Wie reagiert ihr, wenn euer Kind geschlagen, geschubst wird etc.?

Hallo,

neulich auf dem Spielplatz:

Da es extrem heiß war, wollte meine Tochter (3,5 Jahre) Schutz in einem großen Holzschiff suchen. Ich stand dann vor dem Eingang und habe gesehen/gehört wie zwei Jungs ca. 3 + 6 Jahre sie beschimpft und geschubst haben. "raus hier", "hau ab", "verschwinde, sonst verprügeln wir dich" usw.

Meine Tochter ist sehr selbstbewusst und hat sich nicht stören lassen. Und in dem Schiffsinnern war auch wirklich genug Platz für alle Kinder. Jedenfalls haben dann die Jungs angefangen mit Sand zu werfen und meine Tochter lief auf ein Fenster am entgegengesetzen Ende zu. Da drehte sich, bevor ich eingreifen konnte, der 6-jährige zu mir um und sagte: "Und Sie verschwinden jetzt mal auch sofort, wir wollen endlich unsere Ruhe"

Da habe ich ihn gefragt, was das denn soll. In dem Ton könne er nicht mit mir sprechen. Ich wollte mich dann mit der Mutter unterhalten.

Kommentar: " Unsere Mutter ist eh nicht hier, die ist zuhause, und sie wissen nicht wo sie wohnt, tja, wohl Pech gehabt, hauen sie jetzt ab"

Daraufhin bin ich um das Schiff rumgelaufen, um meine Tochter aus dem Fenster zu heben, weil die beiden Jungs wieder angefangen haben, mit Sand auf meine Tochter zu werfen.

Und was sehe ich, als ich auf der anderen Seite war???

Die haben meine Tochter aus dem Fenster geworfen!!!!

Es war zwar nur etwa 70-80 cm hoch, aber trotzdem. Meine Tochter lag mit dem Gesicht voraus im heißen Sand und hat geweint. Ich habe sie sofort geschnappt und die Jungs nochmals angesprochen, aber sie haben sich total darüber amüsiert und gar nicht mehr eingekriegt vor Lachen.

Am Liebsten hätte ich zumindest den groben Großen übers Knie gelegt, aber das geht ja nicht.

Was macht ihr in diesem Fall, wenn die Eltern nicht dabei sind? Wir sind dann gegangen.

LG Corinna + Jessica, die später Polizistin werden möchte, damit sie "böse Kinder" ins Gefängnis bringen kann

1

Also normalerweise greife ich nicht ein, wenn es sich um eine normale Kabbelei unter Kindern handelt.

Das, was Du da beschreibst, geht aber weit darüber hinaus. Das ist schon bewusste Misshandlung und dazu noch eine absolute Oberfrechheit dir gegenüber gewesen. Und da würde ich dann auch mal sehr eklig werden. D.h. ich hätte die Kinder nach so einem Spruch derartig verbal zusammengefaltet, dass ihnen auf jeden Fall die Ohren geklingelt hätten. Ob es was bringt oder nicht... keine Ahnung, aber mir wäre es besser gegangen.

2

hi corinna!

ich hätte auch eingegriffen. wenn es körperlich wird (mit sand werfen, hauen, schubsen...), greife ich immer ein.

den jungs hätte ich ordentlich dampf gemacht und hätte sie ruck-zuck nach hause begleitet und hätte mit der mutter gesprochen.

so ein verhalten geht gar nicht!!!

lg
julia

3

Also da weiß ich nicht was ich getan hätte. Aber ich würde auch kein 3+6 jähriges Kind alleine zusammen auf den Spielplatz lassen....

Naja, für mich würde dieses Verhalten darauf schließen lassen, dass er in einem Umfeld aufwächst wo es normal ist so zu reden und zu handeln. Denn wenn ein 6-jähriger Junge keinen Respekt vor Erwachsenen hat, dann muss er das ja irgendwo her haben.

