Kindergartenalter


Nächtliches aufstehen

Hallo

Unser 3 jähriger schlief immer super nachts 12 std mittags 2. seitdem ich vor 3 Wochen die Stäbe aus seinem Bett genommen haben steht er morgens zwischen 4-5 bei uns am Bett. Wenn ich ihn wieder rüber bringe meckert er nicht aber durchs Babyfon hört es sich auch nicht danach an das er nochmal schläft ...
Hintergrund das ich die Stäbe weggenommen habe war einmal das Alter wie ich finde und er soll bald ein großes Bett bekommen.

Heute Mittag wollte er die Stäbe rein haben ok denk ich ist er noch nicht so weit ... plötzlich steht er im Garten ... wohl drüber geklettert .

Was meint ihr. Konsequent bleiben ? Zumal er jetzt ja anscheinend eh rüber kletterg... Mittagsschlaf abschaffen in der Hoffnung er schläft nachts wieder durch ?!

Hi, das sollte bestimmt an die TE gehen. :-)

Hallo,
14 Stunden Schlaf sind auch ein bisschen viel in dem Alter. Kein Wunder, wenn er morgens um 5 fit ist!
Ich würde den Mittagsschlaf auf 30-45 min kürzen und ihn, wenn er um 5 an eurem Bett steht, einfach bei euch kuscheln/schlafen lassen.
Das mit dem großen Bett würde ich vertagen. Mit etwa 1 m Länge reicht ein 1,40 m langes Bett locker. Nur "weil er jetzt 3 ist" ist doch Quark.
VG

Dann lass ihn doch bei euch im Bett noch ein bisschen mit euch kuscheln und gut ist das....

Unsere Tochter macht seit sie 2,5 ist keinen MIttagschlaf mehr und schläft nachts 11 Stunden.

Wenn er vielleicht einfach keinen Mittagschlaf mehr braucht, bei was willst du da konsequent bleiben? Dir wird alle Konsequenz nichts nutzen, wenn er immer wieder morgens sehr früh wach ist.

Ihr dürft mich nicht falsch verstehen natürlich kann ich noch mehr als zufrieden sein wenn er ohne Mittagsschlaf von sieben bis morgens sechs schläft. Ich weis das die irgendwann weniger Schlaf brauchen mich wundert ja nur das es täglich 3 std insgesamt weniger sind seitdem die Stäbe raus sind

Top Diskussionen anzeigen