gibt es hier impfgegner?

Hallo. in letzter Zeit habe ich hier und da mal etwas über Eltern gehört, die ihre Kinder nicht impfen lassen... ich habe alllerdings nie die Argumente verstanden, die es dafür gibt... kann mir jemand mal eine Kurzfassung geben?

Dank! Febe

1

Hallo Febe,

ich würde mich nicht als absoluten Impfgegner bezeichnen und doch habe ich eine gewisse Skepsis, was dass Impfen angeht. Deshalb habe ich meinem Sohn nicht alle Impfungen verpasst und auch nicht zu den vorgeschriebenen, wie ich finde sehr frühen Terminen.

Vielleicht solltest du dir mal ein Buch darüber besorgen, dass habe ich getan. Pro und Contra von Impfungen. Und wenn du hier öfter mal ins Forum gehst, dann hast du bestimmt auch die Beiträge gelesen, wo Kinder Impfreaktionen hatten, die nicht sehr erfreulich waren. Ich habe in einem halben Jahr hier drei Beiträge gelesen, wo Kinder nach der Impfung humpelten. Vor kurzem habe ich gehört, dass die eine 6-fach Impfung still und heimlich vom Markt genommen worden ist, dass spricht doch Bände. Es wird nichts einfach vom Pharmamarkt genommen ohne Grund. So viel dazu. Jeder hat das Recht sich so oder so zu entscheiden, denn der Staat übernimmt keine Haftung für die eventuelle Spätfolgen.

Liebe Grüße

Carola

2

Hey,

es wurde Hexavac vom Markt genommen.

Und zwar meinte mein Kinderarzt, das sei Blödsinn. Die Ärzte haben Pressefreiheit und wenn ein Arzt sagt, das zeug ist Mist, dann muss das vom Markt genommen werden. D. H. wenn, ein Arzt sagt, Paracetamol geht gar nicht, weil er schlechte Erfahrungen gemacht hat, dann muss das ebenfalls weg vom Markt. So einfach geht das.

So mein Kinderarzt.

Meine 3 haben und bekommen auch alle Impfungen. Das Risiko der Krankheiten ist höher, als Spätfolgen der Impfung. Ich finde man hört nur von den Nebenwirkungen, aber von ausgebrochenen Krankheiten spricht keiner. Was ist mit Masern in Duisburg? Jetzt ist die heulerei groß, weil viele nicht geimpft wurden. Für manche Kinder ist das leider jetzt zu spät.

Aber nichts für ungut. Jeder muss selber entscheiden was er seinem Kind zumutet und was nicht.

LG

Nicole

3

Hey Nicole,

hier wird man wohl nie einer Meinung sein. Ich halte das für ein Gerücht, dass ein Impfstoff vom Markt genommen wird, nur weil ein Arzt es nicht gut findet. Glaub doch was du willst. #augen

Im übrigen bin ich auch nur gegen Tetanus, Polio, Diptherie und Röteln geimpft worden und lebe schon viele Jahre ohne irgendwelche Krankheiten etc. damit. Mein Sohn ist sehr gesund und ein gesundes Kind macht auch Kinderkrankheiten ohne große Probleme durch und ist dann sogar sein ganzes Leben immun dagegen. Das wird durch eine Impfung nicht erreicht.

LG

Carola

weitere Kommentare laden
12

Hallo!
Ich denke, daß es soviele Impfgegner gibt, liegt einfach daran, daß die medizinische Versorgung, sowie deren Möglichkeiten in den letzten Jahren immer besser geworden ist.
Vor 50 - 100 Jahren sah das noch anders aus und die Menschen damals waren froh, daß Impfungen entwickelt wurde, weil sie ansonsten wußten, daß viel zu viele Menschen an den Krankheiten sterben würden.
Mit dem medizinischem Fortschritt wurden aber auch die Behandlungsmethoden gegen Masern, etc. immer besser, so daß viele Impfgegner schlicht und einfach der Meinung sind, daß sollte etwas schiefgehen, sie ja immer noch auf die hochmoderne Medizin zurückgreifen können.
Allerdings frage ich mich dann, wieso Impfgegner erst auf die böse, böse Pharmaindustrie schimpfen, um genau dann, wenn es schief geht, doch ganz dankbar dafür sind, daß genau diese Industrie Medikamente zur Rettung entwickelt haben, gegen die Krankheiten entwickelt hat, gegen sie ihr Kind auf gar keinen Fall impfen wollten.
Auch ist es so, daß sollte jemand einen Impfschaden erlitten haben, der Staat für die Schäden aufkommt und Schadenersatz leistet.
Wenn aber Eltern aus idealistischen Gründen ihr Kind nicht impfen lassen wollen, wäre es da nicht auch konsequent, wenn diese freiwillig Eltern auch für evtl. entstehende Kosten geradestehen würden, für den Fall, daß ihr Kind (intensivst)-medizinisch betreut werden müßte? Aber wie heißt es so schön: 'Beim Geld hört die Freundschaft auf!'
Für mich ist das eine absolute Doppelmoral.
Ach ja, ich hatte sämliche Kinderkrankheiten - und habe trotzdem 'wunderbare' Allergien. Meine Kinder sind durchgeimpft und allergiefrei.
Viele Grüße
Trollmama

13

Ihr seid ja alle so super schlau und es ist ja so einfach, wenn man die Meinungen anderer übernimmt und nicht selbst denken muss. Ich denke andere die ähnlich denken wie ich und die gibt es, trauen sich hier nicht zu schreiben. Ich lebe mit meiner Entscheidung gut und was ihr macht mit euren Kindern ist mir eigentlich ziemlich egal. Und noch zu den Vorwurf es könnten sich ja andere Kinder, die nicht gesund sind anstecken, die Eltern entscheiden letzten Endes ja, ob sie ihre Kinder impfen lassen oder nicht, also ob sie sich anstecken oder nicht. Im übrigen kriegt man Masern auch, wenn man geimpft ist. #gaehn

LG

Carola

Top Diskussionen anzeigen