was macht ihr in der früh mit euren kids?

Hallo,

ich hatte gestern eine interessante Diskussion mit einer bekannten. Ihr sohn (3) ist ein absoluter Frühaufsteher, und ich um 6 uhr in der früh schon wach. Er ist noch nicht im kindergarten... meine bekannte ist der meinung, dass sie nicht wüsste was sie so früh mit ihm macht, also sitzt er 2 stunden in der früh vorm fernseher. ich war doch etwas entsetzt darüber, aber ich muss sagen meine hexe ist ein langschläfer und wenn sie wach ist spielt sie auch unmittelbar. also was macht ihr in der früh wenn eure kleinen noch nicht in den Kiga gehen und schon um 6 uhr wach sind, also kleine anregung um das weiterzugeben :-)

lg

melly

Meine zwei wachen zwischen 6.30 und 7.30 auf. Beide gehn nur Di. + Do. in die Krippe. Wenn meine Tochter fruehs aufstehn macht sie sich erstmal Fruehstueck, wenn Bruederchen auch waCH IST macht sie seins gleich mit (Muesli). Danach gehn se ins Zimmer oder sonst eine sauerrei in der Kueche..... so haben wir nochmal eine Stunde in der wir schlafen koennen #hicks.

so long. smily

Hallo Melly,

Luna hatte vor der Sommerzeit ein paar Wochen, da war sie schon um 5 Uhr wach #schock und das mir als Langschläferin #augen

Wir haben dann auf dem Sofa gelegen, gekuschelt, Bücher angeschaut....manchmal hat Luna auch ihre Knete rausgeholt und schon angefangen zu spielen.

Am Wochendende machen wir es ähnlich #freu

Gruß

Karen + Luna (2,5 Jahre)

Oh wie furchtbar. Der Tag fängt also schon mit kompletter Animation an! Meiner Erfahrung nach kommen solche Kinder denn ganzen Tag dann nicht mehr auf die Idee sich selber zu beschäftigen oder sich gar etwas auszudenken, da sie es nur kennen unterhalten zu werden.
Mal ganz ehrlich. Ich finde 6.00 Uhr früh ist keine unmenschliche Zeit. Menschen die Arbeiten gehen, müssen unter der Woche auch um diese Zeit aufstehen. Ich finde es recht dickfällig von der Mutter einen 3-Jährigen 2 Stunden!!! täglich!!! vor dem Fernseher zu parken um fett in ihrem Bett weiterschlafen zu können. Wie wär es den Kleinen z.B. mit ins Bett zu holen um zu kuscheln oder zu lesen. Wär doch ein netter Start in den Tag, oder nicht? Man könnte auch selberaufstehen und den Dreijährigen beim Tischdecken helfen lassen - das tun die eigentlich sehr gern. Auch spielen Dreijährige meist schon sehr gern. das ist ja der Hintergrund, dass sie so früh aufstehen - sie können gar nicht abwarten, dass der Tag beginnt der soviel Neues und Spannendes mit sich bringt! Wahrscheinlich darf er aber um die Zeit noch gar nicht spielen - das könnte der lieben Frau Mama ja zu laut werden und sie könnte im Schönheitsschalf gestört werden. Entschuldige Melly, aber wenn ich so etwas höre werde ich echt sauer. Ich find das Verhalten total egoistisch.

LG
Amanda

mein sohn geht ja schon in den kindergarten, daher stehen wir unter der woche alle um die gleiche zeit auf, zwischen 7 und 7.30 Uhr. wacht er früher auf, bleibt er bei uns im bett oder steht auch alleine auf und spielt in seinem zimmer oder holt sich schon mal milch und häferl.

am wochenende möchten wir gerne ein bischen länger schlafen und da steht er auch alleine auf und beschäftigt sich, falls er nicht mehr kuscheln möchte. wenn wir glück haben ist er schon fertig angezogen, wenn wir dann aufstehen, aber auf den gedanken ihn zum tv zu schicken würden wir nicht kommen. unser sohn kann sich gut alleine beschäftigen und ist recht selbständig, die eine stunde mehr gönnt er uns auch!

