Wie diplopmatisch das Gespräch mit Leitung suchen?

Hallo Zusammen

ich hatte vor einigen Tagen gepostet das es mal wieder ärger gab was das Essen anging
Zu Info: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=1998094&pid=12777036&bid=4

Auf jeden Fall war ich Gestern im Kiga und wollte mit der Leitung sprechen. Diese war nicht da.

Also ging ich zur Erzieherin der Gruppe meines Sohnes.
Da mein Sohn Mittags geht (von 11:30 - 16:30) waren alle draußen.

Die Erzieherin ging mit mir rein, machte mich dort richtig rund.
Es fielen Worte wie (teilweise laut werdend): ich sei zu dumm / blöd mein Kind krank zu melden. Es sei eben mein Pech. Ich soll mich wegen der Kleinbeträge nicht aufregen ect
Dann drehte sie sich um ging ans Regal nahm ein Beschwerdeformular raus drückte es mir patzig in die Hand und sagte Wortwörtlich:

Wissen Sie Frau ... schreiben Sie Ihren Mist da rein, geben das Frau ... (der Leitung) und lassen mich damit jetzt in Ruhe mir ist das zu blöd.

Und ging wieder raus. #schock

Wow das hat wirklich gesessen bei mir.
Ich nur noch wütend nach Hause gefahren.
Ließ meinen Sohn von der Tante abholen, denn hät ich das gemacht wären Fetzen geflogen.

Auf jeden Fall ist das so das ich nun am Dienstag zur Leitung gehe und meinen Sohn aus dieser Gruppe raus haben möchte (es gibt einiges was mich stört:
Mein Sohn war zum 01.08.08 für die Vormittagsgruppe von 8:00- 12:00 ursprünglich angemeldet. Da ich dann vergangenes Jahr schwanger wurde, ET im September, hatten wir das Gespräch mit der Leitung gesucht wegen einen PLatz den man eher bekommen könnte damit sich mein Sohn nicht abgeschoben fühlt. Auf jeden Fall war es so das er ab März 08 in diese Nachmittagsgruppe konnte. Im Juli sprach die Leitung mit mir wegen August. Sie meinte es wäre ratsam meinen Sohn in dieser Gruppe zu lassen da er die Erzieherinnen kennt, Freunde dort hat (ein Mädchen, die zwei lieben sich wirklich). Ich sprach meine Bedenken aus (gerade das sind Zeiten wenn mein Baby da ist die irgendwann zum Problem werden ect. Sie bat mir an das wenn es nicht mhr geht mein Sohn in die Vormittagsgruppe wechseln kann. Also ließ ich ihn in dieser Gruppe. Dann kam es: September 08 beide Erziehrin weg, 2 neue kamen in die Gruppe. Mein Sohn große Probleme mit beiden. Im Februar 09 ging seine Freundin in eine Vormittagsgruppe da ihre Mutter wieder zu Arbeiten anfing.
Mein Zweiter hat jetzt feste Zeiten, 11:30 Mittagessen und 16:00 Flasche..... also zeitlich für mich der absolute Horror)
Oft muss meine Mutter, die mal nicht um die Ecke wohnt sondern 18min Autofahrt entfernt, meinen Sohn aus dem KiGa holen da ich den Kleinen füttern muss.

Die unverschämte Auseinandersetzung mit der Erziehrin Gestern war nur noch das Pünktchen über dem i

Ab September 09 geh ich selbst wieder Arbeiten (mein Kleiner ist bei meiner Ma und der Große im KiGa)

Nun würde ich gerne das mein Sohn die Gruppe schnellstmöglichst wechselt (möchte mich gerne auf die Worte der Leitung berufen das ich die Möglichkeit jederzeit hätte, eben weil er ja einen Vormittagsplatz hatte).

Wie geh ich dem allen jetzt am Dimploatischtsen an????

