochen tagsüber trocken und jede Nacht bleibt auch seine Pampers trocken.

Ich denke ab nächste Woche werde ich auch die Windel in der Nacht ablassen und dann mal schauen:-p, was ich allerdings nicht machen werde ist, ihn in der Nacht aus seinem Schlaf zu reissen, dann lieber noch ein paar Monate eine Windel.
Einige Bekannte geben ihren Mäusen dann abends nicht mehr zu viel zu trinken und dass klappt wohl auch ganz gut.

Liebe Grüsse Nicole und Jannik, der sowieso sehr früh dran ist, aber alles alleine entschied.#freu

7

wir habens radikal gemacht. aufn samstag abend hatten wir ihm erklärt, er habe keine windeln mehr und wir könnten montag erst wieder welche kaufen ... war überhaupt kein thema - seit dem ist er auch nachts trocken und wir brauchten wirklich keine kaufen #freu


toi toi toi


lg mona

9

Bei uns gings auch von heute auf morgen. Mein Sohn war mit 3 Jahren tagsüber trocken. Nachts war die Windel bis auf wenige Ausnahmen auch noch richtig nass. Als dann mal ein Windelpaket leer war, fragte ich ihn, ob wir ein neues kaufen sollten oder für das Geld lieber ein ferngesteuertes Auto (sein heißester Wunsch). Er wollte selbstverständlich das Auto haben, wir ließen einfach die Windel weg und es klappte von heute auf morgen. In den letzten 8 Wochen war dann 4 Mal morgens das Bett nass. Damit kann ich leben und Sohni ist total stolz, überhaupt keine Pampers mehr zu brauchen.

urbani

Top Diskussionen anzeigen