Paukenröhrchen

Hallo! Ich muss mich mal ein bischen auskotzen!
also mein sohn jason 2 1/2 jahre ist ständig krank. im februar hatte er lungenentzündung, adenoviren, angina und mittelohrentzünd., :-( war 1 wo im kh und 5 wochen krank. kurz drauf wieder mittelohrentz. was er wirklich schon sehr sehr oft hatte und seit märz nur noch. daraufhin hieß es polypen raus und röhrchen. aber röhrchen sollten es trotz meinen bedenken nicht werden.#kratz stattdessen zwei schnitte ins trommelfell die schnell wieder zuwachsen. vor 2 wochen war endlich der eingriff und ich hoffte endlich wird es gut. eine wochen drauf hatte er ohrenschmerzen #schock, dummerweise gleich mal noch pseudokrupp. und nun fieber und ohrenschmerzen.
nun sagt die ärztin: na da machen wir nun doch röhrchen rein.
gehts noch??!! #heul 2 wochen nach dem eingriff mit narkose muss es plötzlich doch sein?? bin stinkesauer. am 13.6. haben wir wieder op-termin. würde mich freunen wenn jemand erfahrungen schildern könnte ob es mit röhrchen besser wird und was man beachten muss wegen wasser und so.
Danke fürs zuhören
liebe grüße Mel

hallo mel.....


mein grosser sohn hat paukenröhrchen.....!

was erwartest du wenn der arzt einen trommelfell schnitt macht...sowas wächst innerhalb 14 tagen wieder zu und der spass geht von vorne los....! hat der doc dir das nicht erwähnt ???#kratz
mein oshn hat jetzt seine 3 röhrchen.....sie haben immer so 6-9 monate gehalten....diese jetzt liegen schon seit 1 jahr (wunderüberwunder) und ich lasse sie nächsten monat ziehen!

1. er hört besser /da sich ja kein erguss mehr ansammelt

2. keine mittelohrentzündung

3.ja wegen wasser......haare waschen mit finger im ohr *lach * oder aufpassen ..aber im schwimmbad kein !!! untertauchen mehr....auch trotz ohrstöpsel die es zu kaufen gibt hatten wir letztes jahr am meer ne fette eitrige m.o.entzündung ....naja

ich lasse sie jetzt nur ziehen weil sie 1 jahr liegen ,wir mal einen "normalen" urlaub ohne aufpassen machen möchten....und er msus schwimmern lernen...denn mit röhrchen nimmt dich kein schwimmkurs....leider...!!!

wenn du noch fragen hast dann schreibe mir doch über vk....

lg bianca

Also meine Große hat auch Paukenröhrchen. Sie hat sie seit Mitte Dezember 2005. Sie hat auch immer ganz schlimm Probleme mit den Ohren gehabt. Und ganz toll geschnarcht hat sie auch immer. Seitdem sie die Röhrchen hat, haben wir keine Probleme mehr.
Sie hört auch viiiiiiel besser #freu

Aufpassen muß man - finde ich - schon sehr. Einmal kam Wasser ins Ohr und da lief dann Eiter aus dem einen Ohr. Beim Baden und Duschen machen wir immer die Stöpsel rein. Im Schwimmbad waren wir seitdem nicht mehr. #schmoll

Ich war auch nicht unbedingt für die OP. Aber nachdem mir drei Ärzte dazu geraten haben, hab ich´s machen lassen. Und jetzt, im nachhinein, bin ich echt froh das ich es hab machen lassen. Ronja war nach der OP einfach glücklich, dass sie richtig hören konnte. Ich finde deshalb hat es sich schon echt gelohnt. Krank war sie seitdem auch nicht mehr.

Ich hoffe, dir ein bisschen geholfen zu haben.

Grüße - Anja

Hallo!

Das mit dem Paukenröhrchen ist immer unangenehm für die Kleinen, wegen der OP und wegen der Einschränkungen...
Gibt aber noch eine Alternative aus der Naturmedizin, weiß ja nicht ob Du da aufgeschlossen bist?

Zum einen Allium cepa D12 als Globuli. Davon 3 mal täglich 5 Stück. Und außerdem Zwiebelsäckchen (sorry, da stinkt die ganze Bude, aber es hilft wirklich super, weiß es aus eigener Erfahrung, weil ichs als Kind auch bekommen hab! Meine Oma war Hebamme und kannte sich mit solchen Sachen sehr gut aus!)
und wirkt stark schmerzlindernd und entzündungshemmend
Eine rohe Zwiebel kleinschneiden. Pro Säckchen einen Eßlöffel davon vewenden. In einem Kochtopf bei niedriger Temperatur erwärmen.
Dann die erwärmten Zwiebelstücke in ein kleines Tuch oder eine kleine Kindersocke binden oder knoten. Temperatur vorher testen. Vorsicht: es kann sehr heiß sein!
Oder die kleingeschnittene Zwiebel roh in ein Tuch wickeln und dann mit einer Wärmflasche anwärmen.
Warm auf das Ohr legen, so daß der Bereich um das Ohr herum mit bedeckt ist.
Eventuell mit Wolle oder Watte abdecken (Zwiebeldämpfe können in den Augen brennen) und mit einer Mütze oder einem Stirnband fixieren.
Dauer: 30 bis 60 Min., darf mehrmals täglich angewendet werden.
Also, wenn Du noch die Kraft und die Nerven hast, es auszuprobieren, dann versuch es damit. Vielleicht bleibt Euch dann das Pauckenröhrchen erspart!

Alles Gute
Tina

Hi, also mein Sohn hat damals mit 2 1/2 Jahren Röhrchen bekommen, genau aus dem selben Problem wie bei deinem . Nur Krank und sprechen konnte er nur Ball und Mam ect. Ich bin heilfroh, das wir das gemacht haben, seitdem redet er super und war nicht mehr krank gewesen. Er ist jetzt 3 1/2 Jahre alt und vor drei Wochen haben wir sie rausziehen lassen, weil sie schon ein Jahr drin waren und nicht raus gekommen sind. Wir fahren mit dem kleinen ans Meer und haben echt keine Lust mehr auf Stöpsel und Stirnband. Also ich kanns nur empfehlen.;-)


#herzlich Danny


Hi!

Ich kann dich gut verstehen!
Meine Tochter,4, hatte von Jan bin April 3 Mittelohrentzündungen. Das Ergebniss sind Polypen und in jedem Ohr ein Paukenerguß. Mein KA ist Schulmediziner, der aber immer erst Naturheilmittel und/oder Homöopartie einsetzt. Er hat mir eine homöopartische Therapie vorgeschlagen. Der Ohrenarzt hat dann gemeint, wenn man so die Paukenröhrchen vermeiden könnte, sollen wir das auf jeden Fall erst versuchen. Jetzt trinkt Sarah 2mal die woche eine Ampulle "Tuba Eustachii suis-Injeel". Das ganze geht min 8 Wochen. Nach 1Woche fiel uns auf, dass sie besser hört. Nach 3 Wochen bei der Kontrolluntersuchung sagte der KA , die Trommelfelle werden wieder klar, also bessern sich!!!#freu
Nächste Woche sind die 8 Wchen rum. Ich hoffe so können wir wenigstens die Paukenröhrchen umgehen! Das Problem ist aber, dass dieses Mittel ganz neu ist und wohl nur wenige Ärtze kennen#schmoll
Vielleicht müssen die Polypen trotzden raus, aber dann können wir hoffendlich OHNE Einschränkungen den Sommer geniessen! Sarah ist die Wasserratte schlechthin!

Gute Besserung für Euch!!!#liebdrueck

Chrissi

hi :)

hör mir auf, davon kann ich auch ein Lied singen! Taisha wurde letztes Jahr operiert (mandeln und polypen raus, und schnitte ins trommelfell) Sie hatte vorher zig mal AB´s bekommen und hatte MOE´s und war echt ständig krank! Mandeln und Polypen war auch soweit ok, aber mit den Schnitten hab ich super schlechte Erfahrungen gemacht! Danach (wohlgemerkt vorher hatte sie "nur" Moe´s) ist ihr bis dato 10 mal (!!!!!!!!!!!) das Trommelfell geplatzt und Eiter lief raus!!!! zum Kotzen! Und das Ende vom Lied, sie soll jetzt doch Röhrchen bekommen! Hab mich auch so aufgeregt! Die Ärzte hatten mir die Röhrchen auch ausgeredet und meinten ach Schnitte reichen aus, ja ja.. von wegen! Jetzt nochmal Narkose! *grrrr* Unser Termin ist am 1.Juni, taisha hat wieder Wasser hinterm Trommelfell und wir haben das Gefühl sie hört schlecht!, außerdem müßen die Polypen evtl. nochmal raus! Hört sich danach an als seien sie nachgewachsen! *nerv*

Du mußt halt drauf achten das kein Wasser in die Ohren kommt weil dann ja das trommelfell offen ist und leichter Keime rein kommen können! Also nicht tauchen und aufpaßen das beim Haare waschen nicht soviel Wasser rein kommt etc.pp!

LG,
Sunny

Top Diskussionen anzeigen