Berufstätig, morgendlicher Ablauf?!!!

Hallo,

habe mal eine Frage wie ihr das so handhabt mit dem morgendlichen Fertigmachen, wenn Euer Kind und ihr zur Arbeit gehen müsst.

Was machen Eure Zwerge währenddessen ihr euch fertigmacht und diverse andere Dinge, wie Brote schmieren etc., erledigt?

Ich muss zugeben, ich habe es mir sehr einfach gemacht und habe meinen Sohn morgens Caillou schauen lassen. Jetzt ist allerdings das Problem aufgetreten, dass er morgens schon beim Aufstehen fragt, darf ich Fernsehen etc. und richtig sauer wird, wenn ich das Fernsehen nicht gleich anmache und wenn ich es ausmachen will, ist eben auch Terror. Ich weiss mir langsam echt nicht mehr zu helfen. Ich habe keine Lust morgens schon einen schreienden Kerl vor mir zu haben. So startet doch der Tag recht unentspannt. Ich muss auch noch erwähnen, dass das mit der Brüllerei erst so ist, seit mein Freund zwei Wochen krank zu Hause war...

HELP!!!

Gruß,
Nadine

1

Hallo!

Wir stehen morgens auf und machen erstmal die Kinder ( 5 Jahre und 19 Monate) fertig. Solange wir uns fertig machen, spielen die Kinder noch in ihrem Zimmer. Meist ist mein Freund als erster fertig und geht mit den Kinder runter und deckt den Tisch.
Bei uns gibt es morgens Müsli, daher ist der Tisch schnell gedeckt. Da nur meine Tochter Frühstück morgens mitnehmen muss, ist auch dies schnell erledigt.

Also eigentlich ganz entspannt. Als der Kleine noch nicht da war, hat meine Tochter während der Zeit meist gemalt oder gepuzzlet.

LG

2

Wenn Du morgens kein TV-Kind haben willst, lass die Kiste aus - Brüllerei hin oder her. Du bist der Bestimmer!

Mein Sohn ist jetzt schon sechs und kann inzwischen natürlich viel alleine machen - vor allem trödeln #gaehn In der Regel stehen wir aber vor ihm auf und bereiten das meiste schon vor. Wenn noch Zeit ist, spielt er noch ein wenig, das war auch schon mit 3 Jahren so.

LG

Anja

3

hallo,

bei uns ist es so, dass ich morgens eine halbe stunden früher (bevor neo aufsteht) aufstehe, mich so weit wie möglich `fertig mache´ und nebenbei seine kita-tasche packe. dann wecke ich ihn, er kuschelt sich noch zu uns ins bett und trinkt seinen kakao (ist ein ritual bei uns) und dann wird sich angezogen, zähne geputzt und gefrühstückt.
auf die idee, den fernseher anzuschalten wäre ich früh morgens gar nicht gekommen...!

lg sina mit neo

4

Hallo Nadine,

steh einfach vor deinem Kind auf und mach dich fertig!
Damit ersparst du dir schon eine ganze Menge Stress. Für deinen Sohn sucht ihr am Abend vorher schon die Kleidung aus, so dass auch hier keine langen Diskussionen aufkommen können.

Brote schmieren etc. mache ich im Beisein meiner Kinder. Zuerst wird zusammen gefrühstückt, dann schmiere ich die Brote. Klar, wird auch mal gemeckert, weil sie sich vor dem Frühstück anziehen müssen. Da müssen die beiden aber durch, denn während wir in der Küche frühstücken, lüfte ich die anderen Räume.

Je fester euer morgendliches Ritual ist, desto eher wird es ruhig und entspannt. Eins ist noch ganz wichtig! Plan morgens ausreichend Zeit ein am alles zu erledigen, was so anfällt.

Liebe Grüße
Heike mit Julia Sophie (3,6 Jahre) und Henning (fast 20 Monate)

5

Hallo Nadine,

ich stehe auf, mache mich fertig, mache die Brottaschen fertig und dann wecke ich meine Tochter. Somit gibt es für sie keine Zwischenzeiten.

Viele Grüße

Jenni

6

Hallo Nadine,

auch wenns mir sehr schwer fällt - ich steh´morgens 20 Minuten vor den Kindern (6, 3 und 7 Mon.), richte deren Frühstück und meinen Kaffee her, geh´dann ins Bad ... dann kommen auch schon die beiden Großen und wird machen uns im Bad zusammen "tagfein". Anschließend wird der Kleine aufgeweckt und gestillt - d.h. die drei Kinder frühstücken gemeinsam. Während die Großen Zähneputzen wird der Kleine angezogen und los gehts ... wenn wir gut sind und nichts dazwischen kommt brauchen wir alles in allem nicht ganz eine Stunde morgens ... und ist eigentlich recht entspannt, klar musste ich mich erst daran gewöhnen, vor den Kindern aufzustehen... aber der entspannte Morgen ist es mir wert!

Liebe Grüße Mimi

7

Hallo,

bei uns stehe ich zuerst auf (4.45 Uhr), mache mich in Ruhe fertig und bereite das Frühstück vor. Arbeits- und Kiga-Frühstück mache ich bereits abends, sonst müsste ich noch eher raus.

Dann wecke ich gg. 5.45 Uhr meinen Sohn (mein Mann kann schon allein aufstehen:-p), gehe mit ihm ins Bad, warte, bis er sich angezogen hat bzw. helfe ihm so früh auch mal.

Dann frühstücken wir zusammen, Zähneputzen, Schlaftier für den Kiga raussuchen, anziehen und FERTIG und los.

Gruß

Heike

8

Hi Nadine,
in der Regel mache ich die Kids fertig und bringe sie in der Kindergarten. Ich stehe dazu vor den Kindern auf, mache mich selber fertig, richte die Vesperrucksäcke, dann wecke ich eins nach dem andern, wickle/ziehe sie an, die zweite dann zusammen mit der ersten. Da geht nicht viel Zeit ins Land bei.
Meist bekommen sie noch schnell ein Joghurt und die Zähne geputzt, anschließend gehen wir sofort los zum Kindergarten (dort frühstücken sie dann sowieso richtig).
Ist ein Kind schon wach, wenn ich aufstehe, ziehe ich es an, dann muß es kurz warten wenn ich mich dusche, dann "hilft" es mir beim Anziehen und Richten der Rucksäcke. Also das klappt aber problemlos, ist ja auch keine großartige Warterei dabei.
Der TV ist morgens noch nicht in Aktion.
LG

9

Hallo Nadine,

ich steh um halb sieben auf und mache mir erstmal KAffee und mache Brote für die Kleine und mich.
Dann wecke ich miene Kleine so 7:15, sie bekommt dann ihre Milch im Bett, während ich mich anziehe und fertig mache.
Dann ist sie fertig mit trinken und ich ziehe sie dann an und wir gehen um 8.00 aus dem Haus.
Ich bin dann um 8:30 bie der Arbeit.
Momentan klappt das so gut..wenn sie in den kindergarten geht in einem halben Jahr will ich auch noch ein gemeinsames Frühstück einführen.

Den Fernseher würd ich auch dann auslassen wenn er so wütend wird immer. Du musst dich durchsetzen!
viel glück
lg
irini

Top Diskussionen anzeigen