Wie viele Std im Kindergarten?

Hallöle,

ich wollt mal so nachfragen, wie viele Stunden pro Tag eure Kinder in den KiGa gehn..

Meine Tochter wird im September 3 Jahre und ich "muss" sie dann für 6 Std pro Tag in den KiGa schicken...

Meine Mutter hat mich jetzt bissle konfus gemacht, indem sie sagte, dass 6 Std für so nen kleinen Wusel schon ziemlich lange sind

Bin jetzt nen kleines bissle durcheinander #kratz

Gruß
Yanni mit Tatjana (2,5 Jahre)

Hallo

Meine Töchter sind meistens 3,5 Stunden gegangen.Als ich noch gearbeitet hat waren sie 5 Stunden drin.Einmal die Woche geht Anna 1 Stunde länger in den Kiga.Da die grosse dann auch länger in der Schule ist und somit brauche ich niht 2 mal die Strecke fahren.


lg

Hallo Yanni,
also mein Sohn (jetzt 3 1/2 Jahre) kam auch mit 3 Jahren im September letzten Jahres in den KiGa und auch gleich 6 1/2Stunden am Stück. Da ich auch wieder an meine alte Arbeitsstelle ging und meinen VollzeitVertrag auf Teilzeit umgeschrieben haben. Er ging dann jeden Tag von 8-14.30Uhr incl. Mittagessen. Naja und obwohl er niemals in den 3Jahren von jemand Fremden betreut wurde, da er solche Ausraster hatte und das die meisten abgeschreckt hat, hat ihn nur meine Mutter genommen, sprich aber sonst niemand. Nun und trotz aller anderen Meinungen das es ja so schwer werden wird für meinen Sohn usw. war es nicht so und zwar im gegenteil. Mein Sohn ging von anfang an gerne und er liebt es, obwohl er morgens um 8uhr einer der ersten ist. Aber da er eh früh aufsteht und so muß man sich die zeit halt anders einteilen. Wir waren auch früher in Krabbelgruppen und im Mutter-kind turnen und er mag den Kiga sehr gerne, oftmals macht er mir sogar "vorwürfe" das ich ihn ja doch so früh abhole.
Ich bin sehr froh drüber und kann nur sagen ich habe auch oft gehört, das doch 6,5 Stunden eine lange zeit ist usw. achja und da ja mein Sohn recht früch in den KIga geht habe ich mir auch darüber viel anhören müssen, dann kann ich nur sagen (so blöd es sich vielleicht anhört für manche) ich konnte mir einfach nicht leisten meinen Arbeitsvertrag ganz zu kündigen, da ich wahrscheinlich nie wieder diesen Stundenlohn bekommen werde geschweige denn eine Festanstellung usw. Wie gesagt bei uns hat es super geklappt und würde es immer wieder so machen, da ich sonst niemanden habe der die Betreuung leisten kann, da wie so oft alle anderen auch arbeiten.
Muß dazu sagen es kommt natürlich auch auf Dein Kind an, logisch. Aber siehst ja bei uns, keine hätte das für möglich gehalten, das gerade meiner einer ist der den Kiga liebt. Am ersten Tag hat er zwar geweint, aber dann nicht mehr. Habe ihm halt erklärt das die Mama arbeiten geht, damit wir was kaufen können. Nun und das verstehen Kinder schon, da sie ja auch wissen das alles Geld kostet usw.
Allerdings ist meiner auch eher aufgedreht und immer in action, das ich ihn mittags hole und er mich noch im Kiga frägt was wir heute denn noch machen, also muß immer was laufen. Denke auch das hat damit zu tun, das er so gerne hingeht.
Wie gesagt laß Dir nicht so viel reinreden und wenn es nicht anders geht und Du wieder arbeiten gehst dann muß mann halt einfach eine Lösung finden.
Hihi komisch, gehste arbeiten mit kind wirst Du von manchen blöd angeschaut, gehst du nich arbeiten wirst dafür von anderen blöd angeschaut. Was soll´s ist halt so und mußt es niemanden recht machen nur Dir und Deiner kleinen Familie. Wirst das schon machen und wünsche Dir viel Spaß und hoffentlich auch eine Tochter die so gerne in Kiga geht wie mein sohn. LG Sandra

Hallo,

unsere Maus kam mit 3 Jahren rein, und war dann morgens 3 h und oft mittags nochmal 2, weil ihr immer langweilig war, da sie ein Einzelkind ist.

Probierts einfach aus.
Unsere hat die 5h gut verkraftet.

lg
Anja

zuerst mal gibt es ja auch eine Eingewöhnungsphase, wo die Kleinen die ersten Tage erst mal zwei Stunden oder so in den KiGa gehen
Ich würde es einfach mal ausprobieren ;-) die Kids sind so unterschiedlich... meinen könnte ich 10 Stunden drin lassen, so gut gefällt es ihm da. Er ging auch von Anfang an seine 5 Stunden rein und hatte keine Probleme damit.

lg bambolina

Hallo,

mein kleiner geht in die Kita seid Mai 2005 , von 09:00 - 15:00 Uhr.