Ich weiß das die Leitung sehr nach Sympathie geht ect aber wenn Ihr das erlebt hättet was ich Gestern durch machte ... ich bekam Feedback aus meiner Familie und Freundeskreis (musste mich Gestern ausheulen, nicht nur wörtlich sondern wirklich ausheulen) das keiner sein Kind noch in diese Gruppe gegeben hätte.

Normalerweise würde man ja sagen: die Erziehrinnen sind schlau genung das wenn es Auseinandersetzungen mit den Eltern gibt das die Kinder nicht drunter leiden .... ABER ich weiß von einigen Eltern das dies leider doch der Fall ist (mein Sohn kan eben nur noch nicht so viel erzählen, er ist erst 3 Jahre alt)

Bitte helft mir weiter, wer hat gute Tipps und vielleicht gibt es ja sogar irgendwas rechtliches in diesem Fall????

Mein Beschwerdeformual werde ich natürlich erst dann abgegeben wenn keine Einigung gefunden wird.

Ich wäre auch bereit mein Kind komplett aus dieser Einrichtung zu nehmen und woanders komplett neu anzumelden, aber ich versuch natürlich erst einmal das mein Sohn in dieser Einrichtung bleibt, zumal er dort wirklich viele Freunde hat (Kinder die nur bis 13:00 da sind)

LG Alexa


1

Achso kleiner Nachtrag:

ich hatte freundlich bei der Erziehrin nachgefragt ob sie wüsste was ich da machen kann bzw. ob sie weiß ob mein Sohn vom Essen abgemeldet wurde.

Also ich fragte wirklich freundlich nach... daher war ich so sprachlos das sie mit mir reinging wo niemand war um mich anzuschreien, zu beleidigen ect

LG Alexa

2

hi alexa,

da ich selbst erziehrin bin, kann ich dir sagen: das geht überhaupt nicht!
grundsätzlich wäre mein rat, bei der leitung einen termin zu machen und dich schriftlich über die erzieherin zu beschweren - ich hab aber deinen vorherigen thread gelesen (essensgeld, schriftliche vereinbarungen werden mündlich geändert und dann wieder gebrochen usw). ich fürchte, dass du bei der leitung auch nicht wirklich weiterkommen wirst.

jetzt hast du es wirklich schwer :-(

ich kann dir nur sagen: ich kenne viele einrichtungen, in denen die erzieherinnen die portionen der "kranken" kinder essen. so ist es praktisch und sie haben nicht so viel zu tun (#schock)
auf das geld würde ich weiterhin bestehen, das abgebuchte geld sofort zurückbuchen lassen und schriftlich! auf den vertrag hinweisen. du bist im recht und da gehts wirklich ums prinzip (nicht auf einen oder 2 tage ;-))

das verhalten der erzieherin kann ich nur in so fern nachvollziehen, dass ich mich auch nicht unangemeldet mit einer mutter rumstreite - dazu möchte ich einen termin, an dem keine kinder zu betreuen sind. aber dass sie dich anpflaumt und beschimpft ist indiskutabel.

alles was du machst, solltest du aber schriftlich tun - gerade in so einer einrichtung, die verträge nicht einhält, mündliche absprachen nicht einhält usw, ist das wichtig (sonst drehen sie dir irgendwann das wort im mund um).

notfalls gibts immer noch den träger, an den man sich wenden könnte...




grundsätzlich ist hier natürlich zu bedenken, ob das alles deinem kind gut tut #gruebel


lg
jubel

6

Hallo Jubel

Also ich weiß das sie schon allgemein mir das Wort im Mund umdreht und auch den Elternvertretern gegenüber durch die Blume sagte das sie mich nicht leiden kann.

Ist mir aber wurscht ob die mich mag oder nicht, will nur das mein Kind vernünftig in der Gruppe behandelt wird und das ist halt manchmal nicht der Fall

Es sind so etliche Sachen vorgefallen in dieser Gruppe und jetzt reicht es mir einfach

LG Alexa

3

Da die Leitung ja auch nicht das Gelbe vom Ei ist- zum Träger- ohne Umweg.
Beschwerdeformular ausfüllen, um einen Gesprächstermin beim Träger bitten.

