Kinder ohne Aufsicht im Garten vom KiGa - normal?

Hallo,

also ich bin sicherlich keine Glucke und bin auch sehr entspannt was die Aufsicht meiner Tochter angeht, aber als ich eben mein Kind vom KiGa geholt habe, habe ich mich schon etwas gewundert.
4 Kinder (meine Tochter wird im April 4) waren ohne jegliche Aufsicht im Garten. Der Garten liegt zwar hinterm Haus und ist bis auf ein paar Stellen auch eingewachsen, aber man hat dennoch Zugriff von außen auf den Garten durch den angrenzenden Seniorenhof - Hofplatz zur Kirche etc.

Mal abgesehen von der Aufsichtspflicht die hier in keinster Weise gewähreistet ist, finde ich es schon auch erschreckend, dass hier Kinder ohne 'Probleme ausbüchsen können (über den Zaun klettern können) und auch heftigere Auseinandersetzungen zwischen den Kindern (ein Junge hat meine Tochter wohl mit dem Besen transaliert) nicht durch die Erzieherinnen beendet werden.

Als ich eine Kinderpflegerin - welche im Raum unten saß und sich mit einer anderen Praktikantin unterhielt und keine Anstallten machte nach den Kids zu sehen und sich anzuziehen und nach draußen zu gehen, da keine Kids mehr in der Gruppe waren (!) - fragte, ob das normal sei, dass die Kinder ohne Aufsicht im Garten seien meinte diese nur "Bei den größeren Kindern ist das so in Ordnung"

Ich bin ehrlich etwas sauer über so viel Faulheit und Aufsichtspflichtverletzung - seh ich das zu eng??

Grüße

brujita

1

Hallo,

in unserem Kindergarten dürfen eine bestimmte Anzahl Kinder (ab 4 Jahren) pro Gruppe auch alleine in den Garten.

Da mein Sohn erst 2 Jahre 7 Monate alt ist, habe ich mit dieser Regelung (noch) kein Problem. Allerdings kann man bei unserem Kindergarten nicht über irgendwelche Zäune klettern und die "Nachbarschaft" des Kindergartengartens besteht nur aus einer freistehenden Wiese, da mache ich mir also weniger Sorgen.

Eher besorgt wäre ich (wenn mein Sohn mal 4 ist) über unbeaufsichtigte Streitereien zwischen den Kindern...

LG,
J.

2



Bei uns dürfen auch aus jeder Gruppe 3 Kinder alleine nach draußen, das heißt es sind dann bei uns 9 inder ohne Erwachsene im Hof. Aber bei uns können die Kinder nicht ausbüchsen.

Eigentlich finde ich es aber auch nicht schlimm, wenn Kinder alleine mal raus gehen, schlimm finde ich halt nur das nichts gesehen wird von den Eriherin so wie du das beschrieben hast. Würde da eventuell nochmal im Kindergarten mit den betroffenen sprechen, wenn das nichts bringt, besprichst du das mal mit der Leitung?!

Lg MONI

3

Hallo,

bei uns war es auch so, dass kleine, gemischte Gruppen alleine raus durften - d. h. es wurde immer darauf geachtet, dass nicht nur die Raufbolde oder nur die Kleinen raus gingen, sondern auch ein paar größere und/oder vernünftigere dabei waren.

Kat

4

Das geht ja garnicht. Die kannst du melden, denn ich lerne gerade mehr als genug über Aufsichtspflicht. Und ich kann dir sagen, so was können Eltern mit ihren Kindern zu Hause machen aber nicht in der Kiga!!!!!!!!!Da ist die Verantwortung viel zu groß, und sicher werden es viele machen, doch wenn was passiert dann ist das geschrei groß

5

naja, wenn du grad viel über aufsichtspflicht lernst, dann lern noch ein bißchen weiter.

es ist absolut in ordnung, wenn eine kleine gruppe von kindern im garten spielen und eine erzieherin immer wieder rausschaut bzw sie zb durch die fenster auch in den garten sehen kann.

du erziehst die kinder schließlich auch in bezug auf verantwortung übernehmen. alleine im garten spielen hat noch nichts mit aufsichtsplicht verletzen zu tun - allerdings müssen natürlich einige voraussetzungen gegeben sein.

lg
jubel

6

Hallo
ich kann dich verstehen. Und ich find es nicht in Ordnung, dass die Kinder alleine spielen dürfen ohne Aufsicht.Ich würde es nicht wollen!
Vielleicht bin ich zu ängstlich aber besser Vorsorge als Nachsorge.
MFG
Irene

7

Hallo brujita,

normalerweise hätte ich damit überhaupt kein Problem. Aber wenn ich dann lese, dass die KiTa von außen her zugänglich ist und die Kinder über Zäune hinweg ausbüchsen könnten, hören für mich Spaß und Kulanz auf.

Sicher sollen Kinder ab einem gewissen Alter auch Verantwortung übertragen bekommen, aber dann müssen auch Zäune quasi unüberwindbar und das Spielgelände für Fremde nicht unkontrolliert zugänglich sein.

UND: Was will ein Erzieher, der von drinnen zuschaut, was die Kinder treiben, ausrichten können? Zuschauen, wie das sich anbahnende Unglück passiert?

Ich wäre unter den von Dir geschilderten Umständen 2 Meter groß geworden und hätte sofort mit der KiTa-Leitung das Gespräch gesucht!

LG + alles Gute

Top Diskussionen anzeigen