hi!

mein sohn ist auch so ein frühaufsteher - hat er eindeutig von mir :-)

gut, ich stehe generell zw. 5:45 und 6:15 uhr auf, weil mein mann und ich arbeiten gehen und mich spätestens um 6:30 sowieso die hunde wecken (wofür brauch ich einen wecker, wenn ich solche hunde haben *grrr* :-)). wenn fabi vor mir wach ist, kommt er noch ein paar minuten kuscheln und dann stehen wir gemeinsam auf, lassen die hunde in den hof, kochen für papa kaffee (der schläft gern länger - auch wenns eigentlich nicht geht :-)), fabi bekommt dann was zu trinekn (kuschelt sich dann sehr gerne in eine decke auf der eckbank ein, ich deck schonmal den tisch (oft hilft fabian auch) und wenn papa da ist, machen die beiden schonmal brote fürs frühstück, an die arbeit und den kiga... ich geh mit den hunden und danach wird sich angezogen.

sollten wir dann immer noch zeit haben, dann spielt fabian im wohnzimmer oder am we darf er dann schonmal bob, der baumeister schauen... das sind dann 15 - 20 min fernsehen und das kann ich vertreten - er liebt halt bob, den baumeister. aber normalerweise kommt er gar nicht auf die idee danach zu fragen - er ist viel zu beschäftigt, seine tiere auf dem playmobil bauern- und reiterhof zu versorgen ... oder unsere kleintiere...

in der woche gehts zw. 7:45 / 8 uhr in den kiga... am we machen wir zusammen hausarbeit (er räumt ganz toll die spülmaschine aus oder "spült" was da nicht reinpasst ;-)). dann gehen wir reiten oder einkaufen... langeweile kommt da nicht auf. und wenn er am we mal lieber beim papa bleiben möchte, dann arbeiten die beiden nach dem frühstück zusammen am haus (naja, was ein 3jähriger so arbeiten kann...)...

ich kann echt nicht verstehen, wie man schwierigkeiten haben kann ein kind morgens 2 stunden zu beschäftigen... da gibts bei uns echt genug zu tun. selbst wenn es nur um anziehen, tischdecken, waschen, zähneputzen und frühstücken geht... da brauchen wir i.d.r. gut 1 stunde für...

es würde mir nicht einfallen, nur weil ich bis um 8 uhr oder länger im bett bleiben will (falls sie das tatsächlich tut!) fabian vor den fernseher zu setzen.

natürlich gibt es auch bei uns situationen, wo ich ihn einfach nicht brauchen kann - da darf er dann auch schonmal länger fernsehen (i.d.r. eine dvd od. sendung, die wir gemeinsam ausgesucht haben). und ich glaube, jede mutter, die behauptet, sie "parkt" ihr kind nicht zwischendrin mal vor dem fernseher (vielleicht die, die keinen haben), schwindelt... allerdings, wenn ich zu hause bin, geht der fernseher i.d.r. erst am frühen abend oder nach 20 uhr an...

es wird natürlich schwer, ein kind davon zu "entwöhnen", wenn es immer so lange fernsehen durfte... da kann dann auch spielen doof sein...

lg
kim

Hallo

Öh ja und sie schläft dann weiter oder was???In der Woche stehen wir alle so früh auf weil Schule und Kiga ist.Dann muß unsere Kleine auch mit raus.Dann wird Frühstück gemacht und die Kinder gehen ins Bad.Die kleine wird von mir gewaschen und angezogen.Dann gehe ich duschen und die kinder spielen solange.Und dann schlürfe ich noch einen Kaffee und die Kinder toben sich bei Musik aus.Das brauchen die weil die grosse dannach in der Schule sich konzentrieren muß.Zum TV gucken kommen wir in der Zeit garnicht.Vormittags guckt die Katharina mal eine halbe Stunde TV.Aber mehr nicht.

lg

Ich stehe vor den Kindern auf,dann wenn sie aufstehen wird gemeinsam gefrühstückt.Sie stehen immer zwischen 6:00-6:30Uhr auf.Meine Tochter besucht dann den Kiga,und mein Sohn und ich erledigen dann was zusammen,räumen auf,oder spielen.