Wahrscheinlich hätte ich auch meine Kinder geschnappt und wäre gegangen - und würde den Spielplatz auch meiden und auf einen anderen gehen. Oder auch mal andere Eltern fragen die sich dort aufhalten ob sie da auch schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

LG Martina mit Sebastian 3 Jahre und Viktoria 10 Monate

4

Hallo Corinna,

also normalerweise greife ich auch nicht ein, aber ich hatte vor kuruem auch so eine Situation auf dem Spielplatz.

Mein Kleiner (bald 5) hat gespielt und auf einmal hat er sich mit einem Jungen (ca 7) in die Haare bekommen. Was genau war weiß ich nicht auf jeden Fall hör ich nur noch wie der Junge "du Hurensohn" #schock zu meinem Sohn sagt und ihn am Hals packt... Ich bin aufgesprungen und hab den Kleinen gefragt ob er noch alle Tassen im Schrank hat...

Zum Glück war der Opa in der Nähe, hat sich seinen Enkel geschnappt und ist Kleinlaut abgezogen...

Ich frag mich manchmal was in solchen Kindern vorgeht...

Lg Dani

9

"Ich bin aufgesprungen und hab den Kleinen gefragt ob er noch alle Tassen im Schrank hat... "

na, DER spruch ist ja um ellen besser als "hurensohn". kein gutes vorbild. eine andere wortwahl hätte es auch getan.


13

Ja genau, des kann man voll vergleichen... Alles klar #rofl

5

So ein Verhalten geht natürlich nicht. Ich habe aber festgestellt, dass auch mein Sohn, wenn mehrere Freunde dabei sind, leicht mal übers Ziel hinaus schießt und dann andere Kinder als störend empfunden werden, die genau dort spielen wollen, wo die Jungs gerade spielen. Die können dann mit Worten richtig schlimm werden, wenn ich es sehe, greife ich natürlich ein.
Wenn irgendwo eine größere Gruppe Kinder miteinander spielt und rauft und keine Eltern in der Nähe sind, bedränge ich mein Kind nicht, damit er dort noch versucht mitzuspielen, dann suchen wir uns etwas ruhigeres, wenn wir allein sind...

6

wenns nicht zu unfair wird mache ich gar nichts...

aber wenns zu bunt wird, kann ich auch meckern....

7

Hallo!

Also wäre mir das passiert, ich wäre sofort zu den Jungs hin und hätte sie aufgefordert mir ihre Adresse zu nennen. Hätten die das nicht gemacht und sich so verhalten wie du beschreibst, dann hätte ich ihnen damit gedroht, die Polizei zu holen, da hätten die schon gesagt wo die "liebe" Mami wohnt.

Mal ehrlich das Kinder in diesem Alter sich so verhalten, dass ist doch total assi! Naja von wem die das wohl haben, kann man sich ja an allen 10 Fingern abzählen.

Gruß, Nudelmaus (die stinkesauer wäre!)

8

Normalerweise versuche ich die Kinder Streitereinen erst mal untereinander ausmachen zu lassen. Aber dass das bei Euch ablief ging ja mal gar nicht. Vor allem auch, wie die Jungs sich Dir gegenüber aufgeführt haben. Ich wäre nicht einfach gegangen, denn damit hast Du ja bestätigt, was sie Dir an den Kopf geworfen haben. Ich hätte mir die beiden auch mal zur Brust genommen. Waren denn andere Eltern auf dem Spielplatz? - Vielleicht kennt ja jemand die dazugehörige Mutter. Ansonsten hätte ich den beiden gedroht. Wenn sie mich nicht zu ihrer Mutter bringen würden, dass ich die Polizei holen würde, da so kleine Kinder nicht alleine raus dürfen, oder so ähnlich, halt ein bischen Angst machen. Aber allein die Tatsache, dass ein 3jähriger alleine auf nen Spielplatz geschickt wird (der 6jährige Bruder, ist ja keine Aufsichtsperson) zeigt ja schon, dass es die Eltern wahrscheinlich nicht wirklich interessiert. - Traurig!

LG Sandra

10

Uiuiui, ich sag lieber nicht, was ich gemacht hätte. #schein
LG,
Sandra

Top Diskussionen anzeigen