Kind gegebenenfalls abmelden. DU bist da eh unten durch - wi kann man auch nur wagen, seinen Mund aufzumachen,hm? Das kommt bei manchen Erziehern gar nicht gut an ;-)


lg
sparrow

7

HuHu

Naja ich habe eigentlich nur die Erzieherun um Rat gefragt nichts weiter... wer konnte da ahnen das die gleich so austickt #schock

Ich möchte natürlich schon erst einmal versuchen das er lediglich die Gruppe in der Einrichtung wechselt, daher muss ich wohl oder übel zuerst mit der Leitung reden (auch wenn ich von ihr nichts halte), erst danach wenn keine Einigung statt findet werde cih dan Träger direkt gehen

LG Alexa

4

Hallo Alexa,

tja leider muss ich sparrow zustimmen, die Leitung steht meistens eher hinter den Erziehern und kehrt es unter dem Teppich als Eltern zu helfen. Trotzdem würde ich den Weg erstmal gehen und wenn es wirklich nichts bringt, dann weiter zur nächsten Stufe gehen.

Lg Lia,

die das grade selber hinter sich hat und ihr Sohn anscheind die letzte 3 Wochen im alten Kindergarten darunter leiden darf, dass er ab 1.5. einen neuen besucht

8

HuHu

deswegen geh ich am Dienstag mit meinem Mann dahin #schein
Denn im Gegensatz zu mir lässt er sich nichts gefallen (ich hab halt immer im Hinterkopf das evtl. mein Kind drunter leiden könnte)

Sollte keine Einigung gefunden werden, melden wir ihn ab, bis zur Kündigsfrist krank und suchen uns einen anderen Platz

Lieber wäre es mir natürlich ich könnte meinem Sohn zu liebe in der Einrichtung die Gruppe wechseln lassen

LG Alexa

10

ich noch mal

Ob die Leitung sich hinter die Erzieherin stellt weiß ich nicht
Denn es gibt und gab schon öfters probleme

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=4&id=1851509

Also alles nicht so einfach wie das so in der Gruppe meines Sohnes abläuft :-[

LG Alexa

weiteren Kommentar laden
5

Wir hatten letztes Jahr ein anderes Problem, das mit deinem dahingehend übereinstimmt, dass die Erzieherin total ausfällig wurde und auch hintenherum Sachen über mich verbreitet hat, die nicht stimmten.

Ich habe dann die Zähne zusammengebissen, bis meine Große draußen war, habe ihr klar und deutlich gesagt, dass das Rufmord ist, den sie begeht und unseren Sohn woanders angemeldet - und habe es noch keinen Tag bereut.

LG
Anne

9

Hallo Anne

Es sind ja leider noch andere Sachen die mich einfach stören

(beispiel: Kinder bekommen Essen auf dem Teller und MÜSSEN das aufessen, jede Kitagruppe hat 5 Tage Waldwoche gemacht unsere Gruppe nur 3 Tage da die Erzieherinnen zu mehr kein Bock hatten, Getränke gibt s nur auf nachfrage ... welches Kind fragt schon?, mein Sohn bekam nicht regelmäßig die Windel gewechselt, mein Sohn war mehrmals vollgepullert und es wurde erst kurz vorm Abholen umgezogen [hab ich durch 2 Mütter erfahren, die erste holte um 15:00 Uhr ab und da war mein Sohn nass, die zweite um 16:00 er war immer noch nass und als ich kam war er umgezogen ... sprich er war mindestens 1 Stunde in vollgepullerten Sachen], wenn ein Kind blödsinn macht muss es 45min auf dem Stuhl sitzen zur Strafe #schock , er muss alles essen auch das was er partout nicht mag [Milchreis, und obwol es eine Essensalternative gibt wird diese nicht für ihn bestellt ... dann hat er eben Pech gehabt ...)

