Kindergartenbeginn - Wie lange hat bei euch die "Wein-Phase" gedauert?

Hallo!

Heute ist Tag Nummer 4 für Hannah im Kindergarten.
Gestern und heute gabs dicke Tränen, schon zu Hause hieß es "Ich will nicht in den Kindergarten, es gefällt mir nicht im Kindergarten, ich will lieber zu Hause bleiben". Ich weiß aber, dass es ihr dann schon gefällt. Jedenfalls erzählt sie das immer begeistert wenn ich sie mittags abhole.

Wie lange haben eure Kinder denn morgens beim "Abgeben" geweint? Wie lange hat diese Phase gedauert bis sie gerne und ohne Tränen in den Kiga gegangen sind?

Ich weiß, manche Kinder weinen überhaupt nicht, manche kürzer, manche länger. Die Kinder sind da natürlich ganz verschieden. Aber mich würde trotzdem interessieren, wie es bei euch war!

Wenn ich mir vorstelle, ich höre jetzt wochenlang schon morgens beim Aufstehen das Gejammere "Ich will nicht in den Kindergarten", graut es mir schon...#schmoll
Man wünscht sich ja als Mutter immer, dass die Kinder freudenstrahlend in den Kiga rennen und man kein schlechtes Gewissen haben muß #gruebel.

Lg, Sandra

1

Huhu,

mein Sohn geht jetzt knapp 4 Wochen in den Kindergarten und er hat die ersten 2-3 Tage etwas gejammert, nicht richtig doll geweint. Er guckte aber ziemlich unglücklich und sagte so Sachen wie "Du bist doch meine liebste Mama/mein liebster Papa. Geh nicht weg. Lass mich nicht allein". Das ist fast noch schlimmer als Weinen, finde ich.

Er sagt öfter mal, dass er nicht in den Kindergarten möchte oder auch, dass er lieber zuhause bleiben möchte. Das sagt er immer nur zuhause, ohne Weinen oder so, aber trotzdem...

Ihm gefällt es auch gut im Kindergarten, wenn er abgeholt wird, sagt er immer, dass es schön war, und was er alles gemacht hat etc.

LG

Hanna

2

Hallo,

bei uns war es ab dem 6. Tag vorbei.

Meine Tante hat ihm am Dienstag versprochen, wenn er bis sie das nächste Mal vorbeikommt nicht mehr weint, dann darf er sich im Spielzeugladen was aussuchen.

Am nächsten Morgen hat er schon nicht mehr geweint. Das war gestern und heute morgen hat er an der Tür zu mir gesagt: Ich zieh mich aus und du gehst.

Kann Dir schon nachfühlen, wie es ist, wenn sie schon vorher sagt, dass sie da nicht hin will. War bei uns auch so. Wenn er dann da war hat es ihm gefallen.

Also, es geht echt vorbei.

LG

3

Nach knapp 6 Monaten war die Phase vorbei.

Dann kamm sie 3 Monate später in die andere Gruppe, da haben wir ca. 3 Monate gebraucht.

Seit letztem Montag ist sie nun im Kindergarten und da klappt alles super. Keine Tränen, nichts.


Es ist von Kind zu Kind unterschiedlich

4

Guten Morgen,

meiner geht jetzt fast 4 wochen und er weint nicht mehr aber er klammert noch sehr und braucht viele küsschen beim gehen.Was aber ok ist.Aber es wurde von woche zu woche besser.

LG
Dee

5

Hallo, also meine Kleine ist im letzten jahr in den Kindergarten gekommen, da war sie knapp 3. Es hat bestimmt 8 Wochen gedauert bis sie ohne weinen in die Gruppe ging. Bei Bekannten dauerte es auch schonmal noch länger, das ist von Kind zu Kind verschieden.

LG Michelle

6

Also,hm, bei uns waren es sagenhafte 10 min.#kratz

Mein Sohn lief sofort zum spielen mit den anderen los und wenn ich etwas fragen wollte oder so sagte er nur : 'WEEEEEEG!!'#schmoll

Da frag ich mich gerade echt welches Mutterherz mehr blutet. Das welches innerhalb kürzester Zeit 'abgeschrieben' ist oder das wo die Zwerge ewig weinen....#schmoll

7

Hallo Sandra!

Es waren genau 11 Kindergartentage und dann hat er sich dort "zu Hause" gefühlt.

Die ersten beiden Tage war ich mit Ihm zusammen den ganzen Tag dort, dann war er alleine dort.
Zunächst 1 Stunde, dann 1,5 Stunden usw.

Ach, seine Tränen haben mir jedes Mal das Herz zerrissen ...

Wenn er zu Hause sagte, dass er nicht in den KIGA möchte, dann habe ich ihn gefragt, was ich ihm den mitbringen soll, wenn ich ihn abholen komme. Ich bin somit gar nicht drauf eingegangen, dass er nicht da hin will, sondern habe seine Gedanken auf was schönes (z.B. einen Luftballon) gelenkt.

Etwas Bestechung gehört halt dazu!

LG, Dani

8

Kein Gejammer, Tränen oder Geschrei....er rennt zur Kita und ich bin eine dieser "Verwöhnmamas"...ewig stillen, Elternbett und Tragetuch.....nein, er flüchtet nicht :-p er ist hoffentlich nur selbstbewusst #kratz

Gruß Kristin

9

Hallo,

bei uns ist der Fall ein bißchen anders, da meine Jungs schon seit sie 4 Monate alt sind in den Kindergarten gehen.
Anfangs war das natürlich überhaupt kein Problem und dann traten die Tränen immer mal wieder auf.

Der Große geht/ging eigentlich. Eher selten und dann auch max. 2-3 Tage hintereinander.

Der Kleine hat (da war er fast 3 Jahre alt) 5 Wochen lang jeden Morgen Theater gemacht. Es war so 'schlimm', daß die Erzieherin ihn festhalten mußte, weil er mir sonst schreiend nachgelaufen ist.

Momentan haben wir eine 'gute Phase'. Er muß zwar noch mit an die Tür kommen und ich muß ihm mehrfach (nach ganz bestimmten Festlegungen) winken, aber dann geht er freiwillig wieder in den Gruppenraum.

Ein schlechtes Gewissen mußt Du gar nicht haben. Klar ist es schwierig (mir ist auch nach heulen zu mute, wenn der Kleine so weint). Aber frage mal bei den Erziehern nach - meistens dauert es max. 10 Min. und dann ist alles vergessen.

Es bleibt nur - durchhalten und sich kurz und knapp zu verabschieden. Keine Diskussionen oder ähnliches.

LG

Top Diskussionen anzeigen