Platz bis 16:30, aber ab 15 Uhr fast keine Kinder mehr da

Huhu,

ich wollte mal fragen, wie das bei euch ist. Bei uns ist es in der 4. Woche nach KiGa Start so, dass nachmittags ab zwei, drei Uhr nur noch ganz wenige Kinder da sind. Letzte Woche holte ich meinen Sohn kurz vor drei Uhr ab, da war er zusammen mit einem anderen Mädchen, welches gleichzeitig abgeholt wurde, der letzte.
Wir haben einen 45h Platz (bis 16:30) und sind da ja nicht die einzigen, ich schätze, es sind ca. 25 Kinder insgesamt.

Julian hat sich gut eingelebt, wir haben die Anzahl der Stunden ganz langsam erhöht, und er könnte jetzt ohne Probleme auch bis 16:30 Uhr gehen, wenn er dann nicht alleine da wäre. Es gefällt ihm gut, aber wenn er sieht, dass alle Kinder der Reihe nach abgeholt werden, nur er nicht, fängt er an, zu fragen, wann denn endlich seine Mama kommt, und wird halt unruhig. Das ist verständlich und ich möchte auch nicht, dass er da so oft als letzter alleine da ist. Und das war jetzt immer schon um 15 Uhr der Fall, später habe ich ihn noch gar nicht abgeholt.

Mein Mann und ich müssen jetzt nach den 3,5 Wochen Eingewöhnung beide wieder arbeiten, und wenn wir nicht die Oma hätten, die ihn zur Zeit noch um 15 Uhr abholt, dann hätten wir echt ein Problem.

Ich hätte ja keinen Platz bis 16:30 genommen, wenn ich ihn nicht bräuchte...

Wie ist das bei euch, bleiben da auch Kinder bis zum Schluss? Ist das evtl. nur in der Anfangsphase nach den Sommerferien so?

LG

Hanna

1

Das ist zwar doof, war bei uns in der KITA aber ähnlich. Meist waren nachmittags nur noch 2 Kinder da.

Ich hab das ganze so gesehen: das ist die individuelle betreuung für mein Kind. in dieser Zeit wird mein Kind super gut von Fachpersonal gefördert, weil es da Zeit hat sich nur um mein Kind zu kümmern und nicht um 24 andere auch noch!

Reine ansichtssache ;-)

2

Huhu,

ich sehe es letztendlich ähnlich wie Du, aber mein Sohn hat dabei halt das Gefühl, dass was nicht OK ist, weil alle anderen ja schon weg sind, nur seine Mama kommt nicht.

LG

Hanna

4

Du glaubst doch nicht, dass sich die Erzieherin dann nur mit deinem Kind hinsetzt und es "individuell betreut" und "fördert"?

Ich glaube in dieser letzten Stunde wo kaum mehr Kinder da sind, wird im KIGA alles andere gemacht, als ein Kind noch "individuell" zu fördern:
- aufräumen
- amtlicher Schriftkram
- Vor- und Nachbereitungen
-....

also für das Kind ist es wahrscheinlich dann doch eher bisschen blöd, alleine dazusitzen und auf Mama/ Papa warten

Außer dem Genießen von Ruhe und dem Langsamen Runterfahren des Trubels sehe ich absolut keinen Vorteil drin.

weitere Kommentare laden
3

Hallo Hanna,

ich sehe es auch so, dass es für Emily Qulitätszeit ist, wenn nachmittags nicht mehr so viele Kinder da sind. Und sie hat Zeit, runter zu kommen. Denn 100 Kinder in 4 Gruppen machen doch eine Menge Lärm und Streß für die kleinen. Es reichen eigendlich schon die 24 anderen in der eignen Gruppe.

Emily hatte diese Situation schon vorher bei der Tagesmutter und hat es sichtlich genossen, sie mal alleine für sich zu haben.

Ich würde das Eurem Sohn erklären und dann abwarten. Das wird schon.

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

6

Ich würde trotzdem versuchen die Zeit nach und nach auszudehnen und ihn dann eben z.B. immer 16 Uhr abzuholen. Klar ist es doof so allein aber die Erzieherin ist ja auch noch da und muß doch auch bis Feierabend bleiben ... Hängt natürlich von der Erzieherin ab ob die Zeit dann noch toll wird :-p Wenn ihr beide arbeiten geht ist es schon besser in der Zeit flexibel zu sein denn man kommt ja nicht immer pünktlich raus und die Oma hat ja auch mal frei.

Bei uns ist es auch so dass zwischen 6-7.30 Uhr und ab ca. 15.30 Uhr kaum Kinder da sind ABER wir haben das Glück dass in unserer Gruppe viele berufstätige Eltern sind und gerade die Kids aus unserer Gruppe die Ersten und die Letzten sind.

