Immer noch nicht Trocken, 4 Jahre

hallo, seit 1 woche geht mein sohn in den kndergarten bei mir, vorher ging er in einen anderen kindergarten etwas weiter entfernt, in dem alten kindergarten machten sie den kindern wenn sie noch nicht trocken waren windeln um bis sie jemand abholte, sie machten die windeln auch nicht sauber falls was rein ging, es war ein notkindergartenplatz, jetzt geht er in einem geregelten kindergarten wo die ablaeufe ordentlicher und strukturierter sind unser proplem ich krieg ihn nicht trocken, das pippi klappt soweit daheim jedenfalls gut, wenn wir unterwegs sind gehts ab und an in die hose aber heute gings im kindergarten in die hose und die erzieherin sagte er sei falsch in der gruppe ( 3-4 jahre) er solle doch lieber zu den babys was ich nicht gerade toll fand diese aussage ... es ging sogar gross in die hose und daheim klappt es auch nicht :-[
ich kann ihn bestechen, erpressen, gut zureden, dabei sitzen, mitmachen,... nichts hilft er macht immer groß in die schluepfer.
meistens traegt er nachts keine windel und da passiert fast nie was, ich bin am ende.
mir ist das mehr als peinlich, was kann ich noch tun?

1

ich würde ihn auf jedenfall nicht unter druck setzen und wenn er nicht rein macht und schön auf toilette geht immer loben und mit einer kleinigkeit belohnen. einfach geduld würde ich sagen

2

geduld hatte ich genug das geht seit einen jahr schon so irgendwann langt es mir und jedesmal belohnen habe ich schon probiert sobald die belohnung weg faellt gehts wieder in die hose :-[

3

Das muss Dir nicht peinlich sein!!!

Hab einfach Geduld, steh dadrüber was die anderen Erzieherinnen sagen - was anderes kannst Du eh nicht machen. Oder meinst Du das Druck was bringt?

Drück Dich.

Petra

4

ich weiß du hast ja recht aber ich habe einfach keine nerven mehr dafuer seit einem jahr streben wir das an, erst mit dem toepfchen was nicht klappte dann mit der toilette nichts klappt, er straeubt sich bei beidem und immer wenn ich deswegen schimpfe kommt "mama moren toilette kackern" aber machen tut er nie :-[
mir ist das mehr als peinlich, er war damals dort im kindergarten als baby und nur krank, musste dann aber gesundheitlich wegen mir ihn rausnehmen und er war dann in einem kindergarten wo ich stationär war und da gings wieder mit nunu also dem schnuller und der windel los :-[ und er wills nicht lassen, er wills einfach nicht und ich muss mir dann sowas anhoerendas doch mist

12

Mal ne andere Frage : Sagt dein Sohn mit 4 Jahren "mama moren toilette kackern" ??Ich meine spricht er so??

Ist eine ernst gemeinte Frage...

LG Carrie

weitere Kommentare laden
5

druck bringt aber auch nix, im gegenteil da wird es meist noch schlimmer, und mit der belohnung würde ich bis abends warten bis der tag rum ist und am tag verteilt bekommt er zum beispiel aufkleber und abends die richtige belohnung oder so

6

hab ich auch schon probiert zusammen mit der oma haben wir zettel angefertigt wo er pro pippi und groß je einen sticker drauf kriegt und wenn das voll ist er sich was von lego holen darf, er wollte den kran. das ging zweimal gut und das wars dann wollte er unbedingt den kran ohne toilette, hat er nicht bekommen ist klar, aber das wars dann auch

7

Als erstes würde ich der Erzieherin mal was erzählen und wenn sie doch so schlau ist, soll sie deinen Sohn doch trocken bekommen...
Wie kann man sagen das Kind gehört in die Babygruppe.
Das ist ja wohl das letzte..

Man merkt, dass du viel versuchst und es sicher nicht einfach so laufen lässt.
Aber vielleicht ist es auch zuviel.

Bei unserem Sohn hat es geholfen, dass ich ihm Abends immer das Buch Moritz Moppelpo braucht keine Windel mehr vorgelesen habe.
Das hat ihn irgendwie angespornt und 2 Wochen später fing er an mit trocken werden.

8

Hi,

also meiner ist auch 4 und auch noch nicht lange trocken, so 2 Monate jetzt.
Aber das AA macht er immer noch in die Windel und auch nachts darf er auf eigenen Wunsch eine Windel um haben, obwohl die morgens IMMER trocken ist.

vielleicht schraubst du mal einen Gang zurück! Klar, du machst jetzt schon ein Jahr damit rum, aber er merkt ja, wie "genervt" du bist und das wirkt sich mit Sicherheit nicht positiv, sondern negativ auf das Ganze aus!

Mach mit ihm den Kompromiss, dass er fürs Kackern eine Windel rum haben darf, aber dafür muss er sich anstrengen das Pipi aufs Klo zu machen und NICHT in die Hose.
Versuche nicht wütend zu werden, wenn doch mal Pipi daneben geht. Erkläre ihm vorher, dass er sich dann alleine umzieht, die Schmutzsachen aufhängen muss und das pipi noch wegwischen muss (du stellst ihm dann Eimer und Lappen hin) und wie gesagt, alles im ruhigen Ton, sonst wird er nur bockiger!