Die Feundin meines Sohnes (sie ist schon 4) sagte zu mir das die Erzieherin zu den beiden gesagt haben soll das wenn sie sich nicht anziehen (wollten wohl raus) die zwei im dunkeln eingesperrt werden und so weiter

Soetwas drohe ich nicht einmal meinem Sohn an.

Das wir fast jeden Tag Theater haben das er in den Kiga soll kann man sich denken.
Wenn er dann seine Freunde sieht, ist die Welt anders aber wenn ich ihn abhole (dann sind idR die Freunde schon alle abgeholt da diese bis 14Uhr nur im Kiga sin) springt er mir in die Arme und sagt "bloß nach Hause fahren"

Das war alles vorher nicht........

Ich könnte noch lange meter weiter aufschreiben

Von der Mutter seiner Freundin weiß ich auch das die Erzieherin nicht auf mich gut zu sprechen ist und mich nicht leiden kann. Jedem dem seine ich mag ja auch nicht alle #cool aber bitte nicht an mein Kind auslassen

Ich bin mal echt gespannt wie das weiter gehen soll.

Bin Gestern mit Magenschmerzen schlafen gegangen und Heute Morgen so aufgestanden. Es belastet mich alles ungemein :-(

LG Alexa

12

Huhu,

schreib dir hier mal, was mit meinen Sohn gemacht wurde


Er wird und wurde nicht regelmäßig gewechselt (also Windel), von den 4 Tagen die sie das diese Woche wissen, dass wir am 1.5. wechseln, war er 3 Tage durchgepinkelt oder durchgeschissen. Das gleiche passierte immer wieder, wenn wir irgendwas gemacht haben, was denen nicht gefiel (Anfang des Jahres wo der Kita los ging, war das genau das gleiche wo rauskam dass wir wechseln wollen).

Ihm wird vorgeschrieben wieviel er isst, weil er angeblich zu viel isst.

Es wurde ein Stuhl und Bluttest verlangt, weil mein Sohn zu dünn ist und zu viel in die Windel macht (obwohl es bekannt ist, dass er seit Geburt Untergewicht hat und zu schnell wächst und wuchs und sein Gewicht nicht hinter her kam)

Er bekam keinerlei Förderung, die er eigentlich bekommen sollte, sondern Förderung die er vor dem Kitastart bekommen hat. Sprich wir hätten ihn auf einen normalen Platz setzen können und die Frühförderung weiter machen können, wäre das gleiche gewesen.

Er wurde in Aktionen für seinen Alter nicht reingenommen (also Ag´s oder Veranstaltungen), weil er angeblich nicht soweit wäre oder diese plötzlich anders als beim Elternabend mitgeteilt vor´m Amt nur für Schulkinder sind (obwohl da auch 3jährige mitmachen ;-)).

Die Zeiten die wir laut Amt und Vertrag für ihn angemeldet haben, dürfen wir nicht nutzen, weil ich Zuhause bin, andere Eltern aber komischerweiße schon und wehe wenn wir unseren Sohn 5min vor 8 Uhr bringen, dann wird ein Terz gemacht.

Wir müssen seit Anfang des Jahres, unseren Sohn einen Erzieher fast in die Hand drücken und brav Guten Morgen sagen, während die Erzieher vor uns flüchten dürfen um nicht Guten Morgen zu sagen. Seit 1,5 Jahren wäre ja die Bringsituation so schlecht, das seine Gruppenleiterinnen nie wußten wo er wäre (obwohl morgens da immer einer steht und denen Kärtchen in die Hand drückt, mit deren Bild, die sie an eine Wand stecken und somit zeigen in welchen Raum sie sind).

Unser Sohn durfte den Fahrstuhl nicht mitbenutzen, wenn wir mit dem Kleinen und Kinderwagen kam, er musste dann immer die Treppe benutzen#augen

Usw.

ich könnte Romane schreiben, unser Logopäde sagt wir könnten einen Abschreckroman darüber schreiben, was die nicht mit uns alles schon angestellt haben.