Ich bin kein langschläfer,aber ich finde das unter aller sau(Sorry)wenn Eltern morgends die Kinder durch Fernsehen ruhig stellen,um weiter zu "pennen"!Man wollte Kinder,also muß man sich auch darum kümmern,ist meine Meinung.


Ich mußte als Kind morgens 3 Stunden leise sein,weil meine Mutter nicht aufstehen wollte,und mußte auch zusehen das meine 2(!)jährige Schwester leise war.Deshalb weiß ich,wie sich das anfühlt.Einfach abgestellt!

LG
Sternenzauber#stern+#babyInside(12SSW)

Wir sthen meist zu sammen auf hin und wiederkommtes vor, dass sie vormeir aufsteht und dann aber shcön in ihrem Zimmer spielt, und mich nicht weckt, da sie sehr leise ist, bekomme ich es nicht mit ansosnten wird sich angezogen gemeinsam gefrühstückt und dann mach ich meine Haushalt sie hilft mit oder spielt wieder.

Ich habe Glück und ne "Langschläferin" erzogen. Meine Tochter ist 6 und wir schlafen mindestens bis 8h (allerdings wohne ich in Portugal, da gehts auch erst gegen 21:30-22h ins Bett). Vor 8h sage ich ihr dass wir noch nicht aufstehen, weil es noch zu früh ist, das stimmt auch, denn ihre 10h Schlaf sollte sie schon haben. Sie schläft dann auch ohne murren weiter. Nach 8h stehen wir gemeinsam auf, wenn sie halt wach wird. Das kann aber auch schon mal 9:30h sein.
In der Woche stehe ich um 7h auf und wecke die Schnecke dann so langsam mit alle 5min ein Küsschen. Um 7:30h muss sie dann aufstehen.
Fernsehen darf sie schon etwas mehr aufgrund ihres Alters. Aber das gibts eigentlich nur wenn sie nachmittags ausgepowert nach Hause kommt und zum spielen eh schon zu müde ist. Oder nach dem Sonntagsausflug ne DVD.
LG Jo

Das ist ja mal wieder typisch für die Supermamis hier#augen
Keines Eurer Kinder schaut Fernsehen, und wenn dann sind´s ja nur 20 min. am Tag.
Oh Mann:-[ Können manche nicht einfach mal ehrlich sein?

Mein Kind schaut gerne Fernsehen und spielt auch genauso gerne. Von wegen, die Kinder können sich nicht selbst beschäftigen.

Wenn sie am WE vor uns wach ist macht sie sich den Fernseher an und schaut Kinderstunde. Was ist so schlimm daran?

Ach, entschuldigt, was frage ich#augen
Ihr macht´s ja doch alle besser.

Gruss

Da kann ich Dir nur zustimmen!

Mein Sohn, fast 3, guckt auch tgl. ca. 1/2 Stunde Fernsehen, da finde ich ist auch nichts dabei.

Wenn er morgens eher früh wach wird, zwischen 6-7, dann quäle ich mich auch irgendwie aus dem Bett und dann kommt es auch schonmal vor das wir beide ein bißchen fernsehen um erstmal wach zu werden. Das geht dann vielleicht so 20 Minuten, und ist auch nicht die Regel.

Danach wird gefrühstückt, gespielt, usw.

Ich selber finds ja auch nicht prickelnd wenn jemand sein Kind jeden Tag erstmal 2 Stunden vor die Glotze setzt, mich nerven aber auch die Posts der Supermamas, in der eine besser als die andere ist und alle sich mit ihrem Perfektionismus übertrumpfen möchten.

