5-jähriger isst nicht!!! Hilfe!!

Hallo ihr Mamis und Papis

wir haben ein großes Problem. Der Sohn meines Freundes (sozusagen dann mein Stiefsohn) will einfach nicht essen. Egal was wir kochen, er will einfach nicht. Nicht mal sein Lieblingsessen. Da isst er dann 2 Hapse und will auch schon wieder aufstehen. Auch beim Abendbrot will er nicht mal eine Scheibe Brot essen. Und wenn, dann mit Nutella. Oder er steht auf und will gleich Naschis haben. Er ist mittlerweile schon ganz dünn. Wir können ihn ja nicht mit Süßigkeiten ernähren. Wir haben alles versucht: mit Gutzureden, mit Drohen, mit Strafen (geht dann eben nicht in den Zoo). Hilft alles nix. Wir machen uns wirklich Sorgen. Bei seiner Mutter, bei der er hauptsächlich lebt, funktioniert das anscheinend auch nicht. Ich muss dazusagen, dass sie auch nicht wirklich zu Hause kocht.

Ich habe eine kleine Tochter (13 Monate) und denke, dass es vielleicht auch daran liegt. Er ist vielleicht eifersüchtig und versucht durch diese Essverweigerung Aufmerksam auf sich zu richten. Obwohl wir uns wirklich um ihn kümmern. Wir machen im Moment nur Sachen, die er auch wirklich will, damit er sich nicht ausgeschlossen fühlt.

Im Moment weiß ich nicht wirklich weiter.

Könnt ihr mir helfen? Vielleicht habt ihr ja ähnliche Erfahrungen.
Es ist wirklich sehr anstrengend das ganze Wochenende nur zu erziehen und irgendwie kehrt keine Ruhe ein, weil sich alles nur um das Essverhalten dreht.

LG Mel

1

Hallo Mel

Es ist noch kein Kind freiwillig verhungert.

Lass ihn meim Arzt durchchecken, vielleicht hat er Würmer.

Wenn er gesund ist, dann lass ihn machen. Wenn er nicht essen will, dann muss er auch nicht. Aber dann gibts auch keine Süssigkeiten und keine Nascherein zwischendurch.

Das wird sich von alleine wieder geben. Ich red da aus Erfahrung.

Kopf hoch.

Franziska

2

Hallo Mel,:-)

lass dir von einer "Schlechten-Esser"-Mutter gesagt sein: nur die Ruhe! Tja, das kann ich leicht sagen gell? Ich weiß, was man sich für Sorgen macht, wenns Kind nicht essen mag. Und was das für Nerven und oftmals auch Tränen kostet. So macht das gesamte Familienessen einfach keinen Spaß mehr, richtig?#heul

Also, mein Sohn ist auch fünf und er sieht aus wie ein klipper-klappriges Schloßgespenst... ein Sixpack hat der Junge, da hauts dich nieder.. nur kommt das eben nicht von Muckis, sondern weil er so dünn ist.#schock

Nun erstmal zum gesundheitlichen Aspekt: natürlich sollte ein KiDoc abklären, dass mit dem Kind alles in Ordnung ist. Soll heißen: keine Würmer, keine Mangelerscheinungen. Letztere würdet ihr schon selbst feststellen können: blasse Haut, matte Haare, Durchfall/Verstopfung, Unlust, Hautprobleme. Doch lass dir gesagt sein: das gibts in unseren Breitengraden eher selten. Es gibt halt "dicke" und "dünne" Kinder. Und wirklich, was bei Erwachsenen stimmt, stimmt halt bei Kiddies auch. Übergewicht ist viel viel gefährlicher als ein "gesundes" Gewicht und ein bisserl weniger. Der Freund meines Buben wiegt bei gleichem Alter und drei Zentimetern mehr Größe sechs Kilo mehr (nämlich fast 24 Kilo). Der ist schon propper - "böse" Menschen sagen, er sei dick. Er schwitzt schnell und schon jetzt im KiGa hänseln ihn deswegen die anderen Kinder - er sei ein Stinker..... aber auch bei ihm sagt der KiDoc, er sei halt so, aber er muss nun schon so eine Art Diät halten. Also drauf achten, was er isst - leider macht die SchwieMu meiner Freundin denen damit den Strich durch die Rechnung, aber das ist ein anderes Thema.

