Hodenhochstand! Welcher Sohn ist schon operiert worden?

Hallo,

mein Sohn (3 Jahre) wird am 10. Februar wegen Hodenhochstand operiert. So spät erst, weil die Hoden erst sehr gut im Hodensack lagen, jetzt aber nicht mehr. Wer kann mir was zu der OP sagen? Ich habe schon viel im Internet gelesen und bin auch vom Arzt aufgeklärt worden. Trotzdem hätte ich gerne Eure Erfahrungen, vor allem darüber, wie die Zeit danach ist. Hat er Schmerzen, ab wann kann er wieder in den Kiga, wann wieder zum Kinderturnen usw. ?

#danke schon mal für evlt. Antworten.

LG Tina

1

Hallo Tina,

mein Sohn wurde auch am Hodenhochstand operiert, allerdings schon mit 2 Jahren.
Wird es denn bei euch ambulant oder stationär gemacht? Bei Maximilian wurde es ambulant gemacht. Er wurde morgens operiert und als er dann wach war, sind wir dann heimgefahren. Am OP-Tag wird er nicht laufen dürfen, dazu bekommt er nach OP noch eine örtliche Betäubung. Damit lassen sich die Schmerzen auch recht aushalten, denn Maximilian hat nicht viel geweint. Am nächsten Tag durfte er nur ebenerdig laufen, keine Treppen. Mit Kindergarten und Turnen kann ich dir nur sagen, dass Maximilian 4 Wochen kein Sport machen durfte, kein Bobbycar (falls es im KIga welche gibt oder Laufräder und Co. müsstest du bescheid sagen). Unser Sohn hat alles gut überstanden, er hat sich selbst so geschont wie es nötig war, denn sie merken von selbst was sie können und was nicht.
Ich wünsche euch alles Gute #klee für die OP.
Wenn du noch Fragen haben solltest, dann frag ruhig ;-)

LG Jenny #blume

2

Vielen Dank!

Ohje 4 Wochen kein Laufrad und kein Bobbycar fahren, das wird ne schwere Zeit für unseren Sohn.

Konnte er denn sofort wieder in den Kiga gehen?

Und weißt Du zufällig, wie das mit schwimmen ist? Wir wollen im März in einen Centerparc fahren. Darf er dann wohl wieder schwimmen?

LG Tina

3

Hey Tina,

ich hatte damals daheim alle Bobbycars, Pferde und andere Dinge zum Hochklettern weggeräumt. Bei anderen Dingen wie Stühle, Sofas etc. habe ich aufgepasst. Ich schätze, dass du ihn 1 Woche daheim lassen wirst. So würde ich es machen, oder mind. 3 Tage, denn im Kiga wird doch schnell mal getobt und dazu ist er nach OP einfach zu schwach.
Mit dem Schwimmen: Wenn 4 Wochen rum sind, dürfte nix mehr passieren, aber sicherheitshalber würde ich den Arzt fragen. Unsere Wunden wurden nicht genäht, sondern nur abgeklebt, heute sieht man fast nix mehr :-)
Ich kann dir allerdings nicht mehr sagen, wann die Pflaster abkamen, ich glaub schon nach 1 Woche oder so und da durfte er dann auch baden... nur rumtoben etc soll er nicht so doll...

LG Jenny

weiteren Kommentar laden
5

Hallo,

unser Joshua wurde letztes Jahr mit 5 Jahren wegen beidseitigem Hodenhochstand operiert.

Ich war erst bei einem anderem Kia und der machte mit 2 1/2 Jahren bei ihm eine Hormontherapie.

Als ich den Kia wechselte, war unsere jetzige Kiä total geschockt, und ich bekam einen Überweisungsschein.
Er wurde dann angeschaut und ein Termin festgelegt, normalerweise wäre der schon gleich eine Woche später gewesen, nur da hatte ich mit seinem Bruder schon einen Op-Termin, und da es eilte, wurde er 3 Wochen nach der Erstvorstellung operiert.

Die Op verlief gut, die Narben sind super gut verheilt, er hat auch die Op gut vertragen, ich durfte sogar zu ihm in den Aufwachraum, 24 Std nach der Op durften wir sogar schon wieder heim.
Leider lag das Kh 100km von unserem Wohnort entfernt und Joshua konnte noch nicht sitzen, so hat er die Heimfahrt liegend hinter sich gebracht.
Ab dem 2. Tag nach Op ging es ihm schon wieder beduetend besser, er war noch 3 Wochen zuhause.
Weil er ja nichts durfte, weder irgendetwas fahren noch Sandkiste etc und das im Sommer...

Leider kann uns niemand sagen wie es mit seiner Zeugungsfähigkeit jemals aussehen wird, da die Hoden doch sehr weit oben waren und die Op viel zu spät standfand...
... und uns wurde erklärt, dass die Hoden auch jeder Zeit wieder hoch "rutschen" könnten, wenn diese Naht im Hodensack aufgeht.

Liebe Grüße
Carmen

6

Vielen Dank für Deine Antwort!

Ich gehe mal davon aus, dass er nicht in die Sandkiste durfte, damit kein Dreck an die frische Wunde kommt. Im Sommer ist das ja wahrscheinlicher, weil man leichter angezogen ist.

Wir werden abwarten, wie es bei uns läuft. Am meisten Sorgen mache ich mir wegen dem Bobbycar. Unser Sohn liebt nach wie vor die Bobbycars heiß und innig. Aber ich denke, wenn man ihm das richtig erklärt und auch die Erzieherinnen drauf achten, wird das klappen. Zu Hause kommt das Bobby Car einfach weg.

#danke nochmal

LG Tina

7

Hallo Tina,
also Lukas wurde mit 2 1/4 J. operiert. Hmm was soll ich sagen, die OP hat er gut überstanden, hat auch nicht so lange gedauert, (sie haben zusätzlich noch einen Leistenbruch operiert). Wir sind auch am abend wieder heimgeschickt worden aus Platzmangel, weil eigentlich hieß es wir müssen eine Nacht bleiben. Aber von dem her War es kein Problem, danach war es kurzzeitig etwas schwierig, weil er damals noch ein Windelkind war und sich dadurch etwas entzündet hat. Der Kinderarzt hat uns aber da super geholfen. Und ist immer vorbeigekommen und hat so Zeug draufgekleistert... Der Hoden wird ja unten am Hodensack "festgenäht" und da war aussen so ein Wattebausch befestigt und damit hatten wir etwas Schwierigkeiten, dadurch dass ja alles in die Windel läuft ist es auch gleichzeitig an den komischen Verband hin, den man natürlich nicht sauber machen konnte.. Der Kinderarzt war von der Art und Weise wie sies gemacht haben nicht ganz so begeistert. Insgesamt hat alles so in ca. zwei Wochen gedauert, bis halt die Fäden und Klammerpflaster entfernt waren. Aber dann nach noch ca einer Woche war alles wieder bestens.
Aber er hatte jetzt keine Schmerzen o.ä. man durfte halt nicht baden etc. kein Sport usw. eigentlich hatten wir mehr Schwierigkeiten mit nicht gleich zu viel toben, als mit der OP selber.
Wünsche euch alles Gute, und Viel GLück für die OP,
LG Sandra

8

Vielen lieben Dank für Deinen Erfahrungsbericht.

Ja, ich befürchte auch, dass die Zeit nach der OP schlimmer wird, als die OP an sich. Eben wegen dem toben usw. Deshalb war ja auch meine Nachfrage mehr nach dem danach.

Irgendwie beruhigen mich aber die Berichte.

Leider ist es so, dass es nicht die einzige OP am Penis bleiben wird, da Philipp noch eine Harnröhrenverkürzung hat, die auch noch operiert werden soll. Leider geht das aber nicht in einer OP.

Aber erstmal diese OP erledigen und dann sehen wir weiter.

LG Tina

9

Hallo,

Vincent ist mit 3 Jahren und 3 Monaten operiert worden. Bei der OP wurde gleichzeitig auch noch ein Leistenbruch und ein Nabelbruch mit operiert.

Die OP war ambulant. 3 Stunden nach der OP waren wir zu Hause.

Er hatte wenig Schmerzen - wir mussten uns echt etwas einfallen lassen, damit er nicht am Nachmittag schon wieder in der Gegend herumgesprungen ist.

Die OP war an einem Dienstag. Am Montag drauf war er wieder bei der Tagesmutter. Mit Sport haben wir 2 Wochen gewartet.

LG & alles Gute

Kathrin & Vincent (*16.01.2005) & Valentin (*1.12.2008)

Top Diskussionen anzeigen