Mandel-OP......... Ja oder Nein?!?!!? Wir wissen nicht weiter.

Hallo zusammen.
Unsere Große ist grad unser Sorgenkind. Sie ist jetzt 4 Jahre und 3 Monate alt. Sie hat permanent Mandelentzündung. Das erste mal hatte sie die, da war sie grad 6 Monate alt und seitdem hat sie es ständig.

Sind schon bei einem HNO Arzt in Behandlung (gerade gestern wieder) und er meinte: die Beläge auf den Mandeln sind wohl schon chronisch #schock und wenn das Immunsystem schlappmacht, dann keimt eben eine schön fiese Mandelentzündung hoch. Sie hat dann immer so 2 bis 3 Tage um die 40° Fieber, Schüttelfrost, Nachtschweiß, übelst Kopfschmerzen und ist einfach total scheißkrank (sorry für den Ausdruck), kann auch nix mehr essen, wenn sie so dick anschwellen.

Dann hört es wieder auf, aber die Beläge bleiben und so RICHTIG gesund und fit habe ich meine Tochter schon ewig lange nicht mehr gesehen/erlebt.

Das macht mich echt fassungslos und hilflos zugleich.

Wir wissen nicht mehr weiter!!!!!!!!!!!!
Mandel-OP Ja oder Nein? Ich weiß, dass die Mandeln ja ne wichtige Funktion haben, aber soll das SO weitergehen?
Ich mein ständig dieser Eiter im Körper kann ja auch nicht gesund sein und von den LITERN Antibiotika mal abgesehen.
Wir haben einerseits die Schn.... voll, andererseits wollten wir wenigstens noch bis nächstes Jahr warten.

Dann ist sone OP ja auch nicht ohne und ich hab davor ehrlichgesagt tierisch schiss. Das was passiert oder das es Spätfolgen hat.
Es heißt, dass man wenn man keine Mandeln mehr hat, dafür öfter Bronchitis oder sogar Lungenentzündung hat. Stimmt das eigentlich??

Ich weiß, Ihr könnt uns diese schwierige Entscheidung nicht abnehmen.
Aber evtl. hat ja jemand Erfahrungswerte, die er/sie uns mitteilen will?!?!?!
Ich würde mich freuen.

Sorry wg. der Überlänge.



Schnugge05#schmoll

1

Hallo,

da kann ich doch total verstehen, wir haben das gleiche mitgemacht und uns letzendlich für eine Lasertonsillotomie entschieden d.h für eine MadelvERKLEINERUNG.

LG Melli

2

Also ich hatte auch viele und lange Mandelentzündungen. Es war schon nicht mehr auszuhalten. Ich habe mich dann für eine OP enschieden und zwar komplett raus. Das war im März 07. Seit über 2 Jahren hatte ich nun gerade mal einen Schnupfen im Winter. Vorletzten Winter war ich gar nicht krank und letzten Winter wie gesagt ein Schnupfen. Bei mir hat es wirklich geholfen die Dinger rausnehmen zu lassen. Meine Tochter ist jetzt 4 Jahre und 4 Monate und auch bei ihr sind die Polypen vergrößert und die Mandeln häufig vereitert.

Jetzt kommt beides raus. Ihre ständigen Halsschmerzen sind echt schon chronisch und unangenehm für sie.

LG

Ivonne

3

Hi,

ich würde dir empfehlen sie rausnehmen zu lassen.

Klar kann Sie öfter mal Husten bekommen, aber das muss nicht sein.

Wenn deine kleine permanent drunter leidet kann ich dir nur empfehlen raus damit.

Lg

Nici

4

Ich selbst habe mir meine mandeln 2001 entfernen lassen. ich bereue es bis heute nicht. War zwar sehr schmerzhaft danach und ich hatte auch Nachblutungen aber seit dem nie wieder Halsweh.
Kleine Kinder stecken das meist besser weg. Mir wurde damals auch oft von Bekannten gesagt, das man die Mandeln braucht wegen der Abwehr und wollten mir abraten. Ich brauche sie nicht und mir gehts seit dem viel besser.