Ich persönlich erinnere mich auch gerne an die Momente meiner Kindheit, in denen ich mir eingekuschelt in eine Decke eine Kindersendung wie z.b. Biene Maja angesehen habe.
Hab später trotzdem mein Abitur geschafft und kann mich heute auch ohne Fernseher beschäftigen.

Alles in Maßen ist halb so wild.

LG Rea

Du hast genau das geschrieben was ich gedacht habe.
Immer nur perfekte Mütter.
Meine Tochter steht auch sehr früh auf. Am Wochenende auch mal vor mir. Wir frühstücken zusammen und dann schaut sie auch mal ne Stunde fern und ich finds nicht schlimm. Sie macht sich jeden morgen den Fernseher an nur hat sie da höchstens eine halbe Stunde weil sie in den KG geht. Sie spielt toll alleine oder mit ihrem Bruder und hat genug (manchmal sogar zuviel) Phantasie.
Ausserdem sind wir jeden Mittag draussen, bei fast jedem Wetter und da interessiert sie sich null für die Glotze.

Ich unterstell niemand ein Lügner zu sein aber ich kenne persönlich Leute hier die anders schreiben als es in Wirklichkeit ist oder die in anderen Postings das Gegenteil schrieben.

Wirklich schlimm!

weiteren Kommentar laden

Hallo zusammen,

also ich weiss gar net was Ihr alle habt??!!!

Es steht nirgends geschrieben das sich die Mutter von dem 3Jährigen wieder hinlegt um weiterzuschlafen,vielleicht macht se ja Hausarbeit....oder hab ich was verpaßt???#kratz

Außerdem wenn er von 6-8 Fernseh schaut hat die Mutter immer noch bis knapp10-12 StundenZeit um sich den Kleinen zu kümmern.....außerdem würd ich dann mal ganz still sein wenn man noch nicht mal die Verhältnisse kennt geschweige den das Kind???

Meine Güte und wenns mal länger wie 20 min. am Tag werden davon geht die Welt auch nicht unter.
Außerdem kommt es immer darauf an was die Kids anschaun.

Also abregen und und noch eine gute Nacht.

;-)

LG

Hallo, ich muss nun auch mal meinen Senf abgeben !

Max mein grosser steht früh auf...zum Früchstück darf er Kindestunde ansehn, dann wird er angezogen und fertig gemacht für den Kiga...dort is er dann von 8 Uhr bis 12.30 Uhr . Wenn wir heim kommen, schaut er auch Kinderstunde bis das Essen fertig is dann wird der Fernseher aus gemacht ! Gegessen wird ohne TV !
Irgendwann dann am Nachmittag darf er nochmal Kinderstunde gucken aber dann höchstens eine halbe Stunde lang! Natürlich kommt das auch immer aufs Wetter an...wenn es regnet darf er etwas länger Tv gucken wenn es schönes Wetter is dann denkt er nicht an den Fernseher uns is dann lieber von MIttag bis abends im garten und spielt ! ich denke ich bin deswegen keine Rabenmutter und auch sicher keine Vorzeigemutter....aber ich denke vom fernsehn können Kinder auch lernen, es kommt nur auf das Programm an !

Schmusi mit Felix und Maxi

#schock 2 Stunden vor der Glotze???

Stefan ist auch ein Frühaufsteher. Er wurde eine zeitlang um 5 wach - nun ist es auf halb 6... Als er noch nicht in die KiTa ging, haben wir in aller Ruhe gefrühstückt. Später gabs dann immer noch mal was. Danach haben wir bisl gespielt o. meinen Haushalt i.O. gebracht. (Stefan wischt liebendgern Tisch etc. ab)

Ich finde es absolut kein Problem, wenn der Knirps so zeitig munter ist. Gut wir schauen auch schon mal TV o. Video in der Früh - aber sicher nicht so lange...

Top Diskussionen anzeigen