1€ Jober in der Kita beschäftigt!

Hallo,

wie ist das bei Euren Kleinen in der Kita, sind da auch 1€ Jober eingesetzt zur Betreuung und Beaufsichtigung Eurer kleinen ?

Ich weiß nicht was ich da so recht davon halten soll, können denn diese Frauen die Verantwortung übernehmen wenn was passiert?

Um Gottes willen gegen die Frauen allgemein habe ich nichts, klar sollen sie arbeiten oder beschäftigt werden, aber wenn es um die kleinen geht..gehe ich mit gemischten gefühlen ran. Ich meine es ist schon schwer genug die kids anfangs aus den Händen zu geben ..man sagt sich dann das sind Erzieherin die das jahrelang schon beruflich machen und Erfahrungen haben...die kommen schon klar und wissen wie sie mit Kids umgehen sollen auf sie eingehen sollen wenn es anfangs schwierig wird für die kleinen.

Ich denke einfach ich gebe meine Verantwortung für die Kids für die Stunden in den Händen der Erzieherinen, aber ich zweifle daran das die 1€ Jober man weiß was sie beruflich gemacht haben zu vor, diese Verantwortung für die Kids übernehmen . Schließlich habe ich schon oft bemerkt , dass keine Erzieherin im Raum ist wenn man die Kids abholt bzw. abgibt sonder nur diese 1€ Joberin.

Desweiteren habe ich bemerkt was heißt bemerkt eigentlich ausprobiert, meine Freundin ist auch schon oft mit mir mit gekommen die Kids ab zu holen aus der kita. Nun ist sie schon drei mal alleine rein um die beiden zu empfangen. Sie steht allerdings nicht auf der liste das sie berechtigt ist die Kids alleine ohne meines dabei seins ab holen zu dürfen. Alle drei mal kam sie mit den Kids raus.....da fragt keiner danach. Was ist wenn ich mal eine schicke die noch nicht mit mir die Kids abgeholt hat? Geben sie die Kids einfach wahl los raus oder was? Dann kann ja jeder kommen und sich Kids aussuchen und diese mit nach Hause zu nehmen. Egal ob Erzieherinen oder 1€ Jober...keiner Kontrolliert das.

Ist Euch das auch schon mal aufgefallen? Habt Ihr auch schon mal diesen test gemacht...ich meine wozu fragen sie dann einen erst wer die Kids abholen darf und man soll es in die Liste schreiben wenn es keiner Kontrolliert?

Vielen Dank fürs zu hören.

LG
Leonie

Hallo,

bring das doch mal in den Kiga an,frag doch mal die Erz.was das soll oder frag zur nächsten Elternversammlung nach, da sind mehrere Muttis da.

lg rose12

Hallo,

1 Euro Jober machen den Job von Erzieherinnen? Das würde ich melden.

Es seiden sie sind nur als Unterstützung da. Sprich es ist immer eine Ausgebildete Erzieherin mit in der Gruppe. Aber alleine dürfen sie keine Gruppe leiten. Es sind immerhin in dem Beruf nichtausgebildete "Hilsarbeiter".

War selber 1 Euro Jobberin und weiß das man keine Tätigkeiten machen darf die z.b anderen Firmen schaden könnnen in Form von "weggenommenen" Aufträgen.
Ich habe bei uns im Mädchenzentrum als 1 euro Jobber gearbeitet mit ein paar anderen und wir sollten dann plötzlich mal so nebenbei die ganzen Räume neu tapezieren und malern. Ein Job für eine Firma und somit durften wir das nicht!

lg Katrin

Hi Katrin,

sie dürfen weder alleine eine Gruppe leiten, noch beaufsichtigen! Streng genommen! Ich habe als Vorpraktikantin und als Azubi auch schon einen ganzen Vormittag alleine ne Gruppe gehabt. Okay, das lag im ermessen der Gruppenleiterin, die hatten halt das Vertrauen zu mir, sowieso waren die sehr von mir begeistert was auch das pädag. betraf #hicks

Ansonsten, wenn die Kinder zb. in der Turnhalle sind, und "nur" eine unausgebildete Kraft die Kinder beaufsichtig...was soll´s? Denn es ist immer eine Erzieherin in der Nähe und ausserdem jeder mit nem gesunden Menschenverstand weiss, was in schwierigen, Gefahrenssituationen zu tun ist.

LG
Katrin

Hallo,

da geb ich dir recht.
Allerdings wenn ich schon über 100 Euro im Monat für die Betreuung meiner Tochter hinblättern muss, dann möcht ich als Mutter schon das mein Kind in die Obhut von ausgebildeten Kräften kommt.

Ich täte mir als 1 Euro Jobber als ausgenutzt vorkommen. Das ich für 1 Euro die Stunde die selbe Arbeit mache wie festangestellte qualifizierte Kräfte.
Als ich da bei meiner 1 Euro Jobber Tätigkeit tapezieren und Malern sollte habe ich das von mir aus mit den Kollegen gemeldet.

lg Katrin

weiteren Kommentar laden

Hi,

also wegen dem Abholen, da würde ich wirklich mal im Kiga fragen was das soll! Bei uns im Kiga, obwohl kleines Dorf ect, wird das sehr ernst genommen.

Wegen den 1 Euro Jobbler: Eine Vorpraktikantin, oder eine im ersten Ausbildungsjahr oder eine im freiwilligen soz. Jahr hat die Erfahrung auch nicht! Die dürfen ja eigentlich auch nicht die Kinder alleine Betreuen, ohne das ne ausgebildete Kraft dabei ist.

LG
Katrin

Ich stimme dem von Katrin voll zu!!!!

Die 1,- € Kraft wird bestimmt höchstens nur eine Zweitkraft sein.
Und wer sagt das sie, nur weil sie aus welchen Gründen auch immer in dieser Situation gelandet ist, gleich keine Ahnung von Kindern hat.
Da gibt es weit aus mehr Mütter die rumlaufen und keine Ahnung von Kindern haben! :-[
Hast Du Dich denn mal mit Ihr unterhalten? Hat sie selber Kinder?
Außerdem denke ich, dass denen nicht einfach über den Köpfen der Leitung hinweg solch ein 1,-€ Jobber vorgesetzt wurde!

Das mit dem Abholen hingegen ist natürlich alles andere als korrekt. Aber auch hier könnte es ja sein, dass es nicht die fehlende Kompetenz der 1,- Kraft ist, sondern die der vielleicht ebenso abwertig denkenden Mitarbeiter, die der Person die Regelung einfach nicht erklärte! ;-) Wäre möglich!

"Die 1,- € Kraft wird bestimmt höchstens nur eine Zweitkraft sein. "

Was heißt denn bei dir nur eine Zweitkraft?
In einer Kita dürfen als Zweitkraft nur Fachkräfte (in diesem Fall Kinderpfleger, Sozialassistenten oder Erzieher) eingesetzt werden!

Ich nehme an, daß sie lediglich eine Hilfskraft ist. Sie darf nun mal per Gesetz keine Zweitkraft sein!

weiteren Kommentar laden

Meine Nachbarin ist auch eine 1 Euro Jobberin im Kindergarten. Man hat sie extra dort eingesetzt, weil sie vorher jahrelang auch schon in einem Kindergarten gearbeitet hat. Also erstmal nachfragen, bevor man losmeckert. :-[
Bei uns mußte man auch eine Liste machen, welche Leute die Kinder abholen dürfen. Das klappt leider auch nicht. Meine Schwester hat mal meine Kinder abgeholt und hat sie auch bekommen, obwohl sie nicht auf der Liste stand.