Mein Sohn ist mit seinem "Untergewicht" fit und puppenlustig. Er ist halt schlecht, aber es scheint ihm zu reichen. Klar, Schnuppis mag er auch, aber auch da hält er von sich aus klare Mengen ein. #cool

So, nun möchte ich aber auch noch den ein anderen Tipp loswerden, vielleicht ist das was, was ich ausprobieren könnt:

am meisten hat bei uns gezogen, dass Sohnemann mitkocht. Er schneidet das Gemüse oder er rührt den Teig oder er belegt die Pizza...... oder ich habe für ihn z. B. wenns bei uns ein Blech Pizza gibt eine Extrapizza gebacken. Mit ihm zusammen. Z. B. eine Schneemannpizza. Nach seiner Mithilfe ist er "sein" gekochtes Essen auch. Oder ich frage ihn, was er sich wünscht (meistens nichts, aber manchmal kommt doch was). Das kann dann auch was ganz komisches sein, z. B. Reibekuchen mit Würstchen. Gut, dann mach ich das. Für uns gibts dann eben kein Würstchen sondern Apfelmus. Und schon isst er das.

Morgens und Abends kommt meinem Sohn auch nur Nuttella aufs Brot. Aber ich fang das "Ungesunde" ab, indem ich ihm einen Teller mit z. B. Gurkenscheiben, Tomatenviertel oder einem Stück Käse zustelle. Das ist er alles auf. Weil er sagt, er findet den Teller so schön bunt. Im Kindergarten isst er merkwürdigerweise dann sein Wurstbrot auf. Als "Belohnung" leg ich immer ein kleines Schnuppi mit in den Kindergartentornister. Da freut er sich, weil er seinem besten Freund meist was geheim abgeben darf.#schein

So, das war aber lang. Ich wünsch euch viel Geduld und "gute Besserung". Und versuch einfach mal - boah, ich weiß, total schwer - mal nicht zu schimpfen, zu drängen, zu bitten und betteln. "Bemerke" einfach nicht, wieviel/wenig er ist und lass ihn. Nur vom Aufstehen würde ich ihn zumindest abhalten, bis ihr fertig gegessen habt.

Ach übrigens ist mein Sohn jetzt im Sommer auch besser, wenn wir draußen auf der Terasse essen. Er sagt immer: drinnen essen sei doof. Vielleicht habt ihr auch die Möglichkeit?

Viele Grüße
pitti-lise:-D

3

Es ist zu heiß ..

Gib ihm Wassermelone! Scahu ob er die isst..

4

Hallo Mel!

Vorweg: ich find's super, dass Ihr Euch "trotz gemeinsamem #baby" so um den Sohn Deines Freundes kümmert #pro! Ist leider nicht selbstverständlich :-(... .

Ich kann mir gut vorstellen, dass das Thema "Essen" für den kleinen Kerl zur Zeit "alles beherrscht". Deshalb solltet Ihr es einfach "ad acta" legen, wenn er isst, ist es okay- und wenn nicht, wird auch kein Thema daraus gemacht. Also weder loben noch bestrafen- Süßigkeiten sollte es allerdings im unmittelbaren Zusammenhang mit den Mahlzeiten keine geben. Vielleicht ist ihm die Situation (gemeinsam an einem Tisch) auch unangenehm und besonders, wenn er das gemeinsame Essen (noch dazu das von selbst zubereiteten Mahlzeiten #koch) nicht kennt/gewohnt ist, fühlt er sich ggf. nicht so wohl. Eine andere Möglichkeit ist sicher- wie Du schon vermutest- Aufmerksamkeit auf sich ziehen zu wollen. Gegen die "#baby-Konkurrenz" muss man sich schliesslich erstmal durchsetzen, wenn man selbst auch erst fünf ist ;-) #schein!

Wie gesagt: lasst das Thema "Essen" einfach eine Weile außen vor. Wenn er zu den Mahlzeiten nicht essen mag, ist das okay. Verhungern wird er definitv nicht (unser ältester Neffe, inzwischen 16, war auch ein absolut schlechter Esser und ihm geht's gut und unser kleinerer Neffe (auch 5) isst mal mehr und mal weniger- aber kaum gekochtes Essen), bietet ihm zwischendurch einfach Obst an und rohes Gemüse (Paprika, Gurken o.ä.), Joghurt, Milchreis, Cornflakes- und wenn's sein muss, halt abends auch ein Nutella-Brot. Wichtig ist natürlich auch, dass der Kleine bei dem Wetter viel trinkt. Vielleicht mag er ja mal einen Kakao zwischendurch oder einen Milchshake mit Früchten #gruebel? Enthält ja auch Vitamine und Nährstoffe und besonders, wenn der Junge ohnehin schon so dünn ist, würde ich vorübergehend weniger auf extrem gesunde Nahrung achten. Wichtig ist, DASS er etwas isst und trinkt- und sich bei Euch wohl fühlt :-). Alles weitere wird sich ergeben, wenn er älter wird bzw. das Essen kein Thema mehr ist- unser großer Neffe mag im Laufe der Jahre mehr und mehr Dinge (die selbst ich teilweise NICHT mag (z.B. Thunfisch-Pizza ;-)) ).

Lieben Gruß #wm,

Kathrin & #baby-Girl (26. SSW)

5

hallo,


ich würde auch erstmal sagen: vllt arztbesuch, denn zb eisenmangel führt oft zur appetitlosigkeit.


dann, keine süßigkeiten (aber für niemanden, auch nicht ihr oder die kleine, wäre sonst ein strafe für ihn! )


und ansonsten: in ruhe lassen.


ich habe als kleines kind auch kaum gegessen,
und ich weiß, daß es unglaublich nervt, wenn echt alle einem damit auf den zeiger gehen, da vergeht nämlich der kleinste appetit auch noch sofort.

ich habe auch zum abendsbrot nutella oder marmelade gegessen und war stolz, daß meine eltern es erlaubten, während andere leute mir wurst (fand ich totla eklig) aufzwingen wolten, wo ich dann lieber gar nichts aß. so war wenigstens das brot und die butter dabei.



##
Wir haben alles versucht: mit Gutzureden, mit Drohen, mit Strafen (geht dann eben nicht in den Zoo). Hilft alles nix.
##
ist ja nett gemeint, kenne ich auch, aberMICH hat es genervt und auch nichts gebracht.

habt ihr ihn denn auch mal ganz in ruhe gelassen, nichts gefragt, außer: wir essen jetzt, möchtst du essen?
oder Was möchtest du essen?
mehr nicht.
kein kommentar zur menge, auch nicht "ach, das ist aber viel." #augen
also loben fand ich dmals ganz genauso schlimm, denn man wird damit präsentiert wie ein unnormaler zyklop.


##
Es ist wirklich sehr anstrengend das ganze Wochenende nur zu erziehen und irgendwie kehrt keine Ruhe ein, weil sich alles nur um das Essverhalten dreht.
##
eben, das geht dem jungen ja sicher auch so.
und dabei kann man keinen appetit entwickeln.
laß ihn doch.
manchmal brauchen kinder auch gar nicht so viel, wie man immer denkt.
so.


gut, wenn es wirklich nur eifersucht ist, weiß ich auch nicht,
aber wenn das thema "essen" den ganzen tag beherrscht, wird es auch nicht besser.


lg
ayshe

6

Hallo MEL!
Probier' doch mal folgendes aus:
1.Er darf/soll mal sagen/du schreibst auf,was er gerne isst. Dann macht ihr einen Wochenplan: Sein ungesunder" Wunsch zum Abendessen, was "Gesundes" ( dass für ihn akzeptabel ist) zum Mittagessen. Falls irgend möglich, kocht das zusammen!!!!Wer Gemüse schnippeln darf, isst's auch lieber..
Pizza zum Beispiel lässt sich prima selber machen, und mit geraspelten Möhren oder Zuchhini gesünder machen.
Wenn er beim Essen wieder streikt, bleib fest, dass ihr eine Abmachung hattet, und Abmachungen werden immer ( auch von Eurer Seite) eingehalten.Er muss nicht leeressen, aber probieren.
Wenn's gut klappt, mal eine Sonne oder kleb einen Sticker auf ein Blatt an der Tür.
Das nimmt den Druck von allen Beteiligten.
Bei meinen Kids in der Spielgruppe hat's gewirk-viel Glück!!!
Frauke

7

... das ist mal eine sehr gute Idee. Ich werd´s am Wochenende gleich mal ausprobieren. Wir wollten sowieso schon lange mal Pizza machen. Vielen Dank für den Tip.

LG Mel

Top Diskussionen anzeigen