Ich finde es nicht zu lange, so haben die kleinen einen geregelten Ablauf und haben genug Zeit mit anderen Kindern zu spielen. Mein Grosser will , wenn ich ihn abhole, manchmal nicht mit nach hause. Er wird im September 4 Jahre .

LG
Susi

Hi. ERstmal, nicht jeder Kiga (Kita) hat Eingewöhnungwochen! Meiner geht seit August 05 in den Kiga von 8.30-12.00 Uhr, 1 x auch nachmittags zum Turnen. Ich denke für grade 3jährige sind 6 Stunde eine lange Zeit, aber sie gewöhnen sich dran, zumal es anders bei euch ja wohl nicht geht. Also laß den Kopf nicht hängen, es ist alles eine Gewöhnungssache. LG

Hallo Yanni,

meine Tochter bekam erst mit 3,5 Jahren einen Platz und war da 4 Stunden.

Erst als sie 5 war, konnte ich einen Ganztagsplatz bekommen.


Gruß

ich glaube da unterscheiden sich wiedermal ost und west.meine tochter 2.7 jahre alt geht 10 stunden in den kindergarten und es macht ihr sehr viel freude. mein mann und ich fangen 6:00 uhr bzw.6:30 mit der arbeit an,d. h. ich stehe mit meiner tochter 6:05 vorm kindergarten. sicher ist das anstrengend am nachmittag, weil sie ihre ruhe möchte und nur mit uns beiden spielen möchte. umso inniger ist unser zusammensein am nachmittag und am abend.der kindergarten bietet ihr ein geregelten alltag und sie lernt somit auch umgang mit anderen menschen und stärkt ihr sozialgefühl.ich kenne auch bei uns hier in dresden keine eltern die in der lage wären ihr kind nur 3 oder 6 stunden in den kiga zu geben, weil ja die meisten arbeiten...#kratz

VG

Hallo Yanni,

als ich im August letzten Jahres meine Ausbildung begann, war meine Tochter 2,5 Jahre alt.
Da der KiGa Kinder unter 3 Jahren bei uns nicht nimmt, nahm ich mir eine Tagesmutter, die uns zum Teil von Landratsamt gesponsert wurde. Im November dann, als sie 3 wurde, war sie 4 Stunden im KiGa, nachmittags (hatte keinen anderen Platz bekommen). Vormittags war sie immer zusammen mit 2 anderen Kindern bei der Tagesmutter. Klappte super.
Ab nächstem Jahr September muss sie wahrscheinlich ganztags gehen, d.h. von 7.30-8.30 bis 16.00 Uhr, da die Tagesmutter umzieht...
Das dumme ist, dass auch kein Mittagessen im KiGa angeboten wird, muss ihr also täglich 3 Mahlzeiten mitgeben.
Insgesamt gibt es nur 4 Ganztagskinder, der Kindergarten ist also nicht auf Ganztags ausgerichtet.
Mal sehen, wie es sich einspielt. Meine Tochter ist dann kurz vor ihrem 4.ten Geburtstag.
Tschüss,

Astrid

Stefan wird im Juni 3 Jahre alt. Er geht seit ca. 1 Jahr in die KiTa.
Von Anfang an hatte ich ihn 6 Stunden drin. Jetzt sind es manchmal auch 7.
Zuuu lange erscheint es mir nicht. Denn oftmals will er gar nicht heim - auch wenn ich ihn später abhole!

Hallo Yanni,
meine Tochter ist seit Mitte August ´ 05 im Kiga und geht morgens nur 3 1/2 Std. Nachmittags schicke ich sie erst gar nicht, da sie viel lieber zu Hause bei Mama und Brüderchen sein möchte.
Ganz am Anfang, so war es hier bei uns im Dorf, haben die Erzieherinnen die Mütter auch mal angerufen, wenn es für die Kinder zuviel wurde. Aber 2-3 Std. sind schon drin.
Wenn es aufgeteilt ist morgens 3Std. und Mittags 3 Std. ist das schon in Ordnung.

LG Milumil mit Kitana ( 3 1/2 J. ) + #baby Keanu ( 5 Monate )

Hallo,

Taisha geht seit 3.April in den Kiga! Bisher ist sie immer nur von 9-11 gegangen zur Eingewöhnung! Ab Dienstag geht sie dann von 9 - 12:30!

Sollte sie dann mal dort mittag essen, kann sie auch bis 14:00 bleiben! Sollte ich irgendwann wieder arbeiten gehen, kann ich sie auch bis 16:30 dort lassen! Im moment haben wir leider noch die Phase das sie weint wenn ich sie hinbringe und gehen will, aber ich denke das ist normal! Ist ja grad gestern erst 3 gewordne!