Meiner hat sich auch geweigert! ich hab einfach gesagt die Windel bleibt weg, dann wollte er nur auf den Topf und ich sollte den topf überall mit hinschleppen! Hab gesagt, dass ich das nicht mache. Und dann waren wir mal unterwegs und ich sagte, geh bitte pipi, wenn du jetzt in die hose machst, dann müssen wir leider wieder heim, weil du sonst krank wirst... und nach einem hin und her ist er dann doch aufs Klo, weil er nicht heim wollte... die Konsequenz musst du halt durchhalten.
Und seitdem ist das Eis mit "fremden" KLos gebrochen. Auch zu Hause geht er jetzt aufs Klo, nicht mehr auf den Topf, aber ich bleibe dabei, weil er Angst hat reinzufallen ;-)

Nimm den Druck raus und NICHT SCHIMPFEN! Klar, liebevolle Anweisungen geben und dann wird das schon!

Und wenn du stationär mit ihm warst, ist es klar, dass er dort Rückschritte gemacht hat, das ist total normal! Das macht nahezu jedes Kind bei stationären aufenthalten mit der mutter! Die Mutter verändert sich und das Kind kriegt das ja mit.
Ich war stationär 4 Monate in einer psychosomatischen Klinik mit Kind und er hat dort auch Rückschritte gemacht. Plötzlich nur noch getragen werden oder im Buggy, Nuckel den ganzen Tag (sonst nur noch abends) - babyflasche wollte er wieder #schock ...(hat er aber nicht gekriegt) und das alles mit 3 jahren! .... das ist normal und das solltest du akzeptieren!

LG
Maren

9

Wenn ich dein Kind wäre hätte ich auch kein Bock auf´s Klo zu gehen! Sorry, ist aber so. Wenn deine Art daheim genauso ist wie hier, dann "Gute Nacht".

Warum hast du es eilig das dein Kind keine Windel mehr trägt? Damit alle sagen: Du bist eine gute Mutter, dein Kind ist jetzt Windelfrei.

Windelsfreies Kind = Gute Mutter
Windelkind = Schlechte Mutter

Oder was?

Mess dich niemals damit was andere als gut oder schlecht empfinden, damit tust du nur dein persönliches problem auf dein Kind abwälzen.

Steh darüber! Kinder machen in die Hose, Kinder kotzen auch mal auf die Straße wenn ihnen schlecht ist, Kinder weinen wenn sie angst haben usw. Dir sollte das nicht peinlich sein, es ist normal. Und wenn andere kaffen oder blöde komentare abgeben stehe zu deinem Kind und nicht zu den anderen!

14

mich interessieren andere muetter nicht aber erzieher schon sie verbringen immerhin 4 bis 5 stunden mit ihm also kann mir das schon peinlich sein. finde deine aussage frech, du bist nicht mein kind, da bin ich auch froh drueber.

10

1.) kräftig luft holen (und ein paar punkte und kommas setzen, dann liest es sich viel einfacher)

2.) den kinderarzt ansprechen, wie ihr vorgehen sollt.

auf jeden fall bringt erpressen, gut zureden etc. nichts - wenn dein sohn noch eine windel braucht, ist das eben so. jedes kind hat sein eigenes tempo.

lg
julia

11

Hi du
oh ja, da kann einen nerven bis zum gehtnichtmehr... Aber peinlich sein, das muss es Dir nicht! Du machst nix falsch in dem Sinne, nur Dein Lütter muss das richtig in den Kopf bekommen.

Ich hab auch so nen Kandidaten, der mit 6 oft noch keine Lust hat auf Toi zu gehen. Wenn er mit mir zusammen ist und zu hause ist, klappt alles wunderbar - nur wenn er im Kindergarten war oder mit dementsprechenden Freunden zusammen - eieieiei. Nachts klappt es bei ihm auch noch gar nicht, wobei aber soweit alles OK ist, nur eben noch nicht reif. Liegt aber in der Familie, daß er später trocken wird was nächtens angeht. Damit habe ich auch keine Probleme.

Ende vom Lied ist nun daß wir zum Kinderpsychologen flitzen werden, da er aus seiner Verhaltensspirale nicht mehr alleine rauskommen wird. Seine Prioritäten müssen in seinem Denken neu gesetzt werden.

Und auch bei uns hat weder belohnen, schimpfen,eine Uhr mit Pipsen, alle 2H schicken, Höschen selber waschen,...... geholfen.
Das einzige was die letzten Wochen gezogen hatte, war pielen mit Freunden zu streichen. Er sagte mir nämlich (er weiß nämlich genau, wann er zur Toi muss), daß er keine LUST hat, zur Toi zu gehen. Also hatte ich auch keine Lust ihn mit anderen Kids spielen zu lassen. Und schwupp war das Kind tags wieder sauber und trocken.

Sprich ganz offen mit Deinem Kinderarzt. So eine primäre Enuresis und Enkopresis (steht auf meiner Überweisung) ist meist besser zu behandeln, als wenn sie mal sauber und trocken waren und dann einen Rückfall haben.
Und die Aussage im KiGa könnte schon ein Ansporn für Dein Kind sein, das in den Griff zu bekommen.

Ggf. zieh im einfach mal noch Windeln an. Und versuch es in 2-3 Monaten nochmal.

GlG Nita

15

hi, letzte woche ging alles gut, da war er 3 stunden im kindergarten heute das erste mal 4 stunden. sie waren sogar im freibad und das ging gut. soll ich ihm einfach ne windel morgen ummachen aber den rueckschritt wollte ich eigentlich nicht, er zieht sich die windel ja auch immer aus zb nach dem aufstehen.

20

Hi
um Gottes Willen - wenn es inzwischen klappt wie noch was loben und ja keine Windel mehr! Nur wenns eben weiter so gar nicht klappen würde, dann ne Windel nehmen und ne Pause zum runterkommen.

Glückwunsch! Bei meinem klappt es seit er Ferien hat auch wieder prima...

LG Nita

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen