Fragen zu Windpocken

Hallo,

Bei Lydia (4.j) sind nun am Mittwoch die Windpocken ausgebrochen. War schon fast zu erwarten bei der grasierenden Epidemie die gerade im Kindergarten umhergeht.

Überall lese ich das Windpocken mit leicht erhöhter Temperatur einhergehen.
Ja nur seit die Dinger bei Lydia ausgebrochen sind hat sie ständig Untertemperatur zwischen 35,5-36 und friert da den ganzen Tag und auch nachts dick eingepackt wie verrückt. Ist das denn auch normal bei Windpocken?

Wie habt ihr euren Kindern beim Juckreiz geholfen? Ich hab hier zwar eine Schüttelmixtur bekommen aber Lydia ist von Kopf bis Fuß übersät und ich bin eigentlich nur am schmieren damit der Juckreiz wieder aufhört und wenn das so weiter geht reich ich nich lang mit der Mixtur hin. Kann man da nicht noch was anderes machen das es aufhört zu jucken?

Katrin + Lydia 4 J + Kevin 3 Mo

Hallöchen,

meine beiden Mäuse hatten auch schon die Windpocken .:-[
Der Kinderarzt hat uns zu der Schüttelmixtur noch Tropfen von Fenistil dazugegeben, die sie ein bis zweimal täglich nehmen sollten .
Die haben ganz gut geholfen gegen den schrecklichen Juckreiz ( mein mann hat es bestätigt, da er im alter von 35 Jahren auch die Windpocken bekommen hat und wirklich schreckliche Schmerzen hatte #heul )

Alles Liebe und gute Besserung für deine Maus

emmiline

Hi, also ich habe für meine Jungs Fenestiltropfen bekommen!
Probier die doch mal!
Drücke euc die Daumen das es bald rum ist und der Kleine es nicht auch noch bekommt!
LG
Sabrina mit Yannick(4,5J), Julian (3 Jahre) und Jesper 10 MOnate, die alle schon die Windpocken hatten!#augen

Guten Morgen Katrin !!

Mein Sohn ( 6 ) hat seit Donnerstag auch die Windpocken !!

Er hat Fieber über 39° , Husten und ist übersäht mit diesen Punkten . Bin auch nur am schmieren .
Er friert auch den ganzen Tag , ist wohl normal .

Wir bekamen Fenistil Tropfen , müssen wir 3x am Tag nehmen und eine Lotion Namens Anaesthesulf .

Gute Besserung für deine Tochter .

Lg Susanne #blume

Hi,
unser Sohni hatte dieses Jahr im Februar mit 3 Jahren die Windpocken. Nach erst spärlichem Ausschlag und guter Verfassung bekam er hohes Fieber, so richtig in Schüben bis 40 Grad. Dazu kam auch ein ganz starker Ausschlag, u. a. im Gesicht, den Genitalien, im Mund, auf dem Kopf, im Ohr....also überall.
Wir haben Tannosynt-Lotion vom Arzt zum Juckreizstillen auf der Haut bekommen. Wenn es stark juckt kommst Du aber um 3x tgl. Fenistil-Tropfen nicht drumherum. Die sind wirklich klasse und haben es bei uns die 2 Wochen !!! erträglich gemacht.
Da unser Sohni auch übersät war mit Pusteln, haben wir gleich immer den ganzen Rücken, ganzen Bauch usw. eingerieben, da man mit der Punktlösung gar nicht fertig wird.

Allerdings geht Tannosynt nur äußerlich!!!

Sollte Deine Maus Ausschlag im Mund, auf den Schleimhäuten, evtl an den Genitalien haben, gibt es eine andere Mixtur (sieht gelb aus und färbt stark - wird in der Apotheke angefertigt); leider weiß ich den Namen nicht mehr...
Ich hoffe, es hilft Dir weiter...
Alles Liebe und gute Besserung.
Gritimaus mit Maurice Pascal (3-1/2)

Hallo,

also vielen Dank für die Tipps. Der Vorschlag mit den Fenistil Tropfen ist Gold Wert. Hab die heut in der Apotheke geholt und siehe da Lydia kommt jetzt viel besser damit klar.

Im Mund ist sie verschohnt geblieben hat aber dafür die ganze Kopfhaut voll in den Ohren und die Genitalien betroffen. Und auch den Rücken und Bauch flächendeckent. Mal schauen wie lange das noch anhält aber bin ganz dankbar für diese Tropfen #danke

lg Katrin

Top Diskussionen anzeigen