5

Hallo,

in dem Fall würde ich auch sagen: raus mit den Dingern!! Denn einen Schutzmechanismus haben die Mandeln bei ihr ja offensichtlich schon lange nicht mehr, sondern machen genau das Gegenteil.
Eine Freundin von mir hat ihrer Tochter im Dezember (da war sie gerade 5) die Mandeln rausnehmen und die Polypen entfernen lassen. Ihre Tochter war bis zur OP 2 Jahre dauerkrank, mehr zu Hause als im Kindertgarten und ständig vereiterte Mandeln.
Seit der OP ist das Mädchen topfit, ausser etwas Schnupfen hat sie den Winter prima überstanden.
Sicher ist das keine angenehme OP und mit 2-3 Tagen Schmerzen verbunden, aber die lassen sich im KH mit entsprechender Medikation gut aushalten.
Und Deine Tochter ist sicher viel weniger krank als bisher.

Sweety

6

Hallo und herzlichen Dank euch allen.

Ich glaube, wenn ich mal ganz tief in mich hineinhorche, dann wollte ich eigentlich genau das von euch hören.

Ich bin schon MEHR davon überzeugt, dass die Mandeln raus sollten. Zumal uns der HNO-Arzt auch dazu geraten hat und er rät da nicht sehr schnell dazu!

Ich werd das wohl noch mit meinem Mann intensiv besprechen müssen, denn er ist eher davon übezeugt sie drinnen zu lassen.
Aber ER hat ja auch nicht ständig ein krankes Kind zu Hause!


Danke euch und ich glaub ich weiß jetzt was zu tun ist.



Schnugge05:-) + #liebdrueck

7

Ich weiss nicht - aber was ist daran schwierig zu entscheiden? Es sind doch nur Mandeln?

Ich habe meine - aus den gleichen Gründen wie bei deinem Kind - seit meinem 4. Lebensjahr nicht mehr.

Und vor 31 Jahren waren die operativen Bedingungen nicht halb so gut, wie heute.

Ich bin nicht dran gestorben und lebe ganz prima ohne diese Dinger.

Gruss
agostea

8

Du weißt nicht was daran schwierig zu entscheiden ist???

ES IST EINE OPERATION!

Und DAS ist für mich ohne jeden Zweifel eine sehr schwierige Entscheidung. Das ist nicht wie eben mal Schuhe aussuchen.

Mein Kind würde in Vollnarkose gelegt und ihr würden die Mandeln entfernt.
Es kann zu Komplikationen wärhend der OP kommen, es kann zu schlimmen Nachblutungen kommen und JA auch heutzutage sterben noch manche Menschen auch bei so Routine-OP´s wie Mandel-OP oder Blinddarm-OP!


Also du bist ja drauf!
Kann ich nicht nachvollziehen! Sorry.


Schnugge05

9

Deine Sorge in allen Ehren, kein Thema.

Aber deine Reaktion ist ja gerade zu panisch......ich dachte wunders, was los ist als ich das gelesen hab:

>>Das macht mich echt fassungslos und hilflos zugleich.<<

>>Wir wissen nicht mehr weiter!!!!!!!!!!!! <<

Da dachte ich eher an eine akute Leukämieerkrankung, als an eine Mandel - OP.

Aber zurück zum eigentlichen:

Ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen, das es bis heute eine richtige Entscheidung war, mir damals die Dinger rausnehmen zu lassen. Ich war als Kind danach wesentlich fitter und nahezu Beschwerdefrei. Bis heute. Die OP an sich ging glatt, an Schmerzen kann ich mich nicht mehr erinnern - ich weiss nur, es gab Tonnen von Eiscreme, was ich absolut cool fand...:-)

Alles Gute
agostea

weitere Kommentare laden
12

Hey! :-)

Hört sich fast an wie bei meiner Tochter (5). Seit Weihnachten hat sie im 7-Tage-Rhytmus dicke eitrige Mandeln.

Nach Ostern hat sie nun einen Termin beim HNO. Ganz ehrlich, wenn die Mandeln raus müssen - trotz aller Angst die man um mein Kind - dann raus damit! Danach habt sie nie mehr Probleme damit (wurd mir erzählt, ich habe meine Mandeln noch...)

Ich finde es so furchtbar das meine Kleine andauernd so krank ist! Vorletzte Wo. Sonntag den letzten Löffen Penicillin und 4 Tage drauf direkt wieder Penicillin. Is doch nicht gesund!!! :-(

Bin in Gedanken bei Euch!!!

Petra & Joelina :-p

13

Hallo,

meine Maus hatte letztes Jahr von Januar bis April 6 Mandelentzündungen.

Wir haben sie dann im Mai entfernen lassen und seitdem ist sie fast nicht mehr krank.

lg polar

Top Diskussionen anzeigen