HILFE massives Problem im Kindergarten

Mein Junge (4 Jahre) kam heute aus dem Bus und fing sofort an zu erzählen:
Er hat auf eine Regel nicht gehört - er sagte er sollte wohl nicht reden, aber er habe nicht gehört, daraufhin hätte die Erziherin ihn fest am Ohr gezogen und das hätte richtig weh getan.

Ich habe gefragt, ob das noch jemand anderes gesehen habe und er antwortete mir, das noch 2 andere Jungen dabei waren.

Also habe ich die Mutter des älteren Jungen angerufen, damit sie ihren Jungen (5 1/2) mal nach dem Vorfall fragen kann.
Der Junge wusste sofort worum es ging und hat die Geschichte meines Sohnes bestätigt. Sie habe meinem Sohn so fest am Ohrläppchen gezogen, dass er geweint hat.

Auf die Frage hin, ob das öfter vorkäme sagte der Junge ja und das hätte sie bei ihm auch schon getan.

Was soll ich jetzt tun???
Ich finde das nicht in Ordnung das eine angebliche Erzieherin auf solche Mittel zurückgreift - gibt es da nicht ein Gesetz, dass sie sowas nicht darf????
Soll ich sie anzeigen? Sie zur rede stellen?
Aber was macht sie dann mit meinem Sohn, wenn ich nicht dabei bin - ob sie dann ihre Wut an ihm auslässt???

Was soll ich nur tun - bitte helft mir!

lg
tika

hallo,
sprich die erzieherin drauf an.
vielleicht war es ja auch anders.mein sohn sagte mal,seine erzieherin hat ihn eine stunde auf klo sitzen gelassen,und sein freund bestätigte es mir.
ich wut in brand dahin,und schwups,mein sohn hat minutenzeiger mit stundenzeiger verwechselt.somit sass er nur eine minute allein auf klo,und alles halb so schlimm.
sprich sie in einem klaren ton an,wenn sie es tatsächlich so stark gemacht hat,ist es nicht richtig.
liebe grüsse,yvonne

Hallo,

hier wird ja gerne immer gleich zur Anzeige geraten. Dies ist aber (zumindest zum jetzigen Zeitpunkt) mit Kanonen auf Spatzen schiessen.

Ich würde ein Gespräch mit der Erzieherin suchen in der ich sie freundlich aber bestimmt dazu aufforden würde, in Zukunft körperliche Bestrafungen (und noch dazu aus nichtigem Anlass) zu unterlassen. Falls sich dies wiederholen sollte würdest Du Dich auch nicht scheuen die notwendigen Schritte zur Durchsetzung einzuleiten.

parzifal

sehe ich auch so, mit der Erzieherin sprechen und klarstellen, dass koerperliche Zuechtigung nicht ok ist und beim naechsten Mal dann aber auch die Kanone rausholen.

LG

Catherina

Hallo Tika

Dass die Erzieherin deine Sohn am Ohr zieht, ist nicht in Ordnung. Aber gleich anzeigen????#kratz

Ist es für dich ein Thema, dass dein Sohn sich offenbar nicht an Regeln hält? Bringt dich das auch so in Rage????#kratz

Suche das Gespräch mit der Erzieherin und sage ihr klar, dass du nicht möchtest, dass dein Kind an den Ohren gezogen wird, du aber sicher daran interessiert bist, dass dein Kind Regeln im Kindergarten einhält.........

Gruss

Franziska

Dass mein Sohn offensichtlich mal eine Regel nicht befolgt hat ist nicht mein Problem - ich denke das kommt eben auch mal vor - es sind schließlich kleine Kinder.
Ich habe lediglich ein Problem damit, dass eine Erzieherin solche Methoden anwendet und das ist für mich einfach nicht in Ordnung.
Ich habe mittlerweile schon des öfteren gehört, dass sich diese eine Person nicht immer unter Kontrolle hat und sei es, weil sie die Kinder ab und an anschreit - selbst das finde ich für eine Erzieherin nicht in Ordnung.
Meistens hört man von den betroffenen Müttern jedoch die gleiche Befürchtung, die ich auch geäußert habe, nämlich lieber nichts sagen, sonst lässt sie es womöglich wieder an den Kindern aus.....
Das ist ein Fass ohne Boden.
Letztes Jahr kam mein sohn von der Karnevalsfeier aus dem Kindergarten mit tränen in den Augen (...Name...) mag (...Namemeinessohnes...)-Clown nicht.
Das Ohrenziehen ist im Prinzip der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt und die Grenze ist mit einer Körperlichen Züchtigung ganz klar überschritten!

Mein Mann und ich werden morgen früh gemeinsam in den Kindergarten fahren und die Dame zur Rede stellen.


Hallo Tika
Das sind ja Sitten wie im finsteren Mittelalter #schock und das Gesetz verbietet solche Maßnahmen.
Ich arbeite in einem Kindergarten und schlage dir folgendes vor:
Gehe zur Leitung und bitte um ein gemeinsames Gespräch mit der Erzieherin. Schreibe dir vorher deine ganzen Argumente und Situationen auf. Rede evtl. vorher mit der Elternvertreterin und unterrichte sie von deinem Vorhaben. Vielleicht sind da noch andere Mütter die auch an diesem Gespräch teilnehmen möchten.
Im übrigen ist das ein Kündigungsgrund !!! :-[
Hinzu kommt, das du dein Kind (hoffentlich) gewaltfrei erziehst und dann kommt eine Fachkraft, eine staatl. anerkannte Erzieherin daher und geht so mit den Kindern um??? Das kann doch wohl nicht wahr sein, da geht mir gerade der Hut hoch... :-[
Sollte die Leitung nicht zu einem Gespräch bereit sein, dann gehst du zum Träger dieser Einrichtung und redest mit denen. Drohe sogar mit der Presse, das zieht meistens...
Deine Unsicherheit verstehe ich, denn du gibst das Kind in diese Einrichtung der du vertraust und Hoffnung auf Umsetzung all dieser pädagogischen Dinge hast, die Eltern nicht immer wissen (können). Aber das Gewalt unsinnig und dumm ist, müßte auch dir klar sein, oder?!
Es gibt da auch noch andere Maßnahmen aber die sollten erst später greifen.
Such erst einmal das Gespräch mit der Leitung... #pro
Ich hoffe ich konnte dir helfen
lg Tanja

Danke Tanja, genau so sehe ich das auch...
mir würde es im Traum nicht einfallen Hand an meinen Sohn zu legen.
Der Tip mit der Elternvertretung ist zwar eine gute Idee, aber leider hier nicht möglich.
In der Elternvertretung befinden sich diejenigen Mütter, die vor den beiden Duckmäusern und ihre Kinder auf DIESE Art und weise vor solchen Dingen schützen.
Villeicht sind sie klüger als ich ???

Ich fand das damals schon ein starkes Stück, das die Betreffene Erzieherin zu meinem Sohn Wortwörtlich sagte:
Das sind aber mal Scheißturnschuhe, die du da anhast.
Nur weil keiner in der Lage war die Klettverschlüsse richtig zu schließen und sie daher aufgingen.
(diesen Wortlaut wiederholte sie vor mir als ich sie darauf ansprach)
Ich habe mich darüber geärgert, das ich mir zu hause abgewöhnt habe derlei Kraftausdrücke zu verwenden und sie geht damit vor den Kindern hausieren.
Mal ganz davon abgesehen, dass mein sohn diese Turnschuhe geliebt hat und gerne anzog - nach dem Vorfall hat er sie nicht mehr anziehen wollen.

Soll ich jedes mal neue Schuhe kaufen, wenn betreffene Dame mal wieder der Kragen platzt?

Mein Mann und ich werden wohl morgen früh beide zu einem Gespräch beiseite nehmen und ggf. mit konsequenzen drohen.

Danke für deine Hilfe


Wie alt ist denn die Dame??
Das ist ja der Hammer..
Das mit den EV habe ich nicht so ganz verstanden aber ich weiß, dass ich als Erzieherin nach den Eltern eine der wichtigsten Bezugpersonen für das Kind bin. Daher muss ich sehr vorsichtig mit dem sein, was ich sage und wie ich es sage.
Schaut euch mal im "Kinder- und Jugendschutzgesetz" um, nachdem arbeiten wir. Und schon das Grundgesetz sagt, die Würde eines Menschen ist unantastbar - auch die der kleinen Menschen.
Ich finde es gut, dass du deinen Mann mitnimmst.
Sollte das Gespräch eskalieren, gleich zur Leitung und zwar sofort.
Gibt es ein Konzept? Was steht da denn so drin..
Wie groß ist eure Einrichtung?
Dorf oder Stadt? (wichtig, wichtig!!)
Erzähl doch mal, was dabei herumgekommen ist, das interessiert mich sehr..
viel Erfolg Tanja

Top Diskussionen anzeigen