Lg Lia

weitere Kommentare laden
13

Hallo Alexa!
Das, was Du da schreibst, geht ja gar nicht#schock
Wozu, auch noch schriftliche, Vereinbarungen und der Kiga meint, sich nicht dran halten zu müssen?

Wegen der Wechselgschichte ist natürlich auch blöd gelaufen und da hast Du nichts, als deren Worte. Ich würde aber an Deiner Stelle nicht lange zögern, mit der Leitung sprechen und zwar richtig Klartext. Über die Unverschämtheit mit dem Beschwerdebogen und über Dein Unbehagen und Deine Wut.

Was ist es denn für ein Kiga? Ein städtischer? Dann gleich an die Stadt wenden und die Probleme schildern.
Ich wünsch Dir Glück, trau Dich, Du kannst nur gewinnen.
LG
Sandra

14

Hallo nochmal

Es hat sich einiges getan im Laufe des Tages und zwar folgendes:

meine Schwiegermutter (sie ist Ärztin) sucht für ihr Haus privat eine Haushaltshilfe, was aber offiziel angemeldet wird.
Nun redet sie mit ihrem Steuerberater am Dienstag und demnach stellt sie mich ein.
Dann habe ich Arbeit (zwar nur auf 400€ Basis, werde etwa 200€ verdienen im Monat) und kann einen Arbeitsvertrag im Kiga vorlegen.
Demnach steht mir sogar ein Vormittagsplatz zu (das wird in der Einrichtung so gehandhabt, das Kinder die in der Einrichtung sind und deren Mütter wieder arbeiten sofort ein Vormittagsplatz gefunden wird)

Da bin ich ja mal wirklich gespannt wie sich das alles am Dienstag entwickeln wird ;-)

Wollte ich nur mal eben erwähnen, denn so sieht die Sachlage ja noch anders aus (denn jetzt hab ich noch zusätzlich was in der Hand was auf die Dringlichkeit des Vormittagsplatzes weißt)

LG Alexa

15

Hallo Alexa, so ein Verhalten brauchst Du Dir von der Erzieherin nicht bieten zu lassen!
Sprich ruhig und sachlich mit der Leitung. Beschwere Dich über die entsprechende Erzieherin. Wenn die Leitung keine Einsicht zeigt, wende Dich schriftlich an den Träger der Einrichtung. Spätestens dann hast Du Erfolg.

LG Sissi, die seit Jahren als Erzieherin tätig ist

16

Hallo Alexa,

das hier ist ein Kündigungsgrund:
Die Erzieherin ging mit mir rein, machte mich dort richtig rund.
Es fielen Worte wie (teilweise laut werdend): ich sei zu dumm / blöd mein Kind krank zu melden. Es sei eben mein Pech. Ich soll mich wegen der Kleinbeträge nicht aufregen ect
Dann drehte sie sich um ging ans Regal nahm ein Beschwerdeformular raus drückte es mir patzig in die Hand und sagte Wortwörtlich:

Wissen Sie Frau ... schreiben Sie Ihren Mist da rein, geben das Frau ... (der Leitung) und lassen mich damit jetzt in Ruhe mir ist das zu blöd.

So darf kein Ma mit Eltern umgehen, das ist absolut nicht in Ordnung. Sollte ich mir sowas erlauben (ich bin auch Erz.) wäre ich meinen Job los.
Also wirklich, das musst du dir nicht gefallen lassen.
Ab zur Leitung und Beschwerde gegen diese MA einreichen. Sollte das nicht fruchten gehe zum Träger und reiche schriftlich Beschwerde ein (gegen die MA).
In unserem Job ist Diplomatie oberstes Gesetz, auch wenn wir nicht immer einer Meinung mit den Eltern sind.

Habt ihr eine ElternvertreterIn? Die/den solltest du auch ansprechen, vllt. ist sowas auch schon anderen Eltern passiert...
Das musst du dir echt nicht gefallen lassen... Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln und mich unbekannterweise für sojemanden meines Berufsstandes bei dir entschuldigen...

lg Tanja

Top Diskussionen anzeigen