Habe unsere mal im Sommer erst 16.30 Uhr abgeholt (bis 17 Uhr ist auf) und da waren noch 5 Kinder da. Frage mich wie die anderen Eltern es schaffen aber bei uns ist 7-16 Uhr normal. Und dann kann es sogar passieren dass unsere motzt weil sie noch nicht zu Ende gespielt hat.

7

willkommen im club
nur das es meinem ziemliche gal ist das er allein ist so hatte er letzte woche 2 erzieher für sich ganz alleine
und diese woche nur 1ne
weil die andere dank mangelnder arbeit gehen darf.....
bei uns ist es aber so das es noch neu (1.9.) ist das die Kinder bis 16:30 bleiben dürfen

das wurde bestimmt nicht aus langeweile von der gmeiende beshclossen
aber was ist
meiner ist der einzige der bis zum ende bleibt
die leitung sagte das dauert nur bis das angelaufen ist usw
aber es wurmt mich denoch massiv

8

Hi Hanna,

ich kenne das auch. Bei unserem Kiga wurden 2 weitere Nachmittage angeboten, wir sprangen drauf, dann war unsere Maus meist mit ganz wenigen Kindern da, einmal auch allein.
Aber das regelt sich so oder so, denn wenn nicht genügend Eltern (bei uns sind es glaub ich 8) Interesse an den Zeiten bekunden, werden sie wieder gestrichen und der Kindergarten bekommt entsprechend Personal gekürzt. So locker sitzt den Kommunen das Geld nirgends, daß sie einfach so für eins, zwei Kinder den Laden aufhalten. Und Deine Beiträge decken je nach Bundesland so zwischen 15 und 30% der Kosten...
LG

10

bei uns ist bis 16.30 noch "gut gefüllt" - 15 - 20 Kinder aus einer Kita mit 150 Kindern.
Danach wird es dünn, und wenn meine Tochter mal ausnahmsweise in den Spätdienst muss (nach 17 bis 19 Uhr) sind i.d.R. nur noch 2 - 3 Kinder da.

Hort bei meiner Großen ist genauso, wenn ich um halb 5 da aufschlage sind max. 2 - 3 Kinder da, allerdings wird ein Schwung von etwa 5 Kindern genau mit meiner zusammen abgeholt.

Meine jammern auch sie wollen nicht immer die letzten sein - aber ich kann es nun mal nicht ändern.

Gruß, schwarzbaer

14

Hallo,

meine Kinder sind oftmals unter den ersten oder Donnerstags immer die ersten und sie sind leider auch mit die letzten, die abgeholt werden.
Meinen Sohn stört das nicht die Bohne, er will selbst dann oft noch nicht nach hause.#kratz

Bei uns ist es eben so, dass viele Frauen nur Teilzeit arbeiten und bei vielen die Familie mit unterstützt. (keines Bergdorf)

Ich brauche den 8,5 h-Platz, da hilft es mir nichts, wenn andere Mütter den nicht brauchen.

LG,
nebelung

15

Hallo Hanna,


meine Tochter ist immer die letzte. Alle Kinder werden früher abgeholt und ich schaffe es erst um 16.30 Uhr.

die erste Zeit fand meien Tochter das auch nicht so witzig und hat oft nach mir gerufen wenn alle anderen weg waren.
Mittlerweile nutzt sie es voll aus und ist froh wenn alle weg sind.
Immerhin gehören Ihr die 1-2 Erzieherinnen gaaanz alleine und gestern z.b. gab es unendlich viele Salzstangen. Die liebt sie heiß und innig.

Meistens nehmen die Erzieherinn u Hannah noch einen Snack zu sich und dann wird gespielt.

ich selber habe oft ein schlechtes Gewissen aber wenn ich dann reinkommd und merke das ich beim verstecken spielen störe, bin ich total glücklich solch ein fröhliches Mäuschen zu haben.

Warte es ab und schau wie es sich entwickelt. Und Du hast ein recht auf den Platz, und wie Dein Kind nun bespaßt oder betreut wird ist deren Sache. Hauptsache deinem Sohn geht es gut... und 100% Aufmerksamkeit kann ja nie verkehrt sein ;-)

lg Maren u Hannah 18 Monate

16

Hallo!

Sind bei euch noch Schulferien?

Hier sind noch Schulferien, der Kiga hat zwar offen, aber es sind nur wenige Kinder da, weil die meisten noch mit Eltern und größeren Geschwistern im Urlaub sind oder weil das größere Geschwisterkind noch daheim ist, wird das Kiga-Kind eher abgeholt.

LG janamausi

Top Diskussionen anzeigen