Auf den Mund gefallen, jetzt wird der Zahn schwarz

Hallo,

es ist so furchtbar!!!#heul Unsere Lea ist am, Wochenende die Treppe hochgefallen und mit dem Mund auf einer Stufe gelandet. Es hat etwas geblutet und wir haben ihr einen kalten Waschlappen zum Lutschen gegeben, dann war es aber auch wieder gut .
Jetzt bemerkten wir, dass ihr vorderer Schneidezahn Farbe bekommt, er hat schon eine graue Frabe und wir denken, dass er schwarz wird:-[#heul
Seit ihrem ersten Zahn schauen wir genau auf die Zahnhygiene, achten auf ihre Zähne, putzen zweimal am Tag die Zähne, spülen den Mund aus, nachdem sie gegessen hat....sie hat super gesunde Zähne! Und jetzt das!!!:-[
Wir haben erst für morgen einen Zahnarzttermin bekommen. Das lässt mich einfach nicht los! Es ist zum #heul sie ist doch erst 4 Jahre alt und dann ist es auch noch der vordere Schneidezahn, den man auf Anhieb sieht.
Hat Jemand Erfahrung damit? Kann man irgendwas machen, um den Prozess des Schwarzwerdens aufzuhalten? Oder kann man danach etwas machen (Zahn wieder aufhellen)?
Oder ist es Wahrscheinlich, dass der Zahn gar nicht schwarz wird, sondern "nur" diese leicht graue Farbe behält?

Ach man, da schaut man jeden Tag seit ihrem ersten Zahn nach ihren Zähnen und dann passiert sowas.

1

Milchzähne sind nur Platzhalter für die "RICHTIGEN" Zähne. Auch wenn er gezogen werden muß, ist das kein Thema. Sobald drei Zähne fehlen kommt eine kleine Prothese. Felix 3 1/2 ist ein Raufbold und ihm fehlt auch ein Schneidezahn. Seine Patentante ist Zahnärztin, daher gehe ich da locker mit um. Putzen muß sein, aber wenn so etwas passiert ist das doch kein Drama. Mit 10-12 Jahren wäre es viel schlimmer.
Und ein Grauer Zahn ist nicht so schlimm wie keiner.

Lieben Gruß

Andrea

4

Hallo Andrea,

Sorry, mein Beitrag hat nicht richtig funktioniert.
Natürlich wäre es mit 10 oder 12 schlimmer gewesen...aber so läuft sie ja dann die nächsten 2-3 Jahre rum, wird evtl gehänselt#schmoll
Aber es ist trotzdem ein Trost zu wissen, dass der Zahn nicht für`s Leben gedacht ist. Vielleicht hat die Natur den Zahnwechsel deshalb so eingerichtet - weil Kinder in jungen Jahren häufiger hinfallen als ältere? Wer weiß.

Jedenfalls vielen Dank!

5

Ist ja komisch, jetzt ist mein Beitrag, den ich Dir zuerst geschickt habe und der nicht funktioniert hat, gar nicht mehr sichtbar - ist letztendlich auch egal. Nicht dass Du Dich fragst, für welchen unvollkommenen Beitrag ich mich hier entschuldige.;-)

2

Nur keine Panik, beruhige Dich erst mal.

Durch den Sturz hat sich ein Bluterguß gebildet. Dieser ist in den Zahninnenraum gewandert und könnte da auf den Nerv drücken, bzw. den Nerv ERdrücken. Könnte, muss aber nicht! Der ZA wird mit Kältespray testen, wieviel Gefühl der Zahn noch hat.

Gegen den Bluterguß gib Deiner Tochter mal Arnica-Globuli in D6 3 mal tägl. 3 Stück. Arnica hilft, den Bluterguß abzubauen und ist eines der Mittel, die man vor und nach Zahnbehandlungen nehmen kann.

Unser Sohn hatte das mit 3 1/2 auch. Die Schneidezähne verfärbten sich aber erst nach 2 -3 Wochen, als ich schon lange nicht mehr an den Sturz dachte. Im Gespäch mit der ZÄ fragte ich dann, ob es was geholfen hätte, wenn ich gleich Arnica gegeben hätte. Sie sagte, dass könne ich auch noch später im nachhinein geben. Eine Heilpraktikerin im Homöopathiekurs sagte das selbe.

Mein Sohn hat dann 4 Wochen lang Arnica bekommen, ein Zahn ist komplett wieder hell geworden und der andere ist nur noch ganz leicht gräulich, muss man schon genau drauf gucken.

So kann der Zahn noch erhalten werden, bis er dann mit ca. 6 Jahren allein ausfällt, wenn der Platzhalterdienst erledigt ist.

Ziehen und Protese setzen wird kein ZA machen, wenn es nicht unbedingt sein muss. In dem Alter wachsen Wackelzähne nach Stürzen sogar oft noch wieder an.

3

Vielen Dank für Deine aufbauenden Worte!
Werd mal gleich in die Apotheke laufen und uns die Globuli besorgen. Hätte nicht gedacht, dass Homöopathie evtl. hie helfen könnte.

Vielen Dank!

6

Hallo,

oft regeneriert sich der Nerv auch wieder.

Beim Sohn meiner Freundin wurde ein Schneidezahn nach einem Sturz zunächst auch leicht gräulich; nach ein paar Monaten war es aber wieder verblaßt und der Zahn sieht jetzt wieder ganz normal aus.

Die bereits genannten Globuli würde ich Dir auch empfehlen, kann ja nichts schaden.

VG
Susi

7

Hallöchen!!!
Meine Tochter ist mit dem Fahrrad an Karfreitag schwer gestürzt und auf das Gesicht gefallen. Ihr linker Schneidezahn war komplett nach hinten gebogen, ihr Zahnfleisch doppelt so dick angeschwollen und blau verfärbt und die Lippe aufgeplatzt. Wir natürlich, da Feiertag war, ins KH und untersuchen lassen. An ihrem Zähnchen wurde gar nichts gemacht. Sie durfte paar Wochen lang nur püriertes Essen zu sich nehmen, damit der Zahn ( da er auch wackelte ) bloß nicht komplett ausfiel. Siehe da, er hat sich, wie die Ärztin vorhersagte, wieder gefestigt und sich nach vorne gebogen. Allerdings ist er leider auch etwas gräulich geworden und für mich auch ein Horror, da wir so wie du auch gründlichst geputzt und aufgepasst haben, daß sie schöne Zähne hat. Naja, ich sage mir jetzt:
Lieber etwas dunkler, als das sie eine Zeit lang mit einer Lücke rumrennt. Schließlich ist sie erst 3 !/2 J. und dann würde es ein wenig dauern bis ein neuer kommt.
Ich denke, daß er nicht bei deiner Tochter schwarz wird, sondern die leichte graue Farbe behält oder du Glück hast mit den Globuli von meiner Vorschreiberin!!!

Viel Glück !!!

LG Milumil mit Kitana ( 3 1/2 J. ) die grundsätzl. immer aufs Gesicht fällt + #baby Keanu ( 6 Monate )

8

Hallo,

das selbe Problem haben wir auch ...Max ist auch auf denMund gefallen und ein Zahn ist dunkel geworden. Der Zahnarzt war bei uns (nachbar) und meinte da kann man nichts machen ...manche schwören aber auf arnika tropfen das soll die zähne wiede weiss machen . Er meinte ziehen kann man den zahn nicht wegen der lücke da würde die anderen nachrücken und das würde den unteren schaden .

Schmusi mit Maxi und Felix

Top Diskussionen anzeigen