Ich denke, das mußt du einfach ausprobieren! :)

LG,
Sunny mit Taisha (genau 3 ) :)

Hallo Ihr Lieben,

ich kenne diese Diskussion leider auch sehr gut,- unter Müttern, bei denen ich als Vater zughört habe und auch manchmal mit dem Kopf geschüttelt habe. Mein Sohn geht, seit er 3 Jahre ist, von 7:30 bis 15:45 in den KIGA. Am Freitag nur von 7:30 bis 13:15. Selbst diese Zeiten sind für Eltern mit Vollzeitstellen schon sehr schwierig zu organisieren. Wir haben Gott sei Dank geschaft. Ich bekomme oft den eindruck, wir wären Rabeneltern, nur weil wir beide Arbeiten gehen. Aber heute einfach mal seine Stelle aufzugeben und zu hoffen, wenn das Kind groß ist, wieder voll einzusteiegen ist doch Illusion. Ausserdem ist der KIGA doch keine Strafanstalt. In einem guten KIGA fühlt sich das Kind doch wohl und hat gleichaltrige um sich. Das ist doch wichtig für soziale Kontakte. So viel kann einem interessiertem Kind doch zu Hause kaum geboten werden. Sicher sagt unser Sohn auch mal, er will nicht in den KIGA gehen. Wenn aber am WE mal nicht so viel los ist, z.B. weil das WETTER schlecht ist, wirds im doch zu Hause langweilig und er freut sich schon auf den KIGA.

Gruß
DerBabba.

Danke für deinen Beitrag!!!!

Genau das denke ich auch immer wieder, ist bei uns ähnlich, 07:15 bis 16:15 und das nur mit straffer Organisation.
Rabeneltern, Karrieregeile Frau, (komisch, Mann wird in diesem Zusammenhang NIE erwähnt!), das arme arme Kind, wozu hat die Kinder??, nur um mal einen Auszug zu gewähren.
Der KiGa ist das Beste, was ich meinem Kind bieten kann, (ich mir ja auch leisten kann/muß, weil Doppelverdiener, also VollZahler!!!) Den ganzen Tag spielen, und gefördert werden, bitte, das könnte ich nicht zuhause, Ihm gehts dort gut, entwickelt Sozialkompetenz, die ihm den Schulbesuch später sicher sehr erlaichtern, hing nie am Rockzipfel, (ist trotzdem ein Mama-Kind!) ist sehr wohl in de Lage sich allein zu beschäftigen und oh Wunder, er ist ja gar aggressiv. Und die Hauptsache ist, ich behalte meinen Job, mein Kind ist in dieser Zeit sehr gut betreut gewesen und ich war in der Lage die finanzielle Verantwortung nicht nur auf meinen Partner abzuwälzen. Und der nachzügler wird ab 9 Monaten in die Krippe gehen, eben WEIL ich so gute Erfahrungen gemacht hab.

Fynnipu

Hallo Yanni,
unser Sohn (3 Jahre und fast 5 Monate alt) geht von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr in die Kita. Ihm gefällt es super und die Zeit ist auch nicht zu lang, da die Kita sehr viel mit den Kindern unternimmt (Bibliothek, Waldspaziergänge, Experimente ...). Nachmittags gehen wir bei schönem Wetter bis ca. 18 Uhr noch auf den Spielplatz, wo wir die anderen Kinder treffen, die nicht in seinen Kindergarten gehen. Ich finde das ok so, habe dann auch noch etwas Luft zwischen "von-der-Arbeit-kommen" und "Max-aus-der-Kita-holen". Und abschieben tue ich mein Kind nicht. Nicht, dass das jemand hier so auffasst.
LG Nicole

Hallo,

meine Tochter geht normalerweise von 9.00 - 12.00/13.00 Uhr, an zwei Tagen in der Woche ist sie bis 16.00 Uhr da.

Am Anfang habe ich sie immer pünktlich um 12.00 abgeholt, da war sie dann auch wirklich fertig und total müde. Mittlerweile gibt es oft Protest, wenn ich komme, weil sie gerne noch bleiben will.


VG
Susi

Hallo,

bisher ist Laura von ca. 9 - 14 Uhr in den Kiga gegangen. Seit heute muss sie schon um 7:30 Uhr dort antreten, weil mein Mann bei einer neuen Stelle anfängt und sie nicht mehr mitnehmen kann. Deswegen muss sie jetzt früher mit mir fahren.

Bisher war es aber immer so, dass ich um 14 Uhr von ihr geschimpft wurde, weil ich sie schon soooo früh abhole!!!

Mal sehen wie es jetzt funktioniert, wenn sie früher aufstehen muss;-)

Katrin

Top Diskussionen anzeigen