Celine 12.12.99 Alizee 2.2.02 und Aline 10.5.06

Ich finde es auch völlig in Ordnung, dass auch unausgebildete Kräfte in Kigas mithelfen. Denn schliesslich umfasst die Arbeit einer Erzieherin etwas mehr, also nur aufpassen! Ausserdem, wir alle haben Kinder, und sind auch keine Erzieherinnen ;-)

Die Kräfte sind ja nur mit zur Betreuung, Aufsicht der Kinder gedacht! Und nicht für den, wichtigen, pädagogischen Teil.

Liebe Grüße
Katrin

In unserem Kindergarten sind auch 1,00 € Jobber. Das sind aber alles Frauen, die auch den Beruf gelernt haben, aber im Moment in diesem Beruf keine Anstellung finden. Die Leute habe diesen Beruf also auch gelernt. Ich denke das wird bei euch auch so sein. Ich finde das überhaupt nicht verkehrt. Es sind jetzt viel mehr Erzieher und die können super auf die Kinder eingegen.

Ich mach das ehrenamtlich und darf auch auf die kleinen aufpassen.

In Stefans KiTa werden übrigens auch sehr viele auf 1€ eingestellt.

Das Problem mit den 1-Euro-Jobbern ist, dass weder die Qualifikation, noch die Einstellung gegenüber Kindern geprüft wird. Mit anderen Worten: jeder x-beliebige wird auf Dein Kind losgelassen.

Außerdem fallen dadurch reguläre Stellen weg. Macht Stunk! Das ist Ausbeute der jeweiligen Kraft und mangelnde Qualität für Eure Kinder.

Gruß

Manavgat

Hallo,

ich finde nicht das man das so pauschal sagen kann. Hier wurde ja jetzt oft gesagt, das viele 1€-Jobber, die in einem Kindergarten arbeiten, vorher schon eine Erzieherausbildung oder ähnliches hinter sich haben. Also ist es nicht unbedingt so dass sie überhaupt keine Ahnung haben von dem was sie da tun. Und desweiteren, kann z.B. jede Sekundärschülerin ein Schulpraktikum in einem Kindergarten machen und die haben auch keine "Ahnung" davon. Oder man kann ein freiwilliges soziales Jahr im Zusammenhang mit dem Fachabi (nur als Beispiel) im Kindergarten absolvieren, diejenigen haben vorher auch keine Ahnung.
Aber dadurch, dass normalerweise IMMER eine ausgebildete Kraft present ist und die Aufgaben verteilt, ist es meiner Meinung nach nicht ganz so schlimm. Klar, wenn in oben geschriebenen Fall, eine Aushilfskraft oder sonstwer wildfremden Menschen die Kinder mitgibt, dann ist das schlimm, aber das liegt dann sicher nicht nur an der Aushilfskraft, sondern wird vermutlich dann regulär in dem Kindergarten so gehandhabt.

Was die Kosten und die Arbeitsplatzwegnahme betrifft, würde ich es differenzierter sehen. Zum einen, haben die meisten Kindergärten kein Geld, nicht ohne Grund, wird überall gekürzt. In vielen Kindergärten (ich weiss nicht ob in allen) bekommen Erzieherinnen nicht mal mehr einen festen Vertrag, sondern einen Zeitvertrag über zwei Jahre oder so. Und es wird ja eher gekündigt als neu eingestellt. D.h. man kann über die Regelung mit den 1€-Jobbern eigentlich froh sein, denn durch die geringen Ausgaben kann man mehrere einstellen und wenn diese Menschen dann auch noch eine Ausbildung in diesem Bereich vorweisen können, finde ich es besser so, als wenn grundsätzlich ein Mangel an Erzieherinnen herrscht, denn das wirkt sich logischer Weise wieder auf die Arbeit und auch auf die Kinder aus.
Somit hat die Medaille immer zwei Seiten, oder nicht?

LG
Kleene

Ich hab auch kein Geld - kommst Du jetzt auch umsonst zu mir, zum arbeiten?

Ich bin Unternehmerin. Wenn ich jemanden haben will, der ordentlich arbeitet, dann muss ich auch orderntlich bezahlen!

Dann müsst ihr eben mehr für die Kita zahlen.

Gruß

